Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Kitty
    Gast

    Lupus und Haare

    Anzeige
    Hallo ihr Lieben!

    Seit etwa einem Jahr habe ich erhöhte ANA Werte aber noch keine feste Diagnose einer Krankheit. Ich bekomme auch keine Medikamente.
    Schrecklicherweise haben sich meine Haare verändert. SIe sind wie Spinnenweben geworden und fallen bei der leichtesten Einwirkung von aussen aus. Muss ich tatsächlich mit 25 Jahren bald mit einer Glatze herumlaufen? Wer kann mir helfen? Die Frage auch an andere Lupus- Leute: Geht es euch auch so? Hört das irgendwann mal auf oder sollte ich mir bald ein Perücke zulegen?

    Danke, Danke, Danke für eure Nachrichten...

    Kitty

  2. #2
    BB
    Gast

    Re: Lupus und Haare


    Hallo Kitty,

    das Problem mit dem Haarausfall kenne ich, es gab Tage, da konnte ich sie nicht mehr zählen.durch die Medikamente hat sich das aber glücklicherweise wieder gelegt.
    Haarausfall mit bis zu 100 Haaren am Tag soll normal sein.Mögliche Ursachen bei stärkerem Haarausfall: Lupus, Eisenmangel, Hormonstörungen.
    In meinem Buch "Rat und Hilfe bei Lupus" steht über Haarausfall: Zu Haarausfall (Alopezie) kommt es entweder an bestimmten Stellen oder diffus über den ganzen Kopf verteilt. Es können jedoch auch einzelne abgebrochene Haare an der Stirn-Haar-Grenze auf aktiven Lupus hinweisen. Mögliche andere Auslöser sind Medikamente oder hormonelle Störungen. Wenn der Haarausfall schubabhängig ist, wachsen die Haare fast immer wieder nach.

    Was ich mich aber frage, besteht bei Dir der Verdacht auf Lupus und bist Du bei einem Rheumatologen in Behandlung und warum bekommst Du keine Medikamente?

    Manche Erkrankungen kann man nicht gleich feststellen, das kann mitunter auch Jahre dauern, bis sich die Erkrankung in welcher Form auch immer zeigt, ich hoffe für Dich, daß es nichts schlimmes ist und daß Deine Haare wieder nachwachsen.

    Ich hoffe, Dir etwas geholfen zu haben, Du kannst mich auch gerne anmailen(siehe oben), wenn Du möchtest.

    Liebe Grüße Bärbel (BB)

  3. #3
    Emma
    Gast

    Re: Lupus und Haare

    Hallo Kitty!

    Das Problem mit dem Haarausfall habe ich auch. Bei mir ist es eher schubabhängig.
    Es ist ein diffuser Haarausfall. Die Haare dünnen sehr aus und wachsen dann irgendwann auch wieder nach. Leider habe ich dadurch immer kürzere und längere Haare dazwischen gehabt, was mich furchtbar gestört hat, weil es so üsselig aussah. Im Herbst letzten Jahres habe ich mir dann die Haare ziemlich kurz schneiden lassen und muss mich nun darüber nicht mehr ärgern.
    Die Haarproblematik besteht bei mir auch schon seit Jahren.

    Lass den Kopf nicht hängen!

    Liebe Grüsse
    Emma

  4. Anzeige
  5. #4
    Kitty
    Gast

    Re: Lupus und Haare

    Hallo Emma!

    Danke für die Nachricht! Bei mir ist das auch so dass die Haare unterschiedlich lang sind. Wenn es geregnet hat fällt das besonders auf, da stehen die ganzen kurzen Haare einfach ab. Hat sich bei dir der Haarausfall auch durch die Medikamente nicht gebessert?
    Naja, man muss sich wohl damit arrangieren.
    Mit dem Abschneiden muss ich mir das noch mal überlegen, ich hab doch so gerne langes Haar.
    Machs gut und alles Liebe für dich

    Kitty

  6. #5
    Antje
    Gast

    Re: Lupus und Haare

    Hallo Kitty,

    ich fürchte, in der Beziehung bringen die Medikamente nicht wirklich was. Bei mir hat der Haarausfall mit dem Lupus begonnen, das Abrechen der Haare allerdings erst nach knapp zwei Jahren Imurek und Cortison. Sie wachsen aber nach, so dass man zumindest nicht befürchten muss, bald kahl darzustehen... Was den "Heiligenschein" betrifft - sehr nervig, ich war auch immer sehr stolz auf meine glatten gleichlangen glänzenden Haare. Kuren bringen ein bisschen Besserung, aber bei feuchtem Wetter nützt das alles nichts.

    Liebe Grüsse
    Antje

    www.lupus-live.de

  7. #6
    Kitty
    Gast

    Re: Lupus und Haare

    Immerhin beruhigend, dass bisher noch keiner von totaler Kahlheit betroffen ist...
    Ich finds wirklich lieb so schnell so viele Nachrichten zu bekommen. Immer wieder spannend wie viele "Lupinchen" es da draußen gibt, wusste ich doch bis vor einiger Zeit nicht einmal dass diese Krankheit überhaupt existiert.
    Machs gut

    Kitty

  8. #7
    Kitty
    Gast

    Re: Lupus und Haare

    Antje,
    Danke für den Tipp mit Lupus-live. Ich glaube ich habe da gerade deine Geschichte gelesen. Ganz schön hart und doch gut zu wissen, dass es da andere Menschen gibt die ähnliches erleben wie ich.
    Grüsse
    Kitty

  9. #8
    Antje
    Gast

    Re: Lupus und Haare

    Hallo Kitty,

    darum geht es ja: zu wissen man ist nicht allein und sich auszutauschen.

    Guck gerne wieder rein, ich hab noch einiges vor auf der Seite.

    Liebe Grüsse
    Antje

    www.lupus.live.de

  10. #9
    Bella
    Gast

    Re: Lupus und Haare

    Anzeige
    Hallo Kitty!

    Ich hatte vor über 2 1/2 Jahren mit Haarausfall zu kämpfen, der bei mir auch schubbedingt war. Meine Kopfhaut war total entzündet und hat gejuckt, ich habe dann Kopfhauttinktur von meinem Vater benutzt, nach ca. 2-3 Monaten war es vorbei und meine Haare wuchsen wieder nach. Ich hatte damals auch lange Haare, und heute bin ich froh kurze Haare zu haben, ist viel praktischer und steht mir auch viel besser, ohne den Haarausfall hätte ich sie wahrscheinlich nie abgeschnitten, so ziehe ich das positive aus der Geschichte. Kopf hoch, das wird wieder!

    Viele Grüße,

    Bella

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •