Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Marie
    Gast

    Zustandsbericht

    Anzeige
    Hallo Leute!

    Pumkin, Barbara, angie........ danke für eure Antworten zu meiner letzten Frage!

    Hier meine Neuigkeiten, bezügl. meiner Arzt-Erfahrungen, über die ich mehrfach berichtet hatte.

    Ich hatte ja schon teilweise geschrieben, was ich mit meiner Ex-Doc so erlebt habe, das Dilemma ging noch etwas weiter..... Jedenfalls war ich heute bei meinem neuen Rheumatologen (Internist), glücklicherweise war ich in der Warteliste von Anfang Febr. 03 auf heute aufgerückt *freu*, und ich fühle mich gottseidank bestätigt, nachdem ich von besagten Erlebnissen berichtete. Er konnte es gar nicht fassen und bestätigte, dass ich falsch und völlig unzureichend medikamentös behandelt wurde. Er sagte lachend, die Dame ist"bekannt". Nun werde ich medikamentös auf den Grad meiner Erkrankung eingestellt, d.h.
    doppelte Menge MTX (20 mg), Resochin wieder jeden Tag, und Cortison. Wobei das Cort. unbedingt gesenkt werden muß, Cushing hat bereits begonnen. Meine EX sagte, ich brauche kein Cacium und keine Folsäure - jetzt bekomme ich alles, sogar verschrieben.
    Auch dass für den Zeitraum von 2 Monaten für MTX nur eine einzige Blutuntersuchung
    angeordnet wurde, sei nicht zulässig.
    Irgendwie kann ich jetzt wieder durchatmen - fühle mich befreiter und sicherer. Ich erwarte nicht, dass sofort alles besser wird, aber ich fühle mich angenommen. Außerdem ist der "Neue" nett, aufgeschlossen, auskunftbereit und lacht auch mal, was bei mir besonders gut ankommt.

    Das wollte ich euch sagen....nochmal Danke für eure immer guten Antworten!

    Einen schönen Abend!
    Marie 2

  2. #2
    Klaus
    Gast

    Re: Zustandsbericht

    Hallo Marie,

    Stoß Dich nicht an den Namen Klaus, dass ist mein Ehemann.

    genau wie Du hier schreibst ist es mir jahrelang ergangen. Meine Hausärztin allg. Med. auch Psychotherapeutin sagte mir, "stellen sie sich nicht so an, kann ja nicht so schlimm sein". Ein anderes Mal sagte sie, "nehmen sie alle Tabletten die sie haben, dann haben sie keine Schmerzen mehr, hilft 100 % tig".
    Ich bin von Arzt zu Arzt gelaufen, die meisten haben mich nicht ernst genommen, andere hatten nicht genug Ahnung von Rheuma, andere hatten Angst etwas zu verordnen. Mein Rheumatologe hatte auch nie die Zeit für die Patienten die man aufwenden muss um eine zielgerechte Behandlung durchführen zu können. In der Praxis gab es Wartezeiten trotz monatelanger Terminvergabe, von bis zu drei Stunden. Fragen konnte man erst garnicht stellen, denn der Arzt ist immer im Termindruck gewesen.
    Dann hatte ich eine Einweisung in die Rheumaklinik und hier wurde zum ersten Mal eine Diagnose gestellt, eine Basistherapie wurde eingeleitet (MTX 15 mg Infusion, Cortison 20 mg, Voltaren 150 mg. Handgelenksmanschetten habe ich verordnet bekommen. Das war vor 8 Jahren, heute bin ich Erwerbsunfähig und habe die Pflegestufe I, auch bekam ich vom Versorgungsamt 100% GDB und die Merkzeichen (B) und (G) bewilligt.
    Du siehst Ärzte sind keine Götter, sondern unterliegen den Zwang zu sparen auf Kosten der Patienten. Wir sind doch nur noch Nummern, keiner interessiert sich für uns und unseren Problemen wirklich, haupsache die Kasse stimmt. Mir hat einmal eine Hautärztin gesagt, für 28,00 € im Quartal kann ich sie nicht behandeln, dass müssen sie verstehen. Sie wollte von mir, dass ich 100,00 € sofort cash bei ihr auf den Tisch lege um die Kosten zu decken! KAum zu glauben aber wahr .
    mfg
    Heidi

  3. #3
    Pumpkin
    Gast

    Re: Zustandsbericht

    Guten Nikolaus-morgen, ihr Beiden !

    Tja, und es wird noch schlimmer werden - das ist mal sicher.

    Ich habe gottseidank nur Glück und hier bei mir die besten Ärzte, die man sich wünschen kann. Mag es daran liegen, daß in meiner Stadt superviele Beamte leben und arbeiten und daher das Privatpatienten-Kontingent sehr hoch ist ??

    Bundesgerichtshof - Bundesverfassungsgericht - Grossindustrie ?? Kann sein. Auf jeden Fall wünsche ich uns allen, daß wir nicht im Regen stehen müssen eines Tages, weil wir "zu kostenintensiv" werden.

    Euch einen schönen Nikolaustag.

    Pumpkin

  4. Anzeige
  5. #4
    ibe
    Gast

    Re: Zustandsbericht

    Liebe Marie,


    ich freue mich, dass du endlich gut aufgehoben bist. Jetzt kann es nur noch

    besser gehen. Ähnliches haben viele erlebt.



    Alles Gute für die Zukunft wümscht dir ibe.

  6. #5
    gisela
    Gast

    Re: Zustandsbericht

    Hallo Marie2,
    es freut mich für Dich, das Du endlich den richtigen Rheumadoc gefunden hast. Jetzt müssen nur noch die Medikamente richtig ansprechen und dann kann es aufwärts gehen.

    Alles Gute für Dich und ein wunderschönes Wochnende
    gisela

  7. #6
    Marie
    Gast

    Re: Zustandsbericht

    Anzeige
    Hi, alle!

    Ich wünsche euch einen schönen Nikolaus-Tag! Hoffentlich habt ihr keine Rute bekommen, hihi...glaube ich aber nicht!

    Danke für mails!

    happy nicolausi

    Marie 2

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •