Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Angie Opitz
    Gast

    Wiederkehr der Beschwerden nach Absetzen von MTX

    Anzeige
    Hallo zusammen,

    musste vor knapp 3 Wochen wegen stark überhöhter Leberwerte mein wunderbar wirkendes MTX absetzen.

    Ist es möglich, dass jetzt schon die alten Beschwerden wieder auftauchen? Als erstes kamen die Morgensteifigkeit und das ständige Schlappheitsgefühl wieder. Habe seit einer Woche das Gefühl, als käme täglich etwas hinzu. Da ich weiß, dass es hier einige gibt, die MTX ebenfalls wieder absetzen mussten, hätte ich gerne gewusst, wie lange das Medikament noch nachwirkt bzw. ab wann ich wieder mit den ersten heftigen Entzündungsattacken rechnen muss.

    Vielen Dank für Eure Info, einen schönen 3. Advent und liebe Grüße von
    Monsti

  2. #2
    Gagi
    Gast

    Re: Wiederkehr der Beschwerden nach Absetzen von MTX

    Hallo Angie,
    ich habe im Sommer einmal versuch das MTX von 20mg auf 15mg zu reduzieren. Ich habe das aber nicht in einem Schritt gemacht, sondern mit einem Abstand von 3 Wochen. Als ich dann bei 15 mg war, habe ich auch nach ca 3 Wochen gemerkt, dass die Schmerzen wieder stärker geworden sind. Deshalb habe ich den Versuch zu reduzieren sehr schnell wieder beendet und bin wieder bei 20 mg. Damit komme ich derzeit gut zurecht.

    Liebe Grüße aus Niederösterreich
    Karin

  3. #3
    Manuela van den Oever
    Gast

    Re: Wiederkehr der Beschwerden nach Absetzen von MTX

    Hallo Monsti

    Habs grad gelesen tut mir echt leid .Dich mal Knuddel

    Hoffe es wird nicht so schlimm.

    Viele Grüße Hulda

  4. Anzeige
  5. #4
    Irmgard Nelißen
    Gast

    Re: Wiederkehr der Beschwerden nach Absetzen von MTX

    Hallo Monsti,

    schade, du hast schon soviel ausprobiert. Aber es gibt bestimmt noch mehr Möglichkeiten, laß nur den Kopf nicht hängen.

    Bis bald im Chat
    Neli

  6. #5
    mary
    Gast

    Re: Wiederkehr der Beschwerden nach Absetzen von MTX

    Hallo Monsti!
    Tut mir leid,dass es mit dem MTX nicht klappt!!
    Nimmst Du jetzt kein anderes Basismedikament?
    Was sagt Dein Arzt dazu??
    Du musst doch alternativ was anderes bekommen??

    Ich wünsch Dir jedenfall alles Gute und toi-toi-toi.
    Liebe Grüße aus Bayern - Pettersilia

  7. #6
    Karsten
    Gast

    Re: Wiederkehr der Beschwerden nach Absetzen von MTX

    Hallo Monsti,

    habe am 9 Dez. auch das MTX (15mg) auf Grund hoher Leberwerte und zu geringer Wirkung abgesetzt bekommen. Merke jetzt schon nach zwei wochen wieder eine deutliche Wiederkehr der Beschwerden! Muss aber dazu sagen das die Beschwerden nie ganz weg waren! Besonders sind sind bei mir die Füsse betroffen. Der rechte ist schon wieder so stark angeschwollen das ich kaum noch in einen Schuh reinkomme.

    Habe auch kein anderes Basismedikament bekommen. Arzt meine man müsste erst abwarten bis sich die Leberwerte auf normwerte zurückgebildet hätte. Sonst könne man nicht wissen wie das neue Medikament auf die Leber wirkt! Zwischenzeitlich soll ich überbrücken mit Diclofenac.

    Wünsche trotzdem noch schöne Weihnachtszeit und nicht so oft an Arankheit denken. Auch wenn es schwer fällt

    Gruss

    Karsten

  8. #7
    Renate Hirsch
    Gast

    Re: Wiederkehr der Beschwerden nach Absetzen von MTX

    Hallo Angie,
    hast du schon mal probiert zusätzlich Legalon zu nehmen?
    Seit zwei Jahren bekomme ich MTX und jetzt seit einem halben Jahr zusätzlich
    Anakinra. Erhöhte Leberwerte hatte ich unter verschiedenen Basismedikamenten,
    auch bei MTX. Seit ich zusätzlich Legalon, ein rein pflanzliches Mariendistelpräparat
    nehme, sind die Leberwerte gesunken. Zwar nicht in den Normbereich, aber auf vertretbare Werte. Es schützt aber sicher nicht jede Leber gegen eine chemische Keule wie MTX. Vielleicht ist es den Versuch wert, bei mir hat es gewirkt.
    Viel Erfolg und jetzt schon ein frohes Weihnachtsfest
    wünscht dir
    Renate

  9. #8
    Angie Opitz
    Gast

    Re: Wiederkehr der Beschwerden nach Absetzen von MTX

    Anzeige
    Hallo Ihr Lieben,

    habt vielen Dank für Eure Antworten und guten Wünsche! Im Moment ist es noch nicht so schlimm, wollte nur wissen, ob es normal ist, dass die Probs nach gut 2 Wochen wieder anfangen.

    Hi Mary: Natürlich werde ich eine andere Basis-Medi bekommen, mein Doc will aber erst sehen, wie jetzt die Leberwerte sind (Übermorgen ist Blutabnahme, am Donnerstag oder Freitag weiß ich mehr).

    Hallo Karsten: Wie Du oben vielleicht schon gelesen hast, wird es bei mir genauso weitergehen wie bei Dir: erst mal abwarten und schauen, was die Leberwerte sagen. Zum Glück hab ich Cortison in jeglicher Dosierung hier ;o))). Diclo vertrag ich leider überhaupt nimmer.

    Liebe Renate: Bisher kenne ich das Mittel nicht, werde aber mit meinem Doc darüber reden. Dass Mariendistel in einem solchen Fall gut ist, habe ich schon von anderen Seiten gehört.

    Euch allen 1000 Dank, eine besinnliche und möglichst stress- und schmerzfreie Rest-Advendszeit und ein harmonisches, feierliches Weihnachtsfest - liebe Grüße natürlich auch noch *gg*

    von Monsti

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •