Hallo,

unser Sohn schleicht offiziell MTX aus. Momentan ist er von
20 auf 10 mg (spritzt selber). Jetzt waren wir heute in der Rheuma-
ambulanz und dort sagte man, er sollte jetzt von 10 mg Spritze
auf 10 mg Tablette umstellen.


Die 10 mg Tablette wären wie eine REduzierung - weil nicht alle
Wirkstoffe vom Körper aufgenommen werden können.

Allerdings hatte er ganz am Anfang mal MTX-Tabletten, die überhaupt
nicht gewirkt haben, weswegen dann auf Spritze umgestellt werden
musste.

Ich habe Bedenken, ob die 10 mg Tablette dann überhaupt so wirkt
wie sie soll und ob nicht 7,5 mg Spritze sicherer wären?

Hat jemand von Euch durch Umstellung von Spritze auf Tablette
seine MTX-Dosis reduziert?

Verunsicherte fragende Grüsse
Nixe