Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Jürgen Hesse
    Gast

    Bluthochdruckmedikamente

    Anzeige
    Hallo ,
    ich bin neu im Forum , lese schon seit einigen Wochen immer mal wieder mit ,und habe auch einige Fragen an Euch.
    Ich bin 49 Jahre alt und habe eine Psoriasis-Arhritis ( Seit ca.12 Jahren )
    Medikamente : Azulfidine RA als Basis und Diclo -Divido long 100 mg .
    Da ich seit einigen Wochen erhöhten Blutdruck habe bekam ich erst
    " metodura Z " ( nicht vertragen ) und nun Dilatrend 25 mg.
    Das Resultat ist ,das meine Sehfähigkeit darunter leidet.
    Nicht das ich schon genug Probleme mit dem Rheuma habe ,jetzt kann ich auch noch schlechter sehen, zumal ein Auge aufgrund eines Unfalls in der Kindheit fast erblindet ist.
    Ich muß mich wahrscheinlich nun entscheiden ob ich hohen Blutdruck aktzeptiere, oder besser sehen will.
    Wenn jemand von Euch ähnliche Probleme hat , würde ich mich freuen eine Antwort zu bekommen.
    Ich war auch schon mal im Chat , das Forum eignet sich aber besser für mich ( bin nicht so schnell im Schreiben ; bin ja auch nicht mehr der Jüngste )

    Viele Grüße
    Jürgen

  2. #2
    Pumpkin
    Gast

    Re: Bluthochdruckmedikamente

    Lieber Jürgen,

    schön dass du hierher gefunden hast. Willkommen bei uns. Ich habe cP und weiss um die Augenprobleme. Ich habe seit knapp 8 Monaten Bluthochdruck, allerdings weiss ich, daß der erstens vom Cortison mitbestimmt wird und zweitens eben auch altersbedingt ist. Jedoch bekomme ich sehr erfolgreich DOCITON und die greifen recht gut ein; mein Arzt meinte mal, um den unteren Wert besonders zu senken, sollte ich ENALAPREL nehmen. Diese Mittel haben zumindest keine besonderen Nebenwirkungen der massiven Sorte. Sprich deinen Arzt doch mal drauf an.

    Ich selbst habe linksseitig eine beginnende Linsentrübung - Cortison tut das - und vielleicht solltest du mal einen AUGENHINTERGRUNDTEST machen lassen.

    Ich wünsche dir alles Gute.

    Pumpkin

  3. #3
    Mni
    Gast

    Re: Bluthochdruckmedikamente

    Hi Jürgen, sorry,
    aber das soll wohl ein Witz sein??? Es gibt genügend Blutdruckmedikamente, mehr als diese beiden, und der Lebensstil spielt auch noch ein kleine Rolle dabei- also nicht so schnell resignieren!
    Die Risiken von Bluthochdruck würde ich nicht unterschätzen!
    Viel Glück wünscht Dir Mni

  4. Anzeige
  5. #4
    Hofi
    Gast

    Re: Bluthochdruckmedikamente

    Hallo Jürgen,

    ich begrüße dich auch hier im Forum. Bin selbst noch nicht so lange dabei, findes es aber Klasse!! Ich hätte schon mal eher gucken sollen. Hätte mir manche Unsicherheit und Ärger erspart.

    Ich habe Psoriasarthritis (medis: Arava, Cortis 5mg, Viox und Transtec) und hatte auch lange Zeit hohen Blutdruck. Er ist aber gut eingestellt und zur Zeit ist er sogar meist zu niedrig (soll nun langsam ausgeschlichen werden). Hatte Atacand und Cordanum und bin damit ganz gut zurecht gekommen.

    Meine Augen bereiten mir aber immer noch Sorgen. Ich habe "Trockene Augen" und tropfe 5-6 mal am Tag künstliche Tränenflüssigkeit. Sobald ich aber mal etwas mehr lese, am Computer sitze oder die Augen mit and. Beschäftigungen anstrenge, merke ich es. Dadurch entsehen dann des öfteren Entzündungen.

    Gib nicht so schnell auf, denn ich ich kann meinen "Vorpostern" nur zustimmen, adss es eine Vielzahl von Medis gibt.
    Gute Besserung wünscht

    Hofi

  6. #5
    Angie Opitz
    Gast

    Re: Bluthochdruckmedikamente

    Hallo Jürgen,

    willkommen bei uns!

    Zu Bluthochdruck kann ich aus eigener Erfahrung leider (oder zum Glück) nicht viel beisteuern. Mein Blutdruck geht nur bei hochdosiertem Cortison (ab 30 mg) in die Höhe und sinkt bei Reduktion wieder.

    Aber meine Mutter hatte jahrzehntelang darunter gelitten und das Problem mittels Rohkost in den Griff bekommen. Im übrigen - wie auch Mni schon schreibt - gibt es jede Menge Medis gegen Bluthochdruck. Wenn Dir jetzt zwei auf die Augen schlagen, heißt dies nicht, dass dies andere Mittel auch tun.

    Nochmals zu meiner Mutter: Sie hatte sich überwiegend falsch ernährt und hatte auch viel zu wenig Bewegung (Stichwort: Auspowern). Schon allein durch regelmäßige sportliche Betätigung ist ihr Blutdruck runtergegangen. Übrigens geht das auch mit Rheuma, man muss es nur ein bisserl langsamer angehen.

    Auch muss ich Mni zustimmen, wenn sie schreibt, dass Du mittels bewusster Lebensweise viel gegen Bluthochdruck tun kannst: nicht rauchen, möglichst nur 1x pro Woche Fleisch essen, viel frisches Gemüse und Obst essen, möglichst wenig Stress.

    Wie gesagt: Meine Mutter nimmt inzwischen eine Mahlzeit täglich nur als Rohkost zu sich. Konkret: Sie "grast" in ihrem Garten und isst alles, was irgendwie essbar und schmackhaft ist, und das ist viel mehr, als man glaubt (Gänseblümchen, Lindenblüten, Löwenzahn, Wegerich, Brennessel, Schafgarbe, Melde, Johanniskraut ... unzählige Arten des sog. Unkrauts). Ansonsten verzichtet sie weitgehend auf tierisches Eiweiß, nimmt möglichst hochwertiges Pflanzenöl (nicht erhitzt!) zu sich und verzichtet auf jegliches Braten von Nahrungsmitteln. Ab und zu isst sie gedünsteten Fisch oder geschmortes Rind-, Lamm- oder Geflügelfleisch. Hatte sie jahrzehntelang einen konstanten Blutdruck von ca. 180 : 110, hat sie jetzt mit bald 75 nurmehr 130 : 80 - besser kann es kaum sein. Nebeneffekt: Sie hat jetzt auch eine wirklich klasse Figur.

    Hoffe, dass ich Dir auch ein bisserl weiterhelfen konnte. Liebe Grüße aus Tirol von

    Monsti

  7. #6
    Klaus
    Gast

    Re: Bluthochdruckmedikamente

    Hallo Jürgen,
    Mit einem hohen Blutdruck (Hypertonie), darf man sich auf keinen Fall abfinden. Wie bereits schon hier geschrieben, gibt es genügend Medikamente hierfür, auch sehr gute. Willst Du mit 50 Jahren einen Schlaganfall, Herzinfakt oder eine Aterienverkalkung haben ? Ich glaube nicht. Cortison kann den Blutdruck erhöhen, muss es aber nicht. Gehe zu einen Kardiologen, der kann Dir mit aller Sicherheit fachlich weiterhelfen. Vielleicht hast Du zu viel Wassereinlagerungen im Gewebe, dass kann den Blutdruck erhöhen, hierfür gibt es wasserabführende Medikamente.

    mfg
    Klaus

  8. #7
    Jürgen Hesse
    Gast

    Re: Bluthochdruckmedikamente

    Anzeige
    Hallo Leute,
    ich habe mich über die vielen Tips gefreut.
    Vielen Dank dafür. Man fühlt sich hier im Forum gut aufgehoben.
    Wünsche Euch noch eine schöne Woche.
    Mit freundlichen Grüßen
    Jürgen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •