Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    andylordeng
    Gast

    Ich brauche Rat wegen Methotrexat.

    Anzeige
    Hello,

    Ich bekomme seit Jahren Gold Spritze aber ich will jetzt Methotrexat probieren. Ich nehme auch Celebrex tabletten. Was habt ihr fuer erfahrungen mit Methotrexat? Was sind die nebenwirkungen?
    In England laueft es so, dass ich erst mit der krankenschwester des Spezialist reden muss, wie soll ich es ihr sagen? Die Gold Spritzen scheinen nicht zu funktionieren, aber ich habe Angst, dass die Schwester sagt, dass ich das weiterhin nehmen muss. Zur zeit gehts mir wirklich mies.

    Danke im voraus.

    ANdy

    [%sig%]

  2. #2
    Johanna-E. Reick
    Gast

    Re: Ich brauche Rat wegen Methotrexat.

    Hi Andy, ich habe seit Mai MTX bekommen, erst als Tablette, dann seit Mitte August als Spritze. Gewirkt hat es sehr gut, meine Schwellungen und Schmerzen an den Gelenken sind sehr gut zurückgegangen. Nur sind leider meine Leberwerte kontinuierlich in die Höhe geklettert. Deshalb wurde MTX und auch das andere Basismedikament (Arava) abgesetzt. Nun sind die Werte wieder völlig ok - und ich habe mit Arava wieder angefangen. Nach einer Woche bisher keine negativen Auswirkungen auf die Leber. Kann also sein, dass es bei mir MTX war, vielleicht war die Dosis (einmal wöchtenlich 20 mg) aber auch einfach zu hoch. Außerdem weiß ich aus Forum und Chat, dass längst nicht alle Patienten so reagieren. Du musst es ausprobieren, aber dem Medikament auch Zeit geben zu wirken. Bei manchen schlägt es schon nach einigen Wochen an, bei anderen wird eine Wirkung aber erst nach einem halben Jahr erzielt. Ich wünsche Dir viel Glück und natülrlich gute Besserung. Mir geht es derzeit ohne die Medis auch ziemlich mies. Alles ist ganz dick angeschwollen und tut sehr weh. Ich werde wohl demnächst auch wieder mit MTX anfangen... Freundliche Grüße

    [%sig%]

  3. #3
    A.St.
    Gast

    Re: Ich brauche Rat wegen Methotrexat.

    Hallo Andy,
    ich selbst bin zwar nicht betroffen,aber mein Vater.
    Der hat am Anfang Azufuldine(hat gar nicht geholfen) genommen.Seit ein paar Jahren nimmt er MTX,erst als Tablette,und seit 2 Jahren als Spritze.
    Die Ärzte waren anfangs uneinig,wie gut MTX als subcutane Spritze resorbierbar und aufnahmefähig ist,da MTX zuerst nicht für die s.c. Injektion zugelassen war(Spritze ins Unterhautfettgewebe)
    Aber,mein Vater kommt damit sehr gut klar.Er spritzt es 1 mal in der Woche.Nach drei Tagen hat MTX dann seine volle Wirkung entfaltet.Nix ist ohne Nebenwirkungen:er hat die ersten beiden Tage etwas Kopfschmerzen und ist abgeschlagen und müde.Das nimmt er aber gern in Kauf,weil MTX das einzige ist,was ihm persönlich hilft.
    Also ein Versuch ist es vielleicht wert,MTX auszuprobieren.
    Wieso mußt Du erst mit der Schwester des Spezialisten reden?Ich glaube kaum,daß die qualifiziert genug ist,zu entscheiden welches Medikament speziell für Dich gut ist,und auch die eventl. Nebenwirkungen zu überblicken.Das kann nur ein Arzt entscheiden,der Dich und Dein Wohlbefinden (Laborbefunde etc.) kennt.
    Sage der Schwester,daß es Dir nicht gut geht,und Du mit dem Arzt zwecks Therapie sprechen mußt.Sie kann Deine Therapie nicht entscheiden!

    Die Blutwerte unter MTX sind bei meinem Vater übrigens immer vorbildlich gut.
    Ich wünsche Dir alles Gute,
    betty

  4. Anzeige
  5. #4
    Marie
    Gast

    Re: Ich brauche Rat wegen Methotrexat.

    Hallo Andy,

    ich habe dir 2 Seiten über Medikamente geschickt, insbesondere über MTX
    und seine Nebenwirkungen usw. Sind die mails nicht angekommen?

    Freundliche Grüße
    Marie 2

  6. #5
    Stephan Marx
    Gast

    Re: Ich brauche Rat wegen Methotrexat.

    Hallo,
    also meine Freundin hat das MTX eigentlich sehr gut vertragen, keinerlei Nebenwirkungen. Bis man dann vor 8 Wochen aber festgestellt hat, dass es zu sehr auf die Leber schlägt. Danach haben es die Ärzte dann abgesetzt.
    Gruß,
    Stephan

  7. #6
    kukana
    Gast

    Re: Ich brauche Rat wegen Methotrexat.

    hi andy

    mtx nehme ich auch, zu anfang als spritze aber seit 2 jahren schon in tablettenform. die nebenwirkungen waren gering bei mir. dafür der nutzen umso grösser. denn innerhalb von nur einem jahr konnte ich die schmerzmittel weglassen und anfangen cortison zu reduzieren. auch meine leberwerte waren oft am grenzwert oder knapp darüber, durch eine engmaschige kontrolle kann man aber darauf schnell reagieren. zu anfang alle 2 wochen , dann alle 4 wochen später wenn alles gut läuft alle 6-8 wochen laborwerte machen lassen, besonders leber+nierenwerte. es ist wohl nach wie vor , auch vom preis her, das mittel erster wahl.

    das system in england ist ja etwas anders als hier, spreche bitte die schwester darauf an, dass dieses mittel wirklich einen guten nutzen hätte für dich. es gibt dazu auch in england berichte im internet. würde ich mal ausdrucken und mitnehmen?

    alles gute
    gruss kuki

  8. #7
    Angie Opitz
    Gast

    Re: Ich brauche Rat wegen Methotrexat.

    Hallo Andy,

    ich bekomme seit Juli 10 mg MTX wöchentlich gespritzt und hatte schon einen Monat später eine positive Wirkung. Inzwischen bin ich dank MTX nahezu beschwerdefrei und konnte auch schon das Cortison reduzieren.

    Nebenwirkungen bei mir: Extreme Müdigkeit vor allem am Tag nach der Spritze, teilweise entzündete Mundschleimhaut und neuerdings leider auch ziemlich schlechte Leberwerte, so dass ich im Augenblick nurmehr 7,5 mg gespritzt bekomme.

    Liebe Grüße aus Tirol von
    Monsti

  9. #8
    gisela
    Gast

    Re: Ich brauche Rat wegen Methotrexat.

    Hallo Andy,
    ich nehme das MTX seit fast 4 Jahren Es hat zwar am Anfang fast 12 Wochen gedauert bis es angesprochen hat, aber dann gingen sehr schnell die Schwellungen und die Entzündungen zurück. Ich bin jetzt schon seit längerem auf 5mg Cortison Erhaltungsdosis weil das MTX so gut wirkt.

    Von den Nebenwirkungen hatte ich eigentlich nur am Anfang der Therapie eine hohe Infekt-Anfälligkeit. Seit dem ich aber Zinktabletten vom Rheumadoc dazu verschriebe bekomme, habe ich da auch keine Probleme mehr.

    Viele Grüße aus Nürnberg
    gisela

  10. #9
    Rosy
    Gast

    Re: Ich brauche Rat wegen Methotrexat.

    Anzeige
    Hi Andy,

    thought I would write in English (see my comments in German in your posting re Psoriasis arthritis) just for a change (good practice for the Germans ?!).

    I am always shocked when I read about the English Health System, how can the nurse decide which medicines you should receive ?! If I was you, I would simply tell her that the gold injections are not working and you would like to try MTX. After all, gold injections are quite old-fashioned and MTX is really the most commonly used disease-modifying drug worldwide. I have been taking MTX for over 10 years and on the whole it works well for me (very few side effects).

    Good luck!

    Rosy

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •