Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Bettina
    Gast

    Peridualanästhesie

    Anzeige
    Hallo,
    ich habe jetzt meine Morphininfusion hinter mir .Ich habe Sjögren und eine Mischkollagenose.Dabei wurde festgestellt das ich eine hohe Dosis benötige, um meine Schmerzen zu lindern(endlich glaubt mir einer meine Schmerzen).Der Schmerztherapeut findet es nicht normal, das ich bei meinem Gewicht 45Kg bei 165cm 15mgMorphin benötige um überhaupt etwas zu merken.Er will jetzt eine Peridualanäthesie der HWS machen um auszutesten ob der Schmerz überhaupt von der Halswirbelsäule kommt. Hat jemand von euch schon so etwas mitgemacht? er will es 3x hintereinander dürchführen jeweils im Abstand von einer Woche. Als Medikament hat er mir jetzt Palladon 4 verschrieben, das kannt ich auch nicht, hat es schon einer von euch mal genommen? Es soll angeblich die 7fache Stärke gegenüber Morphin haben,ich finde das es echt ein Hammer Med. ist und weiss nicht ob ich es nehmen soll? Bis jetzt habe ich Tramadol 200 ret. mit mäßigem Erfolg genommen .
    Es wäre schön wenn ihr mir eure Erfahrungen schreibt.


    liebe Grüße Betti

  2. #2
    baba
    Gast

    Re: Peridualanästhesie

    Hi Betti

    Peridualanästesie der HWS?????
    Mir mal ein Arzt gesagt hat, eine Pridualanästhesie (im LWS-Bereich) soll ich nur machen lassen wenn der Narkosearzt mindestens das schon 12 x gemacht hat.

    Ich habe noch nie von einer Peridualanästhesie im HWS-Bereich gehört, zumindest nicht das sie angewendet wird. Vielleicht ist die Medizin heute ja schon weiter , aber während meiner Ausbildung zur Krankengymnastin hat man uns gesagt, das sowas nicht gemacht wird, da das Verletztungsrisiko des Rückenmarks im HWS-Bereich viel zu groß ist! Querschnittslähmungen drohen da.
    Außerdem mußt man nach einer Peridualanästhesie liegen, du wirst den Kopf gar nicht stabilisieren können. Ganz von der Tatsache abgesehen, dass in sich diesem Bereich die Medulla Oblongata (verlängertes Mark, Teil des Gehirns und sitzt des Atemzentrums) befindet. Was, wenn du hier Schädigungen davon trägst?
    Außerdem habe ich von dieser Art der Diagnosefindung auch noch nie was gehört.

    Bitte, bevor du dem Zustimmst informiere dich genauer darüber und schreibe auch mal Dr. Langer von dieser Seite an (info@rheuma-online.de).
    Lass dich nicht einfach so auf eine Peridualanästhesie ein.


    LG

    baba

  3. #3
    Carmen Pick
    Gast

    Re: Peridualanästhesie

    Anzeige
    Hallo Bettina,
    ich würde an Deiner Stelle noch eine andere Meinung einholen, Peridural im HWS-Bereich habe auch ich noch nie gehört. Und harmlos ist das ja nun wirklich nicht. lg
    Carmen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •