Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    ibe
    Gast

    Ich schreibe doch mal *grins*

    Anzeige
    Hallo meine Lieben,

    meinem Sohn geht es nach Absetzung der Medis natürlich schlecht, außer den Gelenkbeschwerden war auch eine Übelkeit, die sich mittlerweile wieder verabschiedet hat, wahrscheinlich durch den grünen Tee, und Muskel- und Sehnenschmerzen aufgetreten. Mein Sohn bezeichnet diese Schmerzen allerdings als Muskelkater, ich meine die Muskelbeschwerden. Vielleicht sind es Entzugerscheinungen. Es sind natürlich nur Vermutungen. Gestern abend hat sich mein Sohn sich zu mir gesetzt und geredet. Ich habe mich riesig gefreut. Er meinte, dass er seinem Körper mal mit einer Medikamentenpause was Gutes tut. Er ist auch nicht mehr abgeneigt, mal in eine Klinik zu gehen, die mir jemand in einer persönlichen Mail empfohlen hat, eine anthroposophische "Überregionale Klinik für ganzheitliche Heilkunde" Lahnhöhe in Lahnstein bei Koblenz (die haben auch eine homepage: "www.klinik-lahnhoehe.de"). Das ist doch schon was oder? Er möchte aber erst mal die nächsten Wochen abwarten.

    Also mir gehts von der Psyche schon wesentlich besser. Das habe ich euren Antworten und denen, die mir und auch meinem Sohn gemailt haben, zu verdanken. Haltet mich bitte nicht für eine Memme, denn ich habe alle Nachrichten mit feuchten Augen gelesen und ich muss sagen, ihr habt mich aufgebaut, ganz ehrlich. Ohne dieses Forum und den Chat hätte ich schon längst aufgegeben. Ich bin seit über einem Jahr hier und fühle mich hier sehr gut aufgehoben und verstanden. Ich habe vorher nie gewusst, wieviele Kranke und verschiedene Rheumaarten es gibt. Nur schade , dass man nicht helfen kann.

    Noch einen großen Dank an Herrn Dr. Langer, der mir jetzt einige Male geschrieben hat und mir mit Ratschägen zur Seite stand.



    Es dankt euch vom ganzen Herzen und wünscht euch allen alles Gute eure ibe

  2. #2
    Steffi Bergemann
    Gast

    Re: Ich schreibe doch mal *grins*

    Hallo ibe, schön,daß Du Dich meldest. Ich habe selber eine schwere psychisch gestörte Phase mitgemacht, wenn ich das mal vorsichtig ausdrücken darf, als meinMann krank wurde. Deßhalb kriege ich immer gleich `ne Gänsehaut, wenn ich so etwas höre oder lese. Dann denke ich immer bloß, hoffentlich rutscht sie/er nicht genauso ab wie Du damals. Die Krankheit eines Familienangehörigen ist für alle Beteiligten, denke ich, immer eine schwierige Situation, die es zu meistern gilt, ob man will oder nicht. Kopf in den Sand hilft dabei nicht. Miteinander und Darüber reden, ist das wichtigste um sich gegenseitig zu vertrauen.
    Ich wünsche Euch alles,alles Gute
    Liebe Grüße Steffi.B

  3. #3
    Sia
    Gast

    Re: Ich schreibe doch mal *grins*

    Hallo Ibe!

    Das freut mich wirklich. Es wird eben doch alles nicht so heiss gegessen, wie gekocht. Ich hab mir gleich gedacht, dass dein Sohn schon zu dir kommt, wenn er sich beruhigt hat. Du hast ja ein sehr gutes Verhältnis zu deinem Sohn und das ist unbezahlbar.

    Gruß Sylvia

  4. Anzeige
  5. #4
    kukana
    Gast

    Re: Ich schreibe doch mal *grins*

    hi ibe,
    gib markus einfach zeit. ich glaube das er das jetzt braucht. vieleicht ist es auch gut, wenn er seinen körper quasi "entgiftet", so hört sich das für mich an. nur die gefahr dass er nicht merkt, wann es soweit ist, neu anzufangen, ist natürlich gross. dieser"muskelkater" wie er es nennt, kann sich ganz schnell verändern.

    ich drücke euch die daumen.
    lieben gruss kuki

  6. #5
    Isolde Fiedler
    Gast

    Re: Ich schreibe doch mal *grins*

    Anzeige
    Bin ich froh, daß es Dir wieder besser geht - und Deinme Sohn hoffentlich auch bald.
    Haltet alle die Ohren steif...
    lg
    Isi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •