Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Gaby
    Gast

    Heberdenarthrose

    Anzeige
    Hallo, bei mir hat sich die typische Verformung der Fingerendgelenke sehr schnell und aggressiv entwickelt. habe auch immer wieder Schübe mit Fieber; alle feinmotrischen Tätigkeiten fallen mir mittlerweile schwer. Behandelt wurde ich mit Cortison und starken Schmerzmitteln. Wer hat Erfahrungen speziell mit dieser Erkrankung und kann mir sagen, welche Behandlungmöglichkeiten es noch gäbe. Ich wäre auch sehr an alternativen Heilmethoden interessiert. Freue mich über jede Zuschrift und danke im Voraus Gaby

  2. #2
    Heidi
    Gast

    Re: Heberdenarthrose

    Hallo Gaby...

    Ich heiße Heidi und bin unter Anderem auch an einer Herberdenarthrose erkrankt. Ich habe bereits sehr viel ausprobiert, leider ohne Erfolg.Hast Du auch schon einmal Handgelenksbandagen verordnet bekommen? Helfen aber nur gegen die Schmerzen.
    Heißer Sand, indem man die Hände eintaucht kann auch sehr gut tun. Man kann sich die Gelenkinnenhäute veröden lassen, aber meistenst hilft es nicht auf Dauer. Wenn es ganz schlimm kommt, kann man sich beim Handchirurgen die Gelenke versteiffen lassen.
    Warst Du schon einmal diesbezüglich in eine Rheumaklinik gewesen?
    Leider gibt es keinerlei Heilung zur Zeit für unsere Behinderung, man kann es bestenfalls nur lindern!

    mfg
    Heidi

  3. #3
    Gisela
    Gast

    Re: Heberdenarthrose

    Hallo Heidi,
    du schreibst, du hättest schon mal Handgelenksbandagen verschrieben bekommen. Bekommt man diese nur bei arthrosebedingten Beschwerden? Ich (44) habe u.a. eine leichte Arthritis in beiden Handgelenken und einigen Fingern, zusätzlich eine altersentsprechende "normale" Arthrose in einzelnen Fingergelenken. Ich pflege als Tagesmutter einen schwerst mehrfachbehinderten 10 Jährigen, manche Handgriffe fallen mir doch ziemlich schwer. Deshalb habe ich meinen Rheumatologen gefragt,ob zur Unterstützung der schmerzenden Handgelenke eine Bandage sinnvoll sei. Er meint, ich solle meine Gelenke schonen, statt sie bandagiert zu überlasten und lehnte eine Verschreibung ab. Ich überlege mir jetzt selbst welche zu kaufen. Worauf sollte man achten, wie sehen deine Bandagen aus?
    Gruß, Gisela

  4. Anzeige
  5. #4
    Heidi
    Gast

    Re: Heberdenarthrose

    hallo...
    Ich habe von meinem Rheumatologen die Handgelenksbandagen verordnet bekommen und soll diese hauptsächlich dann tragen, wenn die Schmerzen sehr stark sind. Auch über Nacht trage ich sie, um die Schmerzen zu mildern.
    Meine Bandagen haben eine Stützschiene eingebaut und werden um die Hand und die Handgelenke mit einem Klettverschluss verschlossen.
    Eben weil Du Deine Handgelenke schonen sollst, solltest Du eine Bandage tragen und nicht um damit Schwerstarbeit auszuführen !
    rede Deinem Rheumatologen gut zu, er muss Dir solche Bandagen verordnen, geht nicht zu Lasten seines Budges, Hilfsmittel sind davon ausgenommen! Sie sind nicht billig.

    mfg
    Heidi

  6. #5
    Gisela
    Gast

    Re: Heberdenarthrose

    Hallo Heidi,
    danke für die Info. Wegen der Bandagen werde noch mal nachfragen. Ich denke, damit hat man einfach einen sicherern Halt beim Festhalten und Tragen. Nach Möglichkeit vermeide ich zu große Belastungen für die Gelenke, was sich aber bei meiner Tätigkeit nicht immer verhindern lässt (z.B. Kind im Rolli über Stufen zu bewegen). Deshalb verspreche ich mir von den Bandagen einige Unterstützung.
    Gruß, Gisela

  7. #6
    Olga Reiswich
    Gast

    Re: Heberdenarthrose

    Anzeige
    Hallo Heidi
    Auch ich litt sehr stark unter Heberdenarthrose und war bereits soweit einige Gelenke versteifen zu lassen. Da ich als Altenpflegerin arbeite sind meine Hände sehr wichtig.
    Ich erfuhr dann im Internet, daß Vitamin E helfen kann. Ich habe daraufhin täglich 600 mg Vitamin E in Kapselform zu mir genommen. Bereits nach wenigen Tagen ließen die Schmerzen nach und die entzündeten Stellen verschwanden. Nach 3 Wochen war ich fast völlig schmerzfrei. Ich habe lediglich Probleme bei kaltem und schlechtem Wetter, dann erhöhe ich die Dosis auf 1200 mg.
    Mir geht es jetzt nach ca. 6 Monaten hervorragend und ich kann meine Hände wieder ohne Probleme gebrauchem ( nähen usw. geht alles wieder.
    Gruß
    Olga
    PS. Die Vitaminkapsen hole ich bei ALDI oder Schlecker

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •