Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Speedy (HeJo)
    Gast

    Thrombose "dank" MHH - guter rheumadoc in thüringen gesucht

    Anzeige
    Hallo ihr lieben,

    nach langer, langer zeit melde ich mich nun auch mal wieder zu wort:-)
    habe mal wieder fast vier wochen auf der rheumatologischen station der MHH zugebracht und durfte mich dort mit einer Ärztin Im Praktikum (hab eigentlich nichts gegen solche, schließlich muß jeder mal lernen) rum ärgern!
    Diese "gute" frau hat grundsätzlich alle ihre fehler auf den patienten geschoben, wollte mir nach zwei wochen sogar meinen endoxanstoß geben OHNE vorher aktuell die blutwerte zu bestimmen, obwohl die werte schon zwei wochen alt und auch nicht völlig in ordnung waren!
    Habe mich dann gegen diese frau durchgesetzt und ihr klar gemacht, daß es schließlich kein brausewasser ist was ich da bekommen soll und die chema ja schließlich schon um zwei wochen verschoben wurde eben WEIL die blutwerte nicht ok waren.
    es gab noch einige andere schoten die diese frau gebracht hat und mich damit schier zum verzweifeln gebracht hat, aber das schlimmste ist eigentlich, daß ich "dank dieser person" nun eine tiefe Beinvenenthrombose im rechten unterschenkel habe!
    mir ging es nach der chemo sehr schlecht, ich habe 3 tage lang nur gelegen, gebrochen, hatte trotz navoban starke übelkeit, habe nichts gegessen und so gut wie nichts getrunken.
    nur an einem(!!) dieser drei tage habe ich über die vene insgesamt eineinhalb liter kochsalzlösung erhalten und auch eine thromboseprophylaxe wurde nicht gemacht!
    Zum dank dafür habe ich nun diese thrombose! DANKE SCHÖN FRAU DR. XXX!! :-((

    noch etwas anderes:
    Eine freundin von mir kommt aus thüringen, genauer gesagt aus bad langensalza und ist nun auf der suche nach einem guten internistischen rheumatologen in ihrer nähe.
    da gibt es hier doch bestimmt den einen oder anderen der da weiter helfen kann, oder?

    liebe grüße und laßt euch von den "halbgöttern in weis" nicht alles gefallen!

    Speedy (HeJo)

  2. #2
    Pumpkin
    Gast

    Re: Thrombose "dank" MHH - guter rheumadoc in thüringen gesucht

    Speedy,

    da gibt es Anwälte für !

    Alles Gute

  3. #3
    Speedy (HeJo)
    Gast

    Re: Thrombose "dank" MHH - guter rheumadoc in thüringen gesucht

    hallo pumpkin,

    da stimmt, aber hast du schon mal versucht gegen eine Uniklinik an zu gehen?
    Ich denke, da werde ich wohl kaum eine chance haben :-(

    liebe grüße
    speedy

  4. Anzeige
  5. #4
    Makapru
    Gast

    Re: Thrombose "dank" MHH - guter rheumadoc in thüringen gesucht

    Anzeige
    Hallo Speedy,

    ich habe Dir, glaube ich schon einmal meine Story geschrieben, daß ich auch während der Endoxantherapie in der MHH ein Problem mit einem Assi-Doc hatte, der Gute hatte sein Praktikum schon hinter sich und war trotzdem ein sehr schlechter Arzt. Das Problem ist ja auch, daß die Oberärzte sich nicht ausreichend um die Stationen kümmern, so daß die Assis immer ziemlich alleine da stehen. Ich bin damals gegen die MHH angegangen. Erst einmal über die Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen und dann über einen Anwalt . Solltest Du also einen bleibenden Schaden durch die Thrombose behalten, würde ich Dir auf jeden Fall dazu raten. Die Schlichtungsstelle sorgt dann kostenlos für ein Gutachten. Das ganze kann sich zwar über Jahre hinziehen und es wird dann meist auch viel schmutzige Wäsche gewaschen von der gegnerischen Seite, aber es hat sich zumindest bei mir gelohnt. (Wenn man das so nennen kann) Die Schmerzen die ich hatte und auch immer noch habe kann man mit keinem Geld der Welt bezahlen.

    Ich drücke Dir die Daumen, daß es Dir bald wieder besser geht.

    Gruß
    Makapru

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •