Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Andrea Stahmer
    Gast

    Arthritis,oder nicht?

    Anzeige
    Hallo,
    ich bin hier neu.
    Ich bin w.30 J. Seit September habe ich Schmerzen im Fuß beim Laufen/Gehen.Es fing direkt unter der Fußsohle an,zog sich nun hoch bis zum Sprunggelenk.Dort ist nun seit Wochen eine deutliche Schwellung und bei Belastung deutlich überwärmt.
    Orthopäde hat das Oedem punktiert,das Ergebnis steht noch aus.Das Punktat sah gelblich,klar aus.
    Blutwerte sind erst nächste Woche da.
    Ich mach mich hier total wahnsinnig.Mein Vater hat seit ca. 10 Jahren chr. Polyarthritis,von der übelsten Sorte.
    Der Arzt meinte,daß es auch das Reiter-Syndrom sein könnte.(wg. Augenentzündung vor 1,5 Jahren)
    Ich war auch beim Kernspint.Ergebnis: Knochen o.B.,Bandapparat o.B.,Gelenkkapsel mäßig verändert und ein leichtes Oedem.
    Im Gelenk selbst hab ich im Ruhezustand kurze stechende Schmerzen.Beim Laufen fühlt es sich einfach an wie überbelastet.
    Hab jetzt eine Schiene verordnet bekommen,hilft beim Laufen gut.
    zur Vorgeschichte:Ich habe seit Jahren Hashimoto-Thyreoiditis (chron. Schilddrüsenentzündung,autoimmun!)
    Was meint ihr? Vielleicht wirklich nur überbelastet?Alle anderen Gelenke sind bisher in Ordnung.
    Liebe Grüße,
    betty

  2. #2
    Marie
    Gast

    Re: Arthritis,oder nicht?

    Hi Betty,

    ich muß dir leider sagen, daß es bei mir genau so angefangen hat, Anfang dieses Jahres.
    Schmerzen unter dem Fuß, (konnte nicht mehr gehen) dann Ferse, Gelenke. Ich bekam ebenfalls eine Schiene, die nur noch mehr schmerzte, also sofort beendet wurde. Diagnose des Rheumatologen cP, die Schmerzen kamen von entzündeten Schleimbeuteln.

    Aber vielleicht hast du ja Glück und bekommst eine andere Diagnose.
    Gute Wünsche
    Marie 2

  3. #3
    kukana
    Gast

    Re: Arthritis,oder nicht?

    Hallo Betty,

    oft fängt eine chronische Polyarthritis mit den von Dir beschriebenen Schmerzen an: Fussohle, Ferse, Achillessehne. Sollte diese Diagnose kommen, dann bitte nicht gleich verzweifeln, je eher Du eine gute Basis bekommst in Form von Medikamenten, desto besser sehen Deine Chance aus, dass die Gelenkveränderungen nicht schlimm werden. Dein Vater hat das "Pech" zu früh erkrankt zu sein, denn die heutigen Mittel sind wirklich gut. Natürlich wie alle Mittel mit Nebenwirkungen, die man aber kontrollieren kann.

    Gruss Kuki

  4. Anzeige
  5. #4
    Detlef [klopsi]
    Gast

    Re: Arthritis,oder nicht?

    Hallo betty ...
    .....................erstmal Willkommen im Club !

    Bei mir hat es auch im Fuß angefangen - ist jetzt über 12 Jahre her.
    Meine Diagnose: Psoriasisarthritis. Habe auch ständig Schilddrüsenprobleme.
    Da du ja erblich vorbelastet bist - würde Ich keinen Tag zögern und auf einem Ambulanz-Termin in einer Rheumaklinik bestehen-auch wenn es nur zur Absicherung ist.
    Leider ist der Verlauf bei uns Rheumis manchmal so schnell - daß jeder verzögerte Tag auch ein verlorerener Tag sein kann.
    PS: komm doch auch in den Chat - denn "hier werden sie geholfen" ;-)

    Gruss aus dem Schwarzwald
    klopsi

  6. #5
    gisela
    Gast

    Re: Arthritis,oder nicht?

    Hallo Betty,
    jetzt warte doch erst mal die Untersuchungsergebnisse ab. Du weist ja selbst, das Du vorbelastet bist und sind wir mal ehrlich das erwärmte Gelenk deutet schon auf eine Entzündung hin.

    Bei mir hat es so ähnlich beim rechten Knie angefangen. Ich habe Psoriasisarthritis seit fast 4 Jahren und bin ganz gut mit meinen Medikamenten eingestellt.

    Mach Dir mal keinen Kopf. Du bist doch auf dem richtigen Weg, je früher Du alles abklärst, desto schneller hast Du (falls Du wirklich Rheuma hast ) auch eine richtige Therapie.

    Viele Grüße aus Nürnberg
    gisela

  7. #6
    Andrea Stahmer
    Gast

    Re: Arthritis,oder nicht?

    Hallo Gisela,
    bei Psoriasisarthritis muß die Flechte schon vorher bestehen,oder tritt sie als Folge auf?
    Und die Schwellung,besteht die immer?
    Und die Überwärmung,besteht die auch immer ,oder nur im Schub?
    (bei mir nur nach Belastung,aber auch nicht immer!)
    In erster Linie habe ich Schmerzen unter Belastung,Sprunggelenk nach unten und Richtung Archilles.Das bereitet vor allem Schmerzen bei Treppe runtergehen.Es fühlt sich im Fuß an,als würde dort etwas verhaken.Als wäre ein Außenband verkürzt!
    Würde mich über eine Antwort freuen!
    Betty

  8. #7
    gisela
    Gast

    Re: Arthritis,oder nicht?

    Hallo Betty,
    bei mir war es so, das die Schuppenflechte schon vorher da war. Allerdings habe ich sie nicht sehr arg. Nur ein bißchen am Kopf. Es gibt allerdings auch Fälle bei denen Du überhaupt nichts von der Schuppenflecht siehst. Toll ich weis.

    Ich habe seit einiger Zeit überhaupt keine warmen oder geschwollenen Gelenke mehr. Liegt natürlich auch daran, das das MTX(Methotrexat) sehr gut wirkt. Nur das linke Handgelenk rührt sich manchmal.

    Vor meiner Therapie hatte ich einen riesigen Erguß am rechten Knie. Das Gelenk war, wie Du es beschreibst zeitweise wie eingerostet(verhackt kann man schon sagen), war sehr heiß und tat beim gehen, Treppensteigen sehr weh. Ich habe zum Schluß eigentlich nur noch gehumpelt. Ich habe das Knie eigentlich nicht mehr richtig abwinkeln können. In meiner schlimmsten Zeit, waren die Handgelenke, Fingergelenke, Kiefergelenke, Hinterkopf, rechtes Knie und rechtes Fußgelenke betroffen.

    Viele Grüße
    gisela

  9. #8
    Andrea Stahmer
    Gast

    Re: Arthritis,oder nicht?

    Danke Gisela,
    ich glaub Rheuma hat so viel Gesichter,daß ich wirklich nur abwarten kann.Ich weiß nur nicht,wie ich damit fertig werden soll!?
    Kinderplanung und diverse andere Sachen haben sich dann wohl auf einen Schlag erledigt.Ich könnte k.....
    Montag werde ich wohl mehr erfahren!
    Liebe Grüße,
    betty

  10. #9
    gisela
    Gast

    Re: Arthritis,oder nicht?

    Hallo Betty,
    laß den Kopf nicht hängen. Ich weis ich habe gut reden, aber Du kannst auch "mit" Rheuma noch sehr viel machen. ich habe am Anfang auch sehr lange gebraucht, bis ich mich mit dem Gedanken angefreundet habe eine chronische Erkrankung zu haben. Und Du kannst mir glauben, ich war in der Anfangzeit nervlich am Ende. Meine ersten Beschwerden begannen mit 36 Jahren. Heute bin ich fast 42 (der Countdown läuft) und es geht mir gut. Ich habe mein Leben wieder im Griff.

    Und mit dem Kinder kriegen. Viele hier im Forum haben auch Kinder. Du hast doch noch ein bißchen Zeit. Du must erstmal an Deine Gesundheit denken und wenn dann, falls Du wirklich Rheuma hast, die Medikamente gut wirken kannst Du immer noch Kinder bekommen. Es gibt immer eine Möglichkeit. Warte erst mal ab. Aber Du mußt erstmal schauen, das bei Dir alles wieder ins Lot kommt.

    Was ich eigentlich vorhin ganz vergessen habe, herzlich Willkommen bei uns.

    Liebe Grüße
    gisela

  11. #10
    kukana
    Gast

    Re: Arthritis,oder nicht?

    Hallo Betty

    Du beschreibst ja Deine Probleme mit den Sprunggelenken, dazu noch eines, es gibt auch eine Erkrankung, die nicht für immer sein muss. Schau dazu einmal in Rheuma-Online unter A-Z, Stichwort wäre Löfgren Syndrom. Zitat daraus:
    *Die Arthritis ist eine hochakute, stark schmerzhafte Arthritis vor allem großer und mittelgroßer Gelenke. Diagnoseleitend ist eine beidseitige Arthritis der Sprunggelenke (Merksatz: "Bei einer beidseitigen Sprunggelenksarthritis bei einer jungen Frau sollte man solange an ein Löfgren-Syndrom denken, bis das Gegenteil bewiesen ist"); weitere oft betroffene Gelenke sind Kniegelenke und Ellenbogengelenke mit bevorzugter Beteiligung der unteren Körperhälfte (Kniegelenke).*Zitat Ende

    Wäre zumindest wert Deinen Arzt darauf anzusprechen.

    Gruss Kuki

  12. #11
    Andrea Stahmer
    Gast

    Re: Arthritis,oder nicht?

    Lieben Dank,kukana!
    Liebe Grüße,
    betty.
    Ich melde mich,wenn ich etwas endgültiges weiß,melde ich mich nochmal!
    Bis denn (Montag!)
    Betty

  13. #12
    mia
    Gast

    Re: Arthritis,oder nicht?

    hallo betty,

    ich weiss leider auch nicht mehr als die anderen zu möglichen diagnosen zu sagen, aber ich bin erst 23, habe seit 6 jahren diesen scheiß am hacken (m.bechterew mit peripherer gelenkbeteiligung) und weiss, wie man manchmal in die zukunft schaut, insbesondere wegen solchen themen wie kinderwunsch usw...
    vielleicht hilft es dir ein stück in die richtige richtung, wenn ich dir sage dass nichts so heiss gegessen wie gekocht wird, und dass es bei vielen zu langen phasen der krankheits*de*aktivität kommt, in denen man mal ruhe hat.
    mir ging es bisher in dieser zeit einmal 1 jahr, einmal zwei jahre am stück gut.
    und vielleicht sagst du mir das gleiche wenn`s mir mal schlechter geht.

    man verliert zu schnell den blick für`s ganze wenn es einem so geht, deshalb sage ich das.

    ansonsten kann ich mich nur anschließen und dir raten, das ganze schnell zu klären, am besten in der notfallambulanz eines rheumazentrums.
    falls du aus dem norden bist kann ich dir bad bramstedt empfehlen.

    ich wünsch dir alles gute und freue mich über antwort,

    mia

  14. #13
    A.St.
    Gast

    Re: Arthritis,oder nicht?

    Anzeige
    Lieben Dank Mia,
    morgen werde ich mehr wissen.Dann melde ich mich bei Dir!
    Danke,betty

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •