Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Elke
    Gast

    Nebenwirkung bei Transtec Schmerzpflaster

    Anzeige
    Hallo ihr lieben,

    hat einer von euch erfahrung mit dem Transtec Schmerzpflaster ?? ich habe diese nun seit dem 4.10.02 und was die schmerzen angeht war ich nach 2 tagen begeistert, ich fühlte mich wie ein neuer mensch.

    so und nun die langsame ernüchterung:

    die schmerzen kommen pö a pö wieder, hat mein körper sich schon daran gewöhnt?

    meine füsse bis hoch zu den knien sind soooooooo dick das sie fast platzen (ich wiege nun vor lauter wasser ca. 8kg mehr) das wasser beginnt nun zu steigen und behindert mich beim atmen, ich schnaufe wie ne alte lokomotive.

    ich muss mich nachts 4 -5 mal umziehen da ich so schwitze.

    meine augen tun wieder weh und die plötzlich müdigkeit überfällt mich wieder (egal wo ich bin, kann es passieren das ich einschlafe für ca. 5-10min.).

    so, nun muss ich wassertabletten nehmen und habe eine stützstrumpfhose bekommen und laut meinem doc muss das pflaster abgesetzt werden wenn es nicht bis kommenden montag wieder alles ok ist.

    nun hab ich doch etwas sorgen das ich das pflaster nicht mehr nehmen darf obwohl es mir doch so gut hilft, auch wenn ein teil der schmerzen wieder da ist, ist es aber noch lange nicht so schlimm wie es war.

    kennt einer von euch das Pflaster und die nebenwirkungen ?? wenn ja, sind die nebenwirkungen wieder weggegangen?? oder habt ihr ein anderes pflaster bekommen wo es besser war mit den schmerzen und nebenwirkungen ????


    danke für zeit, ich wünsche euch allen alles gute, keine schmerzen und einen hoffentlich noch super schönen herbst, bis bald eure

    elke

  2. #2
    Hofi
    Gast

    Re: Nebenwirkung bei Transtec Schmerzpflaster

    Hallo Elke,

    ich habe seit ca. einem halben Jahr zusätzlich zur Basis,(Arava) und Kortison (7,5mg) und Viox auch das Pflaster. Bei mir wirkt es auch ganz gut,aber auch bei mir nicht mehr so gut wie am Anfang. Habe zur Zeit die kleinste Dosis mit 35 Microgramm. Ich nehme in der Zwischenzeit auch Wassertabletten und hab regelmäßig Schweißausbrüche. Aber es ist nicht so extrem wie bei dir. Ich kann mir nicht vorstellen, das das normal ist.
    Ein Dauerzustand ist bei mir die Müdigkeit. Mein Doc erklärte mir aber dass das auch aus dem "Medimix" sein kann.

    Ich möchte die höhere Dosis noch nicht versuchen, da ich für später keine Reserve mehr habe. Außerdem hoffe ich ja, dass durch die anderenb Medis sich noch mehr Besserung eintritt. Noch bin ich Zeitrentner und kann mir den Tag planen nach meinem Befinden.

    Ich habe mit dem Doc gemeinsam entschieden, dass ich die jetzt auftretenen Nebenwirkungen in Kauf nehme, wenn es mir dadurch aber insgesamt besser geht.

    Übrigens die "doofe Kuh" aus dem Kh (letzte Post von mir) hat mir erklärt, das die Anwendung des Pflasters ja wohl übertrieben sei, meinen Befunden. (die steckt ja auch in mir und weiß wie es mir geht - oh Wunder)
    Es sol ja auch süchtig machen, aber besser süchtig, als es Kopf kriegen wegen der Schmerzen.
    Aber darüber ärgere ich mich jetzt nicht mehr, sondern bespreche es mit meinem Rheumatologen.

    Wünsche dir Besserung und hoffe, dass du es Griff bekommst. Melde dich mal wieder

    Grüße von Hofi

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05 2010
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    65
    Blog-Einträge
    1

    nebenwirkung

    hallo leute,

    kann ein schmerzpflaster süchtig machen?

    ich nehme an das man von schmerztabletten genau so süchtigen werden kann

    oder


    liebe grüße flo

  4. Anzeige
  5. #4
    PsA
    Registriert seit
    05 2010
    Beiträge
    1.921
    Anzeige
    Hallo Zauberflo!
    kann ein schmerzpflaster süchtig machen?

    ich nehme an das man von schmerztabletten genau so süchtigen werden kann
    Da in den Schmerzpflastern der Wirkstoff Fentanyl drin ist und der unter das Betäubungsmittelgesetz fällt, kann man davon ausgehen, daß eine gewisse Suchtgefahr besteht!
    Wenn man das Pflaster nicht mehr nehmen soll, dann muß es langsam reduziert werden, man kann es nicht von einem Tag auf den anderen absetzen.
    Du nimmst aber Valeron und das macht mindestens genauso süchtig wir die Pflaster.
    Der Vorteil vom Pflaster ist, daß kontinuierlich der Wirkstoff über 3 Tage abgegeben wird, es kommt also zu keiner Anflutung des Wirkstoffes und deshalb auch nicht zu einem sog. Hochgefühl.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •