Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Umschulung!

  1. #1
    Bergmann
    Gast

    Umschulung!

    Anzeige
    Ein liebes Hallo euch allen!!

    Habe noch immer meinen Bescheid nicht von der BfA wegen der Umschulung. Habe aber heute Post von einer Rehaberaterin bekommen.
    Da hab ich wohl jetzt am Dienstag einen Gesprächstermin. Find ich aber komisch. Müßte ich nicht zu aller erst den Bescheid erhalten?
    Kennt sich damit jemand aus?
    Das dauert aber auch ewig mit diesem Antrag. Im Moment geht es mir so schlecht, das ich sogar diese Umschulung absagen würde ( wenn der Bescheid positiv ist). Ich habe laufend 90/50 Blutdruck und ich lauf rum wie besoffen. Ich weiß echt nicht weiter an manchen Tagen.
    Ein großer Knall und alles müßte so sein wie vor dem Rheuma.
    Endschuldigt, heute ist wohl nicht mein Tag....

    Wäre nett wenn mir jemand antwortet........danke schon mal im vorraus!!
    Ein schönes Wochenende euch allen.

    Biggi

  2. #2
    tricia
    Gast

    Re: Umschulung!

    Liebe Biggi,
    da ich im Ausland wohne, kann ich Dir leider nichts zu deiner Umschulung sagen. Ich wollte Dir aber sagen, dass es mir wirklich leid tut, dass es Dir zur Zeit nicht gut geht. Ich schicke dir einen ganz grossen megaknuddel rüber, damit es dir baldigst wieder besser geht.
    Alles Liebe, wenig Schmerzen und ein schönes Wochenende wünscht Dir Tricia

  3. #3
    Pumpkin
    Gast

    Re: Umschulung!


    Liebe Biggi,

    heute ist wirklich kein Tag - auch ich kenne diese Schwankungen in der Gesundheit - so z.B. habe ich heute Blutdruck im Himmel! Ich kenne das.
    Die Umschulung kannst du nur machen, wenn du gesund genug dazu bist, denn soweit ich informiert bin, verlierst du den Anspruch sowieso, wenn du während der Umschulung ausfällst. Frag mal nach !

    Wenn der Bescheid von der BfA kommt, ist dann wahrscheinlich eh alles geregelt. Also, steck mal den Kopf nicht in den Sand, ok?? Ich wünsche dir alles Gute und denke daran, morgen scheint auch wieder die Sonne!

    Ganz liebe Grüsse
    Uschi

  4. Anzeige
  5. #4
    Bergmann
    Gast

    Re: Umschulung!

    Hallöchen!

    Danke, ihr seit immer alle sehr lieb wenn man ein Problem hat.
    Dir liebe Uschi gilt ein besonderer Dank. Du hast glaub ich für jeden ein Ohr.
    Bis jetzt bin ich immer wieder aufgestanden........wie ein kleines Aufstehmännchen. Nur diese Ungewissheit macht glaub ich auch nicht alles leichter. Im Sommer geht es mir wohl am besten. Oder besser uns allen, richtig?

    Ich grüße euch ganz lieb

    Biggi

  6. #5
    Mni
    Gast

    Re: Umschulung!

    Hi Biggi,

    immer wieder bin ich in dieses schwarze Schmerzensloch gefallen und glaubte, es gesundheitlich nimmer zu schaffen. Aber inzwischen weiß ich, dass es immer wieder irgendwie geht- die Umschulung hab ich auch geschafft und es ging weiter, obwohl ich oft kein Licht am Ende des Tunnels sah....Kleine Schritte Tag für Tag- heute ist heute und morgen ist morgen....Ich weiß, ist wirklich nicht einfach....
    In diesem Sinne will ich Dir Mut machen! Lieben Gruß von mni

  7. #6
    Sylvia Alscher
    Gast

    Re: Umschulung!

    Hallo Biggi,
    ich hatte auch im letzten Jahr einen Antrag auf berufliche Reha bei der BFA gestellt. Nach fast einem Jahr hatte ich dann auch einen Termin bei der Rehaberaterin. Die war ganz nett und hat mit mir erstmal durchgesprochen, was in meinem Fall möglich ist. Eine Umschulung habe ich nicht bekommen, da ich bereit eine kaufmännische Ausbildung habe und eh nichts anderes als Bürotätigkeit mehr machen kann. Daraufhin wurde mir ein Einstellungszuschuss bewilligt, ich habe aber leider keine Arbeit gefunden. Nach einem erneuten Gespräch bin ich jetzt seit 1 Woche in einer Fortbildung für Multimedia. Das geht ein halbes Jahr, mal sehn, wie es dann weitergeht.
    Du siehst, man braucht viel Geduld und lange Spucke. Auf jeden Fall kannst du ja bei dem Gespräch deine Möglichkeiten abchecken und die Rehaberaterin kann dann sofort die Maßnahmen bewilligen.
    Ich wünsche dir viel Erfolg!
    Sylvia

  8. #7
    Isa
    Gast

    Re: Umschulung!

    Hallo Biggi,

    erstmal ein großer Tröster für dich.
    Mit einem niedrigen Blutdruck bin ich leider auch gesegnet und an manchen Tagen will er trotz allen Bemühungen nicht steigen.
    Mir hilft ganz oft etwas zu essen und viel Wasser, weil ich durch Untergewicht sowieso nicht viel zu einem normalen Blutdruck beisteuern kann. Wenn gar nichts mehr geht, dann MUSS ich mich irgendwie bewegen, weil mir auch oft furchtbar kalt ist und auch noch mehr heizen oder warme Decken nichts mehr bringen.

    Einen Tipp hätte ich noch für dich - hat mir eine liebe Mitpatientin in Reha gegeben (sie hatte ganz lange Zeit 60/40 Blutdruck und nichts hat geholfen):
    Morgens (am besten noch im Bett) eine Scheibe Vollkornbrot (geht auch 1/2), darauf Butter oder Margarine und vieeel Salz! Dazu viel trinken (Wasser oder Tee)! Ca. halbe Stunde später geht der Blutdruck hoch.

    Es funktioniert tatsächlich - hab es in Reha ne zeitlang ausprobiert und zu Hause jetzt auch immer wieder (bin ganz ehrlich gesagt oft zu faul für und ich krieg morgens kaum mal was runter). Dazu schmeckt so ein Salz-Butter-Brot ganz gut und es ist ein natürliches Mittel.

    Den Tipp hatte sie übrigens von ihrem Zahnarzt bekommen *gg*.

    Kannst es ja mal ausprobiern - schaden tut es bestimmt nicht.
    Gute Apetitt wünsch ich dir und dass es bald "bergauf" geht.

    Grüsse ... Isa

  9. #8
    Natascha Tapp
    Gast

    Re: Umschulung!

    Anzeige
    hallo bergmann

    ich befinde mich momentan in einer Umschulung und kann dir ein paar sachen hoffentlich erklären.

    Also bei mir war das so, das ich einen Antrag gestellt hab zum umschulen, dann musste ich zur Rehaberaterin und die sagte dann ich bräuchte erst diese Eignungstest, um eine Umschulung zu bekommen. Erst nach dieser AP (Arbeitserprobung) bekam ich den Bescheid, das die Umschulung genemigt wurde. Dann hast du nochmal ein Gespräch mit der Rehaberaterin und dann wirst du erst für eine Umschulung angemeldet.

    ich bin nur leider von dem bfw in Birkenfeld mehr oder weniger reingelegt worden, weil ich zwar von psychologischen dienst und der sozialpädagogin für schlau genug erklärt wurde. um eine betriebliche Umschulung zu machen. Nur die Ärztin hat eine Empfehlung ausgesprochen, die die Lva für bindend hält. Aber die 2 jahre krieg ich hier auch noch rum.

    Wenn du sicher bist eine Umschulung zu machen. musst du dir auch bewusst sein, das du im normalfall von Montag bis Freitag in einem Wohnheim untergebracht wirst. Fürs lernen ist es besser.

    Wenn du die möglichkeit hast diese eignungstest wo anderst zu machen, dann mach das auch, weil dann kannst du nicht die lva sondern du wählen ob bfw oder betrieblich

    gruss
    nutella

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •