Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Manuela
    Gast

    Verdacht auf CP

    Anzeige
    Hi Ihr Lieben,
    war heute wieder in der Schmerzambulanz.
    Der behandelnde Chefarzt hat mir mitgeteilt.
    das die Infusionen hätten anschlagen müssen,
    wenn ich Fibro im Vordergrund hätte.
    Da das Medi aber nicht angeschlagen hat,
    ist er zu fast 99 % davon überzeugt das ich CP habe.
    Er hat sich auch die Mühe gemacht und meine
    Hände angeschaut,die ziemlich dick und
    geschwollen sind.
    Er schreibt jetzt meinem Hausarzt, das er mit einer
    Basismedikation anfangen soll.
    Er meinte das wäre schon länger fällig gewesen.
    Aber mein Rheumadoc schaut nur auf die Blutwerte,
    und es ist uns allen ja bekannt das diese Werte in
    Ordnung sind bei den meisten aber die Entzündungen
    überhand nehmen.
    Der Chefarzt hat mir heute noch Oxygesic verschrieben,
    das ich morgen in der Apotheke holen kann.
    Kennt sich von euch einer mit diesem Mittel aus?
    Und vorallem bin ich gespannt was für Basismedis ich bekomme.
    Bin ja mal gespannt ob diese Medis anschlagen.
    Weil solangsam hängen mir meine Schmerzen zum
    Hals raus.
    Jeden morgen wenn ich aufstehe, denke ich es geht heute
    vielleicht ein bisschen besser,Pustekuchen``.
    Wieder Schmerzen.
    Ich wünsche euch allen eine schmerzfreie Zeit.
    Und viele Knuddeleinheiten.
    Eure Düsi

  2. #2
    Mni
    Gast

    Re: Verdacht auf CP

    Hi Düsi,
    tut mir leid, dass Du auch so eine Odyssee mitmachen musst- verstehe Dich, mir geht es ja sehr ähnlich. Wünsche Dir, dass Du endlich Hilfe findest! Gruß von Mni!!

  3. #3
    Ulla
    Gast

    Re: Verdacht auf CP

    Hallo Düsi,
    ich selbst habe die Diagnose seronegative cP, ohne aufregende Blutwerte.
    Bei dem ersten Rheumatologen kam ich mir immer vor wie eine Hypochonderin, aber zum Glück stand meine Hausärztin hinter mir und nach langen suchen fand ich dann auch den richtigen Rheumatologen, er ist der Chef einer Rheumaklinik, der auch Kassenpatienten behandelt.
    Jetzt mit Basistherapie geht es mir zwar noch nicht so wie ich es mir wünsche, aber wesentlich besser wie vorher.
    Im moment kann ich mir auch noch nicht vorstellen das es mal wieder ein Leben ganz ohne Schmerzen gibt, aber mit weniger!!!!
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen
    Alles liebe Ulla

  4. Anzeige
  5. #4
    Petra
    Gast

    Re: Verdacht auf CP

    Hallo Düsi,

    tret deinem Rheumatologen auf die Füße den er kann im Blut sehen ob es einen CP ist den ganz einfach an der BSG(Blutsenkung) wenn die über 10 ist ist sie erhöht oder an den Leukozyden die auch bis 10 000 sind und alles drüber auch Entzündungen oder auch ml einen Infekt anzeigen.
    Aber an der BSG kann er sehen ob Entzündungen sind.
    Mensch das kenne ich diese rennerei wie du sie durch machst habe ich auch hinter mir bis ich jetzt einen guten Rheumatologe habe der immer für mich da ist.
    Wenn du irgendwas wissen willst kannst du mich auch anmailen nur wenn du magst na klar.
    Wegen dem Medikament geh doch mal die Seite www.t-online.de damm siehst links an der seite einen grauen streifen da steht Gesundheit drin den klickst du an und dann kommt Medikamente anklicken und dann auf der seite etwas runter kommt das Alphabet da kannst du dann unter dem Anfangsbuchstaben nachschauen was das für ein Medikament ist ist echt toll da beschrieben und nicht in Ärztedeutsch sag ich immer.
    Hoffe konnte dir etwas weiterhelfen warte gespannt auf das Ergebnis des Rheumatologen und was du für ein Basismedikament bekommst.
    Lass dich nicht unterkriegen frag sie ruhig bist du weißt was los ist.
    Viel Glück Petra35

  6. #5
    danny
    Gast

    Re: Verdacht auf CP

    hi düsi,

    also so einfach ist das nicht mit dem "der doc kann es auf jeden fall sehen".

    ich hab seit ein paar wochen den megaschub, und die blutwerte sagen nix. auch die entzündungswerte sind in ordnung, obwohl ich zusätzlich noch ne fette erkältung hab.

    die bekommst als basismedi bestimmt als erstes ein sulfasalazin, soll helfen, bei mir hat es leider nicht geholfen.

    du musst auf jeden fall hart bleiben und schön wäre es, wenn du wenigstens einen arzt hättest, der dir glaubt. das ist schon die halbe miete!!

    ich wünsche dir eine baldige besserung und allen anderen eine schmerzfreie zeit.

    danny

  7. #6
    Mni
    Gast

    Megaschub und Erkältung und trotzdem nix.....

    Hi Danny,
    kann Dir die Hand reichen, wie geht es bei Dir weiter? Ich bin bald am Ende mit den Nerven, weil nichts gefunden wird bzw. ich mich nicht damit abfinden kann, als "Hypochonder" nachts vor Schmerzen aufzuwachen oder auf Gelenkterstörungenb zu warten.....grins
    Nicht unterkriegen lassen...Viel Glück wünscht mni

  8. #7
    danny
    Gast

    Re: Megaschub und Erkältung und trotzdem nix.....

    hi mni,

    ich hab jetzt endlich nach 4 jahren eine ärztin (sie ist noch nicht mal rheumatologin) gefunden, die mir glaubt und alles tut um mir zu helfen. war aber nicht einfach!!

    ich wünsch dir / euch einfach, dass alles gut wird.

    liebe grüsse

    danny

  9. #8
    Mni
    Gast

    Re: Megaschub und Erkältung und trotzdem nix.....

    Anzeige
    Hi Danny, danke, gleichfalls!!!! gggg Mni

    PS: Vier Jahre aber werd ich nicht mehr suchen, mir reichts!!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •