Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    andylordeng
    Gast

    Bin neu hier - Psoriasisarthritis

    Anzeige
    Hello zusammen!

    Ich bin neu hier, ich heisse Andy, ich bin 27 und ich bin Engländer. Ich habe seit 1997 Psoriasisarthritis. Ich studiere Deutsch und habe auch 2 Jahre in Deutschland gewohnt.
    Ich hätte gern mit anderen über Rhema oder Psoriasisarthritis reden. Vielleicht hilft es wenn ich weiss, dass ich nicht allein bin.
    Ich habe viel schmerz, vor allem in meinen Fuesse, Knie, Finger und Handgelenke.
    Die Gesundheitsvorsorge in England ist nicht gut (man wartet Monatelang um einem Spezialist zu sehen und ich warte seit über einem Monat für Krankengymnastik!!!!!!!!)
    Ich bekomme jeden Monat Gold Spritze (50mgs) und ich nehme andere Tabletten.
    Ok, das wars dann. Ich würde mich sehr gern über emails freuen, oder ich bin auch bei ICQ zu erreichen. Ich hoffe, dass mein Deutsch ok war. Am Freitag habe ich Prüfung!!!!! (

    Gruess aus der Insel,

    [%sig%]

  2. #2
    Trudi
    Gast

    Re: Bin neu hier - Psoriasisarthritis

    Hallo Andy!!!

    Erstmal herzlich willkommen!!!!!!!!!!!
    Da hattest Du den richtigen Riecher, hier im Forum aufzutauchen. Die Leute hier sind richtig spitze.
    Ich selbst heisse Trudi, bin 35 Jahre alt und wohne im italienischen Friaul. Seit vier Jahren habe ich rheumatoide Arthritis, aber erst seit 1,5 Jahren eine Diagnose (erst Lupus, dann cP und neuerdings Psoriasisarthritis). Seit 2 Monaten spritze ich Methotrexat, das jetzt langsam zu wirken beginnt. Ausserdem nehme ich Cortison, Sulfasalazin und Antimalariamittel, die ich hoffentlich bald ausschleichen kann.
    Bei uns in Italien ist die Lage in der Gesundheitsvorsorge aehnlich bescheiden wie in England. Man muss sich um alles selbst kuemmern und darum streiten, eine ordentliche Krankengymnastik muss aus der eigenen Tasche bezahlt werden und Rheumakliniken gibt es gar keine.
    Gerade deshalb bin auch ich froh, hier gelandet zu sein. Im Forum ist immer jemand, der Dir zuhoert und Dich aufrichtet.

    Also dann, Kopf hoch, ich wuensche Dir wenig Schmerzen und alles Gute fuer die Pruefung am Freitag.

    Gruesse aus dem Sueden
    Trudi

  3. #3
    Angie Opitz
    Gast

    Re: Bin neu hier - Psoriasisarthritis

    Servus Andy,

    erst einmal herzlich willkommen bei uns "Rheumis". Auch ich habe Psoriasisarthritis (oder cP, man weiß es noch nicht ganz genau). Ich werde bald 47 und wohne in Tirol. Übrigens ist auch hier in Österreich die rheumatologische Versorgung katastrophal. Ich bekomme Cortison und seit Juli Methotrexat. Da Methotrexat bei mir gut hilft, bin ich jetzt dabei, das Cortison langsam zu verringern.

    Liebe Grüße aus den tiroler Bergen
    Monsti

  4. Anzeige
  5. #4
    Renate Brockhoff
    Gast

    Re: Bin neu hier - Psoriasisarthritis

    Hallo Andy,
    wie du siehst ist dieses Forum hier international. Auch ich habe Psoriasis-Arthritis und wohne in Norddeutschland. Meine Diagnose habe ich seit 1997 und ich habe das Glück einen guten Rheumatologen zu haben und dazu einen Hausarzt, der sehr gut mit ihm zusammenarbeitet. Ich weiß, dass das leider nicht selbstverständlich ist. Ich habe als Basistherapie mit Gold angefangen - ohne Erfolg. Dann kam Methrotexat - leider auch ohne Erfolg. Seit zwei Jahren nehme ich Arava und seit drei Monaten 5 mg Cortison. Damit geht es mir entschieden besser - jedenfalls meistens, heute habe ich mal wieder einen weniger schönen Tag.
    Ich wünsche dir weniger Schmerzen und für deine Prüfung am Freitag
    drücke ich dir alle Daumen,

    herzliche Grüße, Renate

  6. #5
    Hofi
    Gast

    Re: Bin neu hier - Psoriasisarthritis

    Hallo Andy,

    willkommen im Club. Ich bin selbst noch nicht lange Teilnehmer des Forums, bin aber total begeistert. Vor 2 Jahren wurde bei mir eine Psor. Arthr. diagnostiziert.
    Habe aber schon länger Probleme und hatte eine lange Odyssee zu verschiedenen Ärtzten hinter mir. Zwischenzeitlich erhielt ich den Tip mir einen guten Therapeuten zu suchen. Ich bin ein Nordlicht und hatte vor 2 Jahren großes Glück, dass mein Orthopäde nicht mehr länger umhersuchen wollte und mich zu einem Rheumatologen überwiesen hat.

    Ich erhiehlt erst nur Cortison, dann eine Cortisonstoßtherapie (50 mg), dann Sulfasalazin+MTX (20mg i.V)+Cotison 10 mg. Diese "Mischung" konnte ich nicht vertragen(viele Nebenwirkungen-wenig Erfolg) so dass ich vor 8 Wochen auf Arava eingestellt wurde. Habe z.Zt. noch 5 mg Cortison, erhalte aber zusätzlich ein Schmerzpflaster(Transtec).
    Bis vor 2 Wochen ging es mir besser, aber zur Zeit ist nicht so doll.(starke Beschwerden im Sprunggelenk)
    Aber ich bin optimistisch, dass es wieder wird.
    Ich drücke die Daumen für die Prüfung.

    Hofi

  7. #6
    andylordeng
    Gast

    Re: Bin neu hier - Psoriasisarthritis

    hello zusammen!

    Vielen Dank fuer die viele liebe und schnelle Antworten! Ich hatte schon Traenen in Augen! Es ist so gut mit anderen Menschen, die wissen wie es mit geht, Kontakt zu haben.
    Wie gesagt, ich bekomme Gold Spritze, aber ich habe schon gehoert, dass Gold ziemlich altmodisch ist. Konnt ihr bitte ein bisschen ueber Cortison, Methrotexat, u.s.w. erzahlen, damit ich gut informiert bin, wenn ich zum Arzt gehe.
    Ich weiss nicht ob ihr es wusste, aber in England gibt keine Krankenkasse wie in Deutschland (ich weiss nicht wie es in Oesterreich und Italien ist), es ist umsonst und alles wird von Einkommensteuer bezahlt (deswegen haben sie nicht genug Geld fuer richtige Gesundheitsvorsorge!!!).

    Vielen Dank und liebe gruess aus England!

    [%sig%]

  8. #7
    ibe
    Gast

    Re: Bin neu hier - Psoriasisarthritis

    Hallo,

    herzlich willkommen in unseren Club. Hier bist du gut aufgehoben. Die Leute hier sind alle sehr nett. Komm doch mal in den Chat. Übrigens, dein Deutsch ist doch super.
    Nun zu mir: Ich bin 46 Jahre alt und habe die Psoriasis seit 32 Jahren, die Arthritis seit 11 Jahren. Ich habe meine Psoriasis-Arthritis durch MTX und Ibuprofen sehr gut in den Griff bekommen, habe aber dafür mehr mit der Haut zu tun.
    Hier habe habe ich dir ein wenig Information kopiert, hoffe es hilft dir ein wenig.

    Kurzinfo: Basistherapeutika, Methotrexat
    Indikation Aktive rheumatoide Arthritis, Psoriasisarthritis, entzündlicher Befall der Wirbelgelenke und Organe, Kollagenosen, zur Einsparung von Glukokortikoiden, als Kombination mit anderen Medikamenten.
    Kontraindikation Schwangerschaft, Blutbildungsstörungen, Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen, Wundheilungsstörungen, Infektionen, Alkoholismus, hohes Alter. Sichere Verhütung für Mann und Frau noch 3-6 Monate nach der Therapie. Zuverlässigkeit und Akzeptanz bei den Betroffenen muß gewährleistet sein.
    Wirkung Stark wirksames Basistherapeutikum, Rückbildungsfähigkeit von Gelenkschäden bewiesen. Nach 3-jähriger Behandlung bei 34 % Vollremission. Oft besser verträglich als Goldspritzen. Wirkungseintritt nach 4-6 Wochen.
    Mögliche Nebenwirkungen Häufig kommen starker Übelkeit, Schleimhautentzündungen und Transaminaseerhöhungen der Leber vor. Außerdem kann es zu Blutbildungsstörungen, Magen-Darm-Geschwüren, Erbrechen, Harnblasenentzündungen, Wundheilungsstörungen, Exantheme, Kopfschmerzen, Schwindel, Zittern, Psychosen, Infekten und Lungenerkrankungen und kommen.

    (MTX)Lantarel-Spritzen sind besser verträglich und stärker wirksam. Deshalb gibt man Lantarel-Spritzen immer dann, wenn man eine stärkere Wirkung erzielen will, z.B. bei Therapie-Einleitung, und immer dann, wenn es bei der Tabetteneinnahme zu Verträglichkeitsproblemen kommt. Viele Patienten, die Lantarel als Tablette überhaupt nicht vertragen, kommen mit der Spritze gut zurecht.
    In den ersten drei Monaten sind wöchentliche bis 14-tätige Kontrolle notwendig, dann kann auf 4-wöchentliche Kontrollabstände übergegangen werden. Blutuntersuchungen außer der Reihe sind immer dann notwendig, wenn bei einer Routinekontrolle krankhafte Befunde nachgewiesen werden, außerdem immer dann, wenn der Verdacht auf eine gefährliche Lantarel-Nebenwirkung besteht.

    Cortison hat eine ähnliche chemische Struktur und Wirkung wie das körpereigene Hormon Cortisol. Dieses stammt aus der Gruppe der Glucocorticoide und wird in der Nebennierenrinde gebildet. Glucocorticoide regulieren den Kohlehydrat- Fett- und Eiweissstoffwechsel, Funktionen wichtiger Organsysteme wie die Lunge, die Niere, das Herz-Kreislauf- und Nervensystem. Sie sind ferner mitverantwortlich für den Wasser- und Elektrolythaushalt. Ohne Cortisol wären wir nicht lebensfähig.
    Die Entwicklung von cortisonhaltigen Medikamenten revolutionierte die Medizin (ähnlich wie die Einführung der Antibiotika). Cortison hat nebst vielen anderen Wirkungen eine stark entzündungshemmende Potenz.
    Cortison systemisch angewendet (als Tablette oder Spritze)
    Bei chronischer Anwendung von Steroiden kann es zu einer Reihe von Problemen kommen. Nebst der Unterdrückung der körper-eigenen Cortisonproduktion kann Fettgewebe im Gesicht und Körper abgelagert werden. Einige weitere mögliche Nebenwirkungen sind Verdünnung der Haut, Osteoporose, Muskelschwäche, tiefer Blutdruck, erhöhter Blutzucker. Diese Effekte entstehen aber nur bei hohen Dosen und bei langer Anwendung.

    Viele Grüße von der Nordseeküste von ibe

  9. #8
    Anne
    Gast

    Re: Bin neu hier - Psoriasisarthritis

    Hallo Andy,
    ich bin 41 Jahre alt und lebe in Norddeutschland und noch kein offizieller Rheumi (Blutwerte, Schilddrüse alles in Ordnung), habe aber auch Gelenkschmerzen in Schulter, Ellenbogen, Rücken, Händen, Knien und eine Schuppenflechte am Schienbein. Bekomme seit zwei Tagen wieder eine Cortison-Kur. Hoffe, dass es mir dann wieder besser geht. Es ist für mich wirklich das beste gewesen hier zu landen. Hier sind alle wahnsinnig nett und hilfsbereit. Ich war damals ziemlich runter mit den Nerven als ich mich das erste Mal eingeloggt habe. Man wird wieder so richtigt aufgebaut. Habe hier gelernt, den Ärzten gegenüber selbstbewusster aufzutreten und nachzufragen. Ich lasse mich nicht mehr wegschicken. Mit meinem Hausarzt bin ich jetzt übereingekommen, dass ich auf Rheuma weiterbehandelt werde, wenn das Cortison genauso gut wie im letzten Jahr anschlägt. Er wird mich dann auch wieder zum Rheumatologen schicken. Und sollte ich mal wieder irgendwas nicht verstehen, frage ich einfach hier nach.
    Viele Grüße und alles Gute von Anne

  10. #9
    Pedi
    Gast

    Re: Bin neu hier - Psoriasisarthritis

    Hi Andy

  11. #10
    Pedi
    Gast

    Re: Bin neu hier - Psoriasisarthritis

    Hi Andy
    Herzlich willkommen hier im Rheuma Forum.
    Mein Name ist Petra und ich habe Psoriasisarthritis seit 15 Jahren.Ich bin 35 Jahre alt und wohne in Norddeutschland.
    Ich spritze MTX einmal die Woch e und nehme ARAVA Tabletten täglich.Diese Kombination ist sehr hilfreich.Ich bin seit August schmerzfrei und kann mich gut bewegen.
    Ich wünsche dir auch eine schnelle Hilfe und einen guten Arzt.
    Viel Erfolg und liebe Grüsse über den Teich
    Petra

  12. #11
    Sia
    Gast

    Re: Bin neu hier - Psoriasisarthritis

    Hallo Andy!

    Auch von mir ein herzliches Willkommen. Hier bei uns bist du richtig, da wird es dir gefallen. Übrigens dein Deutsch ist ausgezeichnet, ich wäre stolz, wenn ich eine Fremdsprache so gut beherrschen würde wie du Deutsch.

    Nun zu mir. Ich heiße Sylvia, bin 40 Jahre und habe seit 4 Jahren cP. Ich nehme Salazopyrin, Deflamat, Tramal und seit ein paar Wochen noch 10mg Cortison. Ich bin übrigens aus Österreich und wohne in Wien. Ich habe ziemlich lange benötigt, bis ich eine Therapie hatte, die mir hilft. Von MTX, über Arava und Resochin hab ich alles probiert. Leider hat es nichts geholfen. Aber im Augenblick geht es mir wieder etwas besser und so muss ich zufrieden sein.

    Am linken Rand findest du sehr viele Infos für uns Patienten. Die sind wirklich ausgezeichnet und sehr umfangreich, da kannst du dich schon mal umsehen.

    So, jetzt wünsche ich dir noch schmerzfreie Zeiten und natürlich halte ich dir die Daumen für deine Prüfung am Freitag.

    Grüße aus Wien

    Sylvia

  13. #12
    Angie Opitz
    Gast

    Re: Bin neu hier - Psoriasisarthritis

    Hallo Andy,

    zu Methotrexat (MTX) hast Du jetzt ja eine ausführliche Antwort bekommen. Ich erzähle Dir jetzt ein bisschen über Cortison:

    Cortison ist ein stark und schnell wirkendes Mittel bei Entzündungen aller Art, allerdings ist es kein Basismedikament. Das heißt: Es mildert die Entzündung, verhindert aber nicht die Gelenkszerstörungen.

    Ich habe ein gutes Jahr lang nur Cortison genommen, hatte aber trotzdem Rheumaschübe, die aber viel, viel harmloser waren als ohne Cortison. Sie waren gut erträglich.

    Seit Juli bekomme ich zusätzlich MTX, womit auch die Schübe weg bleiben. Das Cortison reduziere ich, soweit es geht. Möglichst möchte ich es vollständig absetzen, weil ich schon in den Wechseljahren bin und ich deutliche Osteoropose habe. Leider wirkt Cortison sehr negativ auf die Knochensubstanz.

    Mehr über Cortison kannst Du auf der Hauptseite lesen.

    Many greetings from Austria

    Monsti

  14. #13
    Rosy
    Gast

    Re: Bin neu hier - Psoriasisarthritis

    Anzeige
    Hallo Andy,

    schön, dass noch ein Engländer hier ist - ich heisse Rosy, bin gebürtige Engländerin, 37 Jahre alt, habe 12 Jahre in Deutschland gelebt und wohne zur Zeit in Mexiko-Stadt.

    Ich kann Dir nur zustimmen, die Gesundheitsvorsorge in England ist katastrophal. Vielleicht kannst Du nach Deinem Studium zurück nach Deutschland gehen ?! Ich habe seit 18 Jahren cP, in England wurde mir nicht sehr viel geholfen, nur langes Warten auf Termine und "Tee trinken und abwarten". Erst in Deutschland habe ich kompetente Ärzte und bessere Therapien gefunden.

    Wünsche Dir viel Erfolg mit Deinem Studium und dass Du gut vorbereitet zum nächsten Arzttermin gehst!

    Viele Grüsse aus Mexiko

    Rosy

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •