Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Carsten
    Gast

    Rheuma oder nicht ?!

    Anzeige
    Hallo !

    Ich habe seit Jahren Beschwerden in den Knieegelenken, Hüften und Händen ( Mittel- und Zeigefinger beider Hände schwellen stark an, der Schmerz reicht zum Teil bis in die Handflächen ). In die Knie gehen kann ich gar nicht, ohne mich abzustützen. Mit meinen 31 Jahren bewege ich mich wie "ein alter Opa". Morgens müssen die Gelenke erstmal langsam "warmgemacht" werden bevor ich aufstehen kann. Jetzt hab`ich auch noch eine Baker-Zyste in der rechten Kniehöhle.
    Vor 4 Jahren wurde mein Blut schon einmal auf rheumatische Erkrankungen untersuchen lassen. Das Ergebnis war aber negativ. Das Ergebnis des neuen Buttests weiss ich noch nicht. Ich ahne Schlimmes.
    Das merkwürdige ist, dass Gelenkerkrankungen intervallartig erscheinen. Manchmal habe ich sogar über ein Jahr keine Schmerzen.

    Sind das nun die typischen Anzeichen ?! Ist das bei Euch auch so losgegangen ?!

    Vielen Dank für Eure Antworten !

    Gruß

    Carsten

  2. #2
    Lissy
    Gast

    Re: Rheuma oder nicht ?!

    Hi Carsten....

    Ja hat man bei Dir schon mal eine Röntgenuntersuchung gemacht oder eine mehrphasenspinttomographie...
    Daraus kann man schon sehen ob du Rheuma bekommst..
    Jedenfalls warte die Ergebnisse erst ab den am ende kann man sagen was es ist.
    Du kannst ja auch mal zu einem Rheumatologen gehen..die sind meistens besser gesachult wie die normalen..
    Nun bei mir fing es mit einem Gelenk an, und wurden dann mehr..
    Ja und die Morgensteifigkeit hab ich, wenn es länger regnet...
    Gruß Lissy..

  3. #3
    Tini
    Gast

    Re: Rheuma oder nicht ?!

    Hallo Carsten,

    nur die sog. Rheumafaktoren untersuchen zu lassen, bringt nicht viel. Auch ohne positive Rheumafaktoren kannst du erkrankt sein. Es gibt Menschen, die haben positve Rheumafaktoren und erkranken nie, andersrum ist es genauso möglich. Deine Symtome deuten schon auf eine rheumatische Erkrankung hin. Auch ich würde dir raten, einen Rheumatologen aufzusuchen und zwar so bald als möglich. Eine andauernde Entzündung in den Gelenken kann zu degenerativen Schäden führen, die sich mit den heutigen Medikamenten relativ gut eindämmen lassen. Seit 2 Jahren bin ich in sehr guter Behandlung, habe manchmal trotzdem Schübe, aber im Grossen und Ganzen ist alles ganz gut. Wenn du Fragen hast, helfe ich dir gerne weiter.

    Liebe Grüße
    Tini

    P.S. Vor 2 Jahren bewegte ich mich mit 29 Jahren auch wie eine "alte Oma"!

  4. Anzeige
  5. #4
    Toni
    Gast

    Re: Rheuma oder nicht ?!

    Anzeige
    Hi Carsten-

    ich bin 43 J. alt und seit 1/2 J. Rheumatiker. Ich hatte anfangs die gleiche Frage-die erste Diagnose des 1. Arztes war falsch. Da kein Rheumafaktor feststellbar war, wurde "drauflosbehandelt". Eine Überweisung zu einem Orthopäden, der ebenfalls Rheumatiker ist, war die Erleuchtung. Dieser machte bei mir eine "Ganzkörperszintigraphie", das Ergebnis: Bingo-Treffer-Versenkt- "Rheumatoide Arthritis" (RA) oder auch chronische Polyarthritis (cP) oder noch einfacher, Gelenkrheuma.

    Fehlt der Rheumafaktor, dann kann trotzdem cP vorliegen-
    hat man den Faktor, muss man trotzdem kein cP haben.

    Fazit:
    Nur ein Rheumafacharzt kann Dir sicher helfen !

    Gruß Toni

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •