Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Kerstin Regina Breitenbach
    Gast

    Inkompetender Rheumatologe

    Anzeige
    Wer weiß Rat ?

    Am Donnerstag war ich zum ersten Mal bei einem Rheumatologen , in der Hoffnung , dass dieser mir auch helfen kann . Das war leider ein Irrtum
    Ich bin von Beruf Physiotherapeutin und ich kenne das Theater sehr gut , wie es ist, wenn man an den falschen Arzt gerät. Zur Zeit spüre ich jedoch am eigenen Körper, wie ausgeliefert man da oft ist.
    Seit längerer Zeit habe ich sehr große Schmerzen in den Fingergelenken , die Finger sind auch oft sehr geschwollen und die Gelenke verändern sich allmählich.Morgens, wenn ich aufstehe , kann ich sie erst einmal überhaupt nicht bewegen.Kurz gesagt, ich habe bei mir so ziemlich alle Anzeichen festgestellt, die auf eine chronische Polyarthritis deuten und habe mich auf die Suche nach einem guten Arzt für mich begeben , was aber leider in herben Enttäuschungen endete.
    Eine Überweisung zum Rheumatologen habe ich mir von meinem Hausarzt geben lassen aber der Rheumatologe, den ich mir ausgesucht habe , ist wirklich ein total oberflächlicher und arroganter Mensch , der ohne den Röntgenbefund und die Laborwerte abzuwarten behauptete, es sei kein Rheuma , sondern irgendwelche Verdickungen an den Gelenken und damit müsste ich halt leben oder den Beruf wechseln.
    Ich versuchte ihm zu erklären ,dass ich mit meinen Händen arbeite und die noch ein paar Jahre brauche aber ohne Schmerzen und Schwellungen.Da meinte er halt nur , ja , das sei Schicksal, da könne man nichts tun, so , wie ich offenbar in meiner Jugend Akne gehabt hätte ( man soll es nicht glauben aber das hat er mir angesehen ), was halt auch Schicksal sei.
    An den Röntgenaufnahmen hat er dann angeblich auch nichts erkannt , im Gegensatz zu mir aber er hatte ja auch nicht einmal die Zeit , eine genaue Anamnese zu stellen , stattdessen hat er meist auf den Bildschirm seines PC gestarrt und kaum etwas gefragt.Die Veränderungen an meinen Händen haben erst begonnen aber die Schmerzen und schwindende Feinmotorik sind schon sehr ausgeprägt. Bin im Moment verzweifelt und weiß echt nicht , ob ich mir das noch einmal antue und wieder einen Arzt suche , von dem ich auch nicht weiß , wie gut er ist.
    Es kann schon mal nicht angehen ,dass ein Facharzt im Abstand von 15 Minuten Patienten bestellt aber leider ist das meist die Realität.
    Bin so verzweifelt, zumal es mir gestern wieder ziemlich mieß ging ( so mit starken Schmerzen, dicken Fingergelenken,erhöhter Temperatur usw. )
    Ich suche einen guten Rheumatologen in oder um München herum , der sich auch Zeit nimmt und nicht nur von seiner Arbeit überzeugt ist.


    Kerstin

  2. #2
    Angie Opitz
    Gast

    Re: Inkompetender Rheumatologe

    Hallo Kerstin,
    gibt es in den Münchener Kliniken keine Rheuma-Ambulanzen? Ich bin bei der Rheuma-Ambulanz der Klinik Innsbruck, wo ich zwar immer nur sehr langfristige Termine kriege (weil: es gibt nur 4 Rheumatologen in ganz Tirol, davon 3 in der Uni-Klinik, Nr. 4 in Hall nimmt nur Privatpatienten), aber mir wird jedesmal reichlich Zeit gewidmet. Mein Rheuma-Doc dort ist alles andere als arrogant.
    Es gibt auch die Möglichkeit, sich in eine Rheumaklinik einweisen zu lassen. Das hat den Vorteil, dass sich die Rennerei wegen aller nötigen Untersuchungen auf engem Raum abspielt. Bei uns gibt es eine solche Möglichkeit leider nicht.
    Vielleicht stellst Du hier im Forum einfach mal die konkrete Frage nach einem kompetenten Rheumatologen bzw. einer guten Rheumaklinik im oberbayerischen Raum.
    Mach Dir jetzt bloß keinen Stress - schadet Deinem Rheuma nur, sondern schau Dich gezielt nach einer guten ärztlichen Behandlung um. Bedauerlicherweise habe auch ich etliche sehr unerfreuliche Ärzte-Begegnungen hinter mir und kann Deinen Frust verstehen. Aber glaube mir: Es gibt auch sehr, sehr gute Rheumatologen.
    Liebe Grüße und gute Besserung aus Tirol von
    Monsti

  3. #3
    kukana
    Gast

    Re: Inkompetender Rheumatologe

    hallo, schau doch mal im rheumazentrum münchen vorbei

    http://rheuma.klinikum.uni-muenchen.de/homepage.html

    zumindest mal anfragen wegen termin??

    gruss kukana

  4. Anzeige
  5. #4
    Mecki
    Gast

    Re: Inkompetender Rheumatologe

    Hallo Kerstin,

    habe mal im Focus unter den Ärztelisten nachgesehen. Dort sind die besten Fachärzte aufgelistet. In München habe ich 2 Adressen von Rheumatologen gefunden:

    1. Prof. Dr. Peter Herzer, Tel. 089/29 16 05 26

    2. Prof. Dr. Manfred Schattenkirchner
    Rheuma-Einheit der Ludwig-Maximilians-Universität
    Telefon 089/51 60 35 68

    Ich glaube, von den beiden Rheumadocs schon mal was gutes gehört zu haben. Auf jeden Fall würde ich versuchen, sofort einen Termin zu vereinbaren. Denn wenn es wirklich Rheuma ist (was ich schwer annehme), darfst Du auf keinen Fall länger warten. Oder laß Dich von Deinem Hausarzt in die Rheumaklinik Oberammergau, Bad Aibling oder Bad Abbach überweisen. Kannst mich ja mal privat anmailen, falls Du noch Fragen hast.

    Ganz liebe Grüße und viel Glück bei der kompetenten Suche nach einem Rheumadoc sowie gute Besserung.

    Mecki aus Selb

  6. #5
    Detlef Knispel
    Gast

    Re: Inkompetender Rheumatologe

    Hallo Kerstin,
    leider kann Ich Dir für den Münchener Raum keinen Rat geben - aber Ich wollte Dir nur sagen:
    Halte dich nicht lange mit einer Rheumatologen-Praxis auf- ich habe so auch ein Jahr vertan- erst als ich direkt ins Rheumazentrum Baden-Baden überwiesen wurde(direkt vom Hausarzt) konnte Ich sagen "Hier werden sie geholfen" !
    Ich bin zwischenzeitlich über 10 Jahre im o.a. Haus (übrigens kommen auch Patienten aus München und Hamburg) immer abwechselnd ambulant und stationär und fühle mich bestens betreut.
    Also nicht erst zum Brötchen gehen - sondern gleich zum Bäcker !

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei Deiner Entscheidung
    Detlef [klopsi]
    aus dem Schw@rzw@ld

  7. #6
    Cornelia Schmidt-Wolf
    Gast

    Re: Inkompetender Rheumatologe




    Hallo Kerstin,
    auch ich rate dir dich in eine Rheumaklinik einweisen zu lassen.
    Deine negativen Erlebnisse kann ich teilen. so was ist mir auch schon passiert. Du kannst dich in einer Rheumaklinik ambulant oder stationär
    behandeln lassen.
    Verzweile nicht, leider ist das manchmal ein langer Weg, bis man eine korrekte Diagnose erhält.
    Ich drücke dir die Daumen

    cher

    [%sig%]

  8. #7
    mary
    Gast

    Re: Inkompetender Rheumatologe

    Hallo Kerstin!!

    Dieser Verlauf kommt mir seehr bekannt vor.
    Warte nicht zu lange,lass Dich am besten in eine Rheumaklinik einweisen.Die checken Dich dort auf Herz und Nieren durch.
    Fing auch mit einem inkompetenten Rheuamtologen an,der mich zweimal nach Hause schickte,ohne was zu tun.
    Landete dann in Oberammergau und fühlte mich dort sehr gut aufgehoben.
    Und jetzt,ein Jahr später wollte ich einfach mal ne zweite Meinung und landete bei einem Rheumatologen aus dem tiefsten Mittelalter!!!
    Ach wie gut,dass ich mich hier schon ziemlich kundig gemacht hatte und ihm nicht alles glauben musste.
    Nach Oberammergau kann Dich Dein Hausarzt problemlos einweisen- warte nicht zu lange!!
    Kopf hoch - Mary

  9. #8
    Eva muc
    Gast

    Re: Inkompetender Rheumatologe

    Hallo Kerstin,
    ich komme ebenfalls aus München und kann Dir folgenden Rheumatologen sagen:
    Dr. Löffler, Nymhenburger Str. 108 a, München, Tel: 089/1292094
    Ich selbst bin nicht bei ihm, habe aber nur Gutes von ihm gehört. Du kannst auch in die Poliklinik in der Pettenkoferstr. 8a gehen. Mecki hat die Telefonnummer und den Prof. oben schon genannt. Ich war dort auch schon. War nicht sehr zufrieden, ist halt eine Massenabfertigung. Aber die jungen Ärzte dort sind sehr nett und geben sich auch unheimlich Mühe. Nur der Oberarzt (zum Prof. kommt ein normaler Kassenpatient ja nicht) war ein richiges A..... Bin damals dort hin, um eine Bestätigung meiner Diagnose zu erhalten -Mischkollagenose (Sharp)- und der meinte doch allen Ernstes, was ich denn bei ihm wolle. Ich hätte doch meine Diagnose schon und solle froh sein, dass mein Internist das gefunden hätte. Ich solle doch bei meinem Internisten bleiben, wäre dort in guten Händen und hat mich mehr oder weniger zur Tür hinaus geschoben.
    Dies zu meiner Erfahrung in der Poliklinik. Aber zur Diagnose sollen die ganz gut sein.
    Viel Glück und alles Gute
    Eva

  10. #9
    Hofi
    Gast

    Re: Inkompetender Rheumatologe

    Hallo Kerstin,

    hab erst einmal vielen Dank dass du mir auch per E-Mail geantwortet hattes. Leider geht, bzw. ging es vielen von uns bisher so. Laß dir einfach nichts einreden. Ich war am Samstag zu einer Tagung, wo u.a. Prof. Keyser aus Rostock(leider inzwischen in Rente) sprach. Er ermutigte nochmal alle Betroffenen sich von niemandem etwas einreden zu lassen.Man muß aber viel Kraft aufwenden, um nicht zwischendurch zu resignieren. Ich hatte nach fast 5 Jahren schon fast aufgegeben. Aber Familieund gute Freunde haben mich immer und immer wieder dazu ermutigt, dran zu bleiben, egal wie entmutigend der Eine oder Andere Artztbesuch auch war. Vor 2 Jahren bin ich dann endlich an den Richtigen geraten. Er hat ganz deutlich gesagt:"wenn sie sagen, dass sie Schmerzen haben, dann sage ich ganz klar, dass ich ihnen das glaube.Denn niemand kennt seinen Körper so gut, wie sie selbst."

    Vor meine HWS OP hatte ich mal ein"tolles Erlebnis". Nachdem bei der Visite 5 "Götter in Weiß" um mich herum standen und ich auf Nachfrage, wie es denn nun weiter ginge, erklärte mir der Oberartzt vor allen.

    "Als wenn sie von Flöhen und Wanzen gebissen werden würden, können sie auch nicht immer sagen, welcher Biß von wem seien.Wenn sie natürlich unbedingt operiert werden wollen,kann ich nur sagen ,dass solche Patienten wie sie später Kandidaten für den Rollstuhl sind. Basta!"

    Eigentlich bin ich recht selbstbewußt, aber da war ich sprachlos.
    Im übrigen lagen am nächsten Tag die MRT Bilder vor und sie konnten gar nicht schnell genug operieren.(Lähmungen lagen schon vor.)

    Ich habe jedenfalls in der Zwischenzeit fütr mich eine Entscheidung getroffen.Wenn zwischen mir und einem Artzt die Chemie nicht stimmt und ich mich vearscht oder nicht verstanden fühle, dann suche ich mir einen anderen.(Obwohl das manchmal längere Wege bedeutet.)

    Also , in den vorhergehenden Briefen hast du viele Adressen bekommen. Ich wünsche dir viel Glück bei der nächsten Artztwahl und laß dich nicht unterkriegen.
    Vor allem wünsche ich dir gute Besserung!!
    Hofi

  11. #10
    Rosy
    Gast

    Re: Inkompetender Rheumatologe

    Liebe Kerstin,

    würdest Du uns sagen, bei welchem Arzt Du in München warst?
    War er internistischer oder othopädischer Rheumatologe?

    Ich würde es gerne wissen, um eben nicht bei diesem Arzt zu landen.

    Wie meine Vorrednerinnen gesagt haben, darfst Du nicht aufgeben sondern jetzt einen kompetenteren Arzt finden.

    Ich wünsche Dir viel Glück dabei.

    Rosy

  12. #11
    Helmut Mertins
    Gast

    Re: Inkompetender Rheumatologe

    Anzeige
    Hallo Kerstin
    Ich würde empfehlen über die Rheumaliga einen Arzt zu suchen oder die Krankenkasse um eine Facharztkonsultation und Vorschlag wohin zu bitten.
    Ganz sicher gehen würde man mit einem Kurantrag, geht über den Hausarzt , der kann mit dem Verdacht auf.....diesen begründen.
    Hoffe Du kommst damit weiter, wenn nicht frag nochmal an.
    Muß mich aber richtig zusammenreißen um diese dauernden "Arztprobleme" nicht mit ......zu kommentieren. Ich habe sie gottseidank nicht, aber kann ja wohl nicht angehen.
    Trotzdem, Gute Besserung und Gruß aus Berlin "merre"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •