Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Werner
    Gast

    Handgelenke kaputt

    Anzeige
    Hallo Leute,
    ich hab beide Handgelenke von der cP ziemlich kaputt.
    Jetzt soll ich zum Radiologen wegen einer radioaktiven Behandlung oder eventuell eine Ausschälung bekommen.
    Welche Art ist besser und lohnt sich der Eingriff überhaupt ?

    Viele Grüße

    Werner

  2. #2
    Collie
    Gast

    Re: Handgelenke kaputt

    Werner, dass tut mir leid, dass dir sowas passiert ist. Beide Gelenke kaputt, oh nein.

    aber meine sind auch hin.... ich lasse sie Punktieren mit Corieson.
    Liebe grüße Collie

  3. #3
    Rubin
    Gast

    Re: Handgelenke kaputt

    Hallo Werner,

    meine Handgelenke sind auch sichtbar deformiert. Ich lasse bis jetzt nicht daran "herumschnippeln". Mir ist einfach das Risiko zu groß.

    Außerdem bekomme ich von meinen beiden Ärzten unterschiedliche Ratschläge. Einer rät mir, solange ich meinen Alltag noch einigermaßen mit meinen Händen (Handgelenken) regeln kann, keinen Eingriff vornehmen zu lassen. Der andere sagt, daß es schon längst angesagt ist, eine Ausschälung bzw. Operation durchzuführen.

    Zu einer radioaktiven Einspritzung habe ich mich bis jetzt ebenfalls nicht entschlossen.

    Hast Du starke Schmerzen? In dem Fall helfen mir stützende Handgelenksorthesen.

    Ich wünsche dir die für dich passende Entscheidung.

    Rubin

  4. Anzeige
  5. #4
    Sabinerin
    Gast

    Re: Handgelenke kaputt

    Hallo Werner,

    ob sich Eingriffe "lohnen" ist schlecht zu beurteilen. Frage ist m.E., wie stark Deine Schmerzen oder Deine Einschränkungen sind. Sollten diese erheblich sein, solltes Du über eine Behandlung nachdenken.

    Warst Du schon mal in einer Rheumaklinik? Kennst Du chemische, radioaktive Synoviorthesen? Wie wurdest Du bislang behandelt?

    Meine beiden Handgelenke wurden zigfach mit chemischen Synoviorthesen, einmal mit Radiosynoviorthese behandelt. Ferner wurde ich an einem HG einmal und an dem anderen zweimal operiert.
    Grundsätzlich halte ich die aggressive chemische Synoviorthese für sehr effektiv. Nachteil ist, daß sie nur stationär gemacht wird und sehr schmerzhaft ist.
    Die diversen Radiosynoviorthesen an versch. Gelenke haben bei mir keine Erfolge gebracht, was aber von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist.

    Die Op´s haben natürlich i.d.R. einen großen Erfolg, weil die Gelenke komplett ausgeschält werden, d.h. das Entzündungsgewebe wird fast vollständig entfernt. Eine spätere chem. Synoviorthese rundet die Behandlung dann ab.

    Da meine cP anfangs SEHR aggressiv war, wurde recht schnell operiert. Nach nun fast 10 Op´s kann ich jedoch sagen, daß die meisten wirklich gute Erfolge gebracht haben. Zusätzlich habe ich mich dann in Sendenhorst noch mit chem. Synoviorthesen behandeln lassen, die meistens fast 12 Monate Ruhe ins Gelenk brachten.

    Ich denke, daß man intensivere Behandlungen (z.B. Synoviorthesen) nicht zu lange vor sich herschieben sollte, denn durch massive Entzündungen werden häufig die Gelenke deformiert.

    Meine Gelenke (insb. HG, massiv Fingergelenke sind zerfressen und weisen große Löcher auf) aber trotzdem sind meine Hände nicht deformiert, was den Alltag wesentlich erleichtert.

    Die Entscheidung liegt bei Dir, aber ich bin schon der Meinung, daß Du über solche Behandlung zumindest mal nachdenken solltest.

    Viele Grüsse
    Sabinerin

  6. #5
    claudia-dd
    Gast

    Re: Handgelenke kaputt

    Hallo, jetzt habe ich es auch geschaft mich einzuloggen.
    Eine Behandlung mit der RSO (radioaktive Spritze in das zu behandelnde Gelenk ) hat mir persönlich etwas geholfen.
    Bei mir waren es aber nicht nur die Handgelenke, sondern fast alle kleine Gelenke an Händen,Füßen und natürlich noch die Kniegelenke.
    In einigen wurde die Entzündung gestoppt, in anderen nicht.
    Den letzten "Kick" gab mir aber die "Enbrel" Behandlung in Kombination mit MTX. Das nehme ich über 1 1/2 Jahre und fühle mich bezüglich der Gelenke wohl(lt. Röntgen keine wesentl. Veränderungen nach 1 Jahr). Was mir nicht genommen werden konnte ist, dass bei mir auch die Sehnen,Bänder und Muskeln auch betroffen waren und man weiß ja ,wenn dass kaputt ist, dann ist es eben kaputt. Trotzdem hat sich mein Leben im positiven verändert.

  7. #6
    Werner
    Gast

    Re: Vielen Dank

    Hallo Leute,
    vielen Dank für eure Postings.
    Also chemisch möchte ich nichts machen, wenn das über die Blutbahn geht.
    Wenn die Radiosynoviorthese scheint sie nicht schlecht zu sein, aber weiß man, wohin das Zeug nach dem Spritzen hinfließt ??
    Und mechanisch ausschälen ?? Ich könnte mir vorstellen, daß dies nachher ziemliche Schmerzen sind, bis es geheilt ist.
    Wenn ich die Handorthesen anziehe, wird es mit der Kraft besser, aber welche Maßstäbe habe ich schon ? Mit den Schmerzen komme ich einigermaßen hin, weil ich die Gelenke ja kaum noch überlasten kann. Die streiken dann sofort.
    Und wie ist es mit Versteifung ? Wird es dann besser ??

    Komisch ist auch bei mir, daß der eine Arzt sagt, man solle nichts dran machen, weil sonst weitere innere Narben dazukommen, die wiederum Verwachsungen und Entzündungen erzeugen und der andere Arzt die radioaktive Behandlung befürwortet und meint, ich wäre eigentlich schon zu spät dran.
    Ich kann mir auch schon vorstellen, was der Radiologe sagt - er wird mich bestimmt nicht wieder wegschicken.
    Nochmals vielen Dank für eure Antworten. Ich werde über die weiteren Maßnahmen berichten.

    Viele Grüße

    Werner

  8. #7
    Nixe
    Gast

    Re: Handgelenke kaputt

    Hallo Werner,

    unser Sohn hat ein durch Rheuma kaputtes Handgelenk. Diverse
    Kortisoneinspritzungen haben nichts gebracht, das Gelenk wurde
    mehr und mehr steif. Mittlerweile ist es von selber eingesteift.
    Eine Versteifungsop wurde von den Ärzten nicht befürwortet weil
    nicht ohne Risiko. Er hat keine Probleme mehr und braucht jetzt
    auch keine Schiene mehr, hat nur halt weniger Kraft in der
    Hand und kann nicht lange Zeit schreiben.

    Liebe Grüsse
    Nixe

  9. #8
    Johanna-E. Reick
    Gast

    Re: Handgelenke kaputt

    Hallo Werner, ich bekam vor nicht allzu langer Zeit RSOs gemacht, allerdings in beiden Knien und im rechten Sprunggelenk. Es werden beta-Strahlen eingesetzt, die nur eine geringe Reichweite haben. Damit das Medikament nirgends ,,hinfließen' kann, muss das behandelte Gelenk 48 Stunden ruhig gestellt werden. Beim Bein heißt das liegen, nur Toilettengang erlaubt - und der an Krücken, Bein also nicht belasten. Wie das beim Handgelenk ist, weiß ich nicht, nehme aber an, es wird auch geschient. Soweit ich weiß, darf eine RSO ausschließlich ein Nuklearmediziner machen. Bei mir wurde es ambulant an zwei verschiedenen Teminen gemacht, ich anschließend aus der Praxis im Rollstuhl bis ans Auto gebracht. Gemerkt habe ich außer dem Einstich nichts. Gemacht wurde der Eingriff unter Durchleuchtung.
    Autofahren ging natürlich nicht, da das Bein zwecks Ruhigstellung geschient war. Meine Behandlung waren Anfang und Ende September. Bisher ist alles optimal verlaufen. Kann meine Knie wieder super bewegen; keinerlei Einschränkungen, Schwellungen oder Schmerzen mehr. Muss allerdings im Dezember zur Nachuntersuchung; Erfolg oder eventuell erforderliche Wiederholung sind erst nach einigen Monaten festzustellen. Da ich auch beide Handgelenke betroffen habe, erwäge ich, diese vielleicht im kommenden Jahr ebenfalls per RSO behandeln zu lassen. Schöne Grüße - und Dir gute Besserung und die richtige Entscheidung, eli

    [%sig%]

  10. #9
    Angelika
    Gast

    Re: Handgelenke kaputt

    Hallo Werner,


    bei mir wurden bei beiden Handgelenken und Fingergelenken eine RSO durchgeführt. (bereits 7 mal) Dies wurde ambulant von einem Nuklearmediziner gemacht.
    Da die Gelenke schon ziemlich angefressen sind, wird dies auch noch öfters gemacht. Es dauert bis zu 6 Monate bis man eine Besserung spürt.
    Man bekommt dann auch eine Schiene für 48 Stunden angelegt, zwecks
    Ruhigstellung der Gelenke, damit der Einstichkanal auch wieder richtig verschlossen ist. Der Radioaktive Wirkstoff könnte sonst auslaufen und man bekommt dann kleine Verbrennungen.
    Ich werde es auch weiterhin machen lassen.

    Viele Grüße

    Angelika

  11. #10
    Werner
    Gast

    Re: Nochmals danke !!

    Hallo Leute,
    nochmals vielen Dank für eure Hilfe, auch an Nixe, Eli und Angelika.
    Am Montag hab ich ja einen Termin beim Radiologen. Ich soll mir 3 - 4 Stunden Zeit mitbringen. Da muß ich ja aufpassen, daß ich nicht mit einer Behandlung überrumpelt werde.
    Ich weiß echt nicht, was ich machen soll.
    Abwarten, bis die Handgelenke von selbst einsteifen ? Dann sind die Schmerzen ja auch weg.
    Jedes Jahr eine radioaktive Behandlung ? Einsteifen auf Raten ?? Ich weiß nicht. Radioaktivität ist ja auch nicht ganz ohne, obwohl das Mittel nur minimal ins Gewebe eindringt.
    Und wenn alle Liebe vergebens ist und das Handgelenk von Staphylokokken zerfressen wird ? Dann beginnt logischerweise nach dem Ausscheiden des radioaktiven Stoffes wieder alles von vorne. Hierüber will allerdings kein Arzt mit mir sprechen.
    Muß ich mir denn diese Proben wieder selbst vom Handgelenk abnehmen und auf Nährböden bringen ? Vielleicht ist das besser wegen der Hygiene.
    Man hat da ja schon die dollsten Dinger erlebt und davon gehört.

    Na ja, nochmals vielen Dank und ich werde weiter berichten.

    Alles Gute und viele Grüße

    Werner

  12. #11
    Pfändler Claudia
    Gast

    Re: Handgelenke kaputt

    Anzeige
    Hallo Werner
    Ich habe Deine Frage gelesen und auch alle Antworten dazu.
    Ich kann Dir nur folgendes sagen:
    Ich habe seit 9 Jahren cp. Meine beiden Handeglenke gingen mit
    der Zeit Kaputt. Die Knochen sind richtig zerfallen. Ich hatte so grosse
    Schmerzen das ich keine Berührung mehr ertrage konnte.
    Mir wurden (nach einander) beide Handgelenke mit je 1 Titanplatte
    versteift.
    Ich kann nun die Handgelenke nicht mehr biegen.
    Ob es sich gelohnt hat ?!!
    JA JA JA

    Ich habe in diesen Gelenken keine Schmerzen mehr! Ich kann meine Hände
    anschlaben. ausser das ich später blaue Flecken habe mercke ich nichts
    mehr.
    Ich denke jeder muss für sich selber entweiden. Dies kann Dir niemand
    abnehmen. Aber ganz wichtig finde ich das Du dich von einem Spezialisten
    richtig beraten lässt.
    Also toj toj machs gut.
    Claudia

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •