Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Lucia2801 Avatar von Lucia2801
    Registriert seit
    07 2005
    Ort
    Oer-Erkenschwick
    Beiträge
    421

    Frage Folsäure bei MTX Einnahme?

    Guten Abend!

    Ich hab hier ein paar alte Berichte gelesen,wo immer wieder geschrieben wurde,dass man wenn man MTX spritzt unbedingt Folsäure einnehmen soll.Wozu ist das gut?Muß ich sonst noch etwas beachten?Bin ein MTX Neuling.Spritze jetzt Montag die dritte MTX Spritze.Wann habt Ihr eine Besserung verspürt?Einige Leute berichten vom trinken eines Glases Anananassaftes am Tag der Spritze.Wozu das?Ich mache das auch,wenn es nötig ist,aber ich wüßte gern warum?


    Liegbe Grüsse
    Petra

  2. #2
    das Monster Avatar von Monsti
    Registriert seit
    04 2003
    Ort
    am Pillersee in Tirol
    Beiträge
    6.875
    Hallo Petra,

    zuerst zum Ananassaft (oder rohe Ananas): Anscheinend enthält dieser ein Enzym, das Schleimhautentzündungen unter Mtx gut im Zaum hält. Ist auch meine eigene Erfahrung. Durch den Ananassaft waren die Entzündungen im Nu weg.

    Die Folsäure ist der Gegenspieler des Mtx. Gleichzeitig genommen, heben sich die Wirkungen auf. Viele Rheumatologen verordnen überhaupt keine Folsäure, zumindest dann, wenn das Mtx gut vertragen wird. Ich sollte 5 mg Folsäure 48 Stunden nach der Mtx-Spritze nehmen, einen Tag später noch einmal 5 mg. Das wird ganz unterschiedlich gehandhabt.

    Liebe Grüße von
    Angie
    Bejahe den Tag, wie er dir geschenkt wird, statt dich am Unwiederbringlichen zu stoßen. (A. de Saint-Exupéry)
    ______________________________________________


  3. #3
    trägt keine Brille ... ;) Avatar von Rosarot
    Registriert seit
    03 2006
    Ort
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Beiträge
    1.298
    Anzeige
    Hallo Petra,

    schau mal hier findest Du Informationen:

    Methotrexat beeinflusst Folsäurestoffwechsel in den roten Blutkörperchen und Homocycteinspiegel im Blut

    Folinsäure, nicht aber Folsäure vermindert die Wirksamkeit von Methotrexat


    >> Hier << steht zu lesen, dass Patienten, die begleitend zum MTX eine Folsäureergänzung erhielten, das MTX in der Regel länger nehmen können.

    Aber es heißt auch - Zitat: Dass eine begleitende Folsäuretherapie die MTX-Einnahmedauer verlängert, ist nicht weiter verwunderlich. Unter Folsäure kommt es seltener zur Ausbildung von MTX-bedingten Nebenwirkungen. Da Folsäure jedoch auch die positiven Effekte des MTX abschwächen kann, muß es nicht automatisch eingesetzt werden. Verschiedene Länder und auch verschiedene Rheumatologen handhaben die Folsäureergänzung unterschiedlich. Individuell muß der Nutzen einer begleitenden Folsäuretherapie für jeden Patienten von seinem betreuenden Arzt festgelegt werden.

    Schööönen Tag!
    Rosarot
    Mehr über mich ---> Vorstellung und Beschwerdeverlauf

    Im nächsten Leben werde ich mein Mann und meine Katze

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •