Die 16-jährige Jessica aus Neuwied hat im letzten Jahr an einem Seminar der Rheuma-Liga in Bonn teilgenommen. Ihre Eindrücke hat sie für "mobil" (Anmerkung: Zeitschrift der Deutschen Rhema - Liga, Regionalausgabe Rheinland-Pfalz) zusammengefasst.

Eigentlich war das Seminar erst für Teilnehmer ab 18 Jahre, doch ich durfte ausnahmsweise daran teilnehmen. Zunächst waren schon einige Zweifel vorhanden, wie ich mit der Gruppe zurecht kommen würde, da alle älter waren als ich. Doch bereits am ersten Abend erwiesen sich diese Zweifel als unbegründet. Ich wurde toll in die Gruppe eingegliedert und fühlte mich richtig wohl.

Am nächsten Tag begannen die Workshops. Es standen drei verschiedene Themen zur Auswahl; ich hatte mich für das Thema "Die Wut, die mir im Halse steckt" eingetragen. Im weiteren Verlauf des Workshops spielte ich in einem Rollenspiel eine Schülerin, die während eines Austausches einen Rheumaschub bekommt und sich nun gegen das Unverständnis der Lehrerin "wehren" muss.

Ich lernte, wie ich mich der Lehrerin gegenüber verhalten sollte und wie ich meine Interessen vertreten kann, ohne andere anzugreifen oder von anderen eingeschüchtert zu werden. In der "Realität" merkte ich dann, wie gut ich einer solchen Konfrontation entgegen treten kann.

Auch nach Ende des Workshops hatte ich noch sehr viel Spaß mit der Gruppe. Natürlich konnte ich auch einiges von den älteren Rheumis lernen, zum Beispiel zum Thema Studium, und habe sehr viele neue Freundschaften geschlossen. Außerdem habe ich erkannt, dass es mir im Gegensatz zu vielen anderen noch gut geht und man trotz starker Einschränkungen noch viel Spaß am Leben haben kann.

Ich fand diese drei Tage wirklich interessant, amüsant, aber auch lehrreich. Mein Gelerntes kann ich gut im Alltag anwenden, und Gespräche mit Lehrern sind heute viel einfacher für mich. Daher bin ich froh, dass ich trotz der anfänglichen Zweifel nach Bonn gefahren bin. Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Seminar.

Wer Interesse an einem Erfahrungsaustausch hat, kann sich gern bei Jessica melden:

Jessica Schneider
Adalbert-Stifter-Straße 10
56567 Neuwied
Telefon (02631) 75409



Mit freundlicher Genehmigung von Jessica

Gruss
ALCO