Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: meine Frau

  1. #1
    thurecht jürgen
    Gast

    meine Frau

    Anzeige
    ich versuche auf diesem weg Hilfe zu bekommen. seit ca 3 jahren hat meine frau ständig schmerzen im oberen rückenbereich. sie strahlen in die arme und in den nackenbereich aus. wenn meine frau morgens aufstehen will kann sie sich kaum bewegen , sie ist dann richtig steif und braucht längere zeit bis sich dieser zustand bessert. sie nimmt seit ca 2 jahren tramal , jeden abend. dies bringt ihr erleichterung.nimmt sie diese tabletten nicht kann sie die schmerzen nicht aushalten.sie war bei verschiedene ärzte die ihr bis heute nicht helfen konnten. nur so dumme fragen stellten wie : gehts in der ehe gut , wieviel geschlechtsverkehr haben sie den so , oder haben sie finanzielle probleme. sie will zu keinem arzt mehr weil auch durch röntgen und ct nichts gefunden wird. bei einer blutuntersuchung sagte man ihr , daß sie eine chronische entzündung vorliegen würde , aber was genaues weiß man nicht. sie wurde gefragt ob sie mal von einer zecke gebissen wurde , was nicht der fall ist.sie war auch schon bei einer schmerzärztin die außer spritzen und tensgerät auch nicht weiterwußte. osteoporose wurde bei ihr im geringen maße festgestellt. die schmerzen sind nur mit diesen tramal tabletten auszuhalten. für die antworten im voraus vielen dank.

  2. #2
    Johanna-E. Reick
    Gast

    Re: meine Frau

    Hallo Jürgen, Deine Frau sollte meiner Ansicht nach unbedingt mal einen internistischen Rheumatologen aufsuchen. Der wird ganz bestimmt die Schmerz-Ursache, auch die morgendliche Steifheit, abklären können. Auch der Entzündungswert könnte ein Hinweis auf Rheuma sein. Ich bin allerdings medizinischer Laie.
    Wenn Du im Internet bei der Rheuma-Liga nachschaust, gibt es eine Versorgungslandkarte; dort das Bundesland eintragen, in dem ihr wohnt - dann erscheint eine Liste mit Rheumatologen in Eurer Nähe. Schreibe das, weil Rheumatologen nicht zu eng gesät sind in Deutschland.
    Du kannst aber auch hier ins Forum schreiben, wo ihr wohnt und gleich nach guten Rheumatologen in der Nähe fragen. Könnte gut sein, dass Du dann auch Tipps bekommst. Deiner Frau alles Gute - und vor allem viel Erfolg! Freundliche Grüße eli

    [%sig%]

  3. #3
    Cornelia Schmidt-Wolf
    Gast

    Re: meine Frau



    Hallo Jürgen,

    ihr erlebt die bekannte Odysee, die sehr viele Rheumakranke hinter sich haben.
    Wie eli bin ich der Meinung, dass deiner Frau nur ein guter Rheumatologe bzw. eine Rheumaklinik weiter helfen kann.
    In einer Rheumaklinik sind meist Rheumatologen, die die verschiedenen
    Bilder und Symptome der unterschiedlichen rheumatischen Erkrankungen kennen. Man kann sich ambulant untersuchen lassen oder sich in eine Rheumaklinik einweisen lassen.
    Euch beiden alles Gute und viel Glück
    #

    cher

    [%sig%]

  4. Anzeige
  5. #4
    Angie Opitz
    Gast

    Re: meine Frau

    Hallo Jürgen,
    schließe mich den anderen an: sobald wie möglich zu einem rheumatologischen Internisten bzw. in eine Rheuma-Ambulanz! Wenn im Blut Entzündungszeichen vorhanden sind, sollte sie das unbedingt abklären lassen. Täglich Tramal zu nehmen, ist auf die Dauer eine sehr schlechte Lösung, weil das Zeug abhängig macht.
    Deiner Frau gute Besserung! Liebe Grüße von
    Monsti

  6. #5
    Emma
    Gast

    Re: meine Frau

    Hallo Jürgen!

    Auch ich würde Deiner Frau eine Rheumaklinik empfehlen, denn gerade wenn es nicht so offensichtlich ist, gehen die Untersuchungen in der Rheumaklinik sehr systematisch vor.
    Auch bei mir wurde das Blut auf Borreliose-Erreger (Zeckenbiss) untersucht, ausserdem Hepatitis B+C.
    Jedenfalls wurde ständig Blut abgenommen und ich musste zu vielen Untersuchungen, bis sie eine Diagnose gestellt haben.

    Wenn ihr erst mal zu einem Rheumatologen wollt, ist es auf jeden Fall sehr wichtig, dass er ein internistischer Rheumatologe ist!!!

    Euch viel Kraft!

    Liebe Grüsse
    Emma

  7. #6
    Mecki
    Gast

    Re: meine Frau

    Hallo Jürgen,

    ich schließe mich meinen Rheumis an. Nichts wie ab - und das so schnell wie möglich - in eine gute Rheumaklinik. Sag mal, wo Du wohnst, dann können Dir die Rheumis aus dieser Gegend ganz bestimmt weiterhelfen und eine gute Klinik bzw. guten internistischen Rheumatologen benennen? Leider gibt es davon viel zu wenige. Wenn es wirklich Rheuma ist (alles deutet darauf hin), darf nicht gewartet werden.

    Liebe Grüße und alles Gute Mecki aus Oberfranken

  8. #7
    Manuela
    Gast

    Re: meine Frau

    Anzeige
    Hallo Jürgen,
    auch ich schließe mich meinen vorschreibern an.
    Ich habe diese Odysee am eigenen Leib erfahren.
    Mein Arzt sagte sogar das man sich Rheuma nicht herbeilesen kann.
    Unverschämt was.
    Aber jetzt habe ich meine Diagnosen schriftlich und bildlich.
    Bei der BFA hat die TKK sogar einen Rentenantrag gestellt ich bin 37J.
    Schicke deine Frau schnellstens zum Rheumadoc.
    Der wird ihr sicher helfen können.
    Knuddel deine Frau und wünsche ihr noch alles gute aus dem Schwarzwald.
    Düsi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •