Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1
    Myrine
    Gast

    Rheuma und Sauna!

    Anzeige
    Hallo Ihr!

    Ich habe seit ca einem Jahr eine Spondathritis. Mittlererweile sind auch schon die Kniegelenke betroffen.
    Seit ich die Basismedis (Azulfidine und Vioxx) nehme habe ich ständig Infekte und nehme fast ständig Antibiotika.
    Mein Hausarzt hat mir jetzt empfohlen regelmässig in die Sauna zu gehen, um meine Abwehrkräfte zu stärken.
    Die Saunabesuche tun mir eigentlich auch sehr gut, andererseits bin ich eigentlich nie wirklich schmerzfrei.
    Ich habe mal gehört, daß Wärme bei Entzündungen ja auch eher schädlich sein soll.
    Was für Erfahrungen habt ihr gemacht?

    Myrine

  2. #2
    Angela
    Gast

    Re: Rheuma und Sauna!

    Hallo Myrine,
    habe damit bisher keine Erfahrung gemacht, aber bei Entzündungen ist Kälte wohl doch besser. Eine Möglichkeit, deine Abwehrkräfte zu stärken, wäre vielleicht die Kältekammer.

    Gruß Angela

  3. #3
    VerenaHH
    Gast

    Re: Rheuma und Sauna!

    Hallo Myrine;

    aus rein medizinischer Sicht gibt es ein paar wenige entzündliche Erkrankungen bei welchen Wärme absolut verboten ist. Aber das sind dann akute Entzündungen, wie zum Beispiel eine Blinddarmentzündung, und da kann dann zum Beispiel ein Blinddarm platzen, weil die Entzündung beschleunigt wurde. Dann sind alle Symptome verschwunden und der Mensch schwebt in akuter Lebensgefahr.Im Gegenteil dazu, versucht man zum Beispiel ein sich bildendes Gerstenkorn am Auge, durch Wärme schnell zum Reifen und dadurch dann wieder zum Abklingen zu bekommen.

    Bei rheumatischen Erkrankungen muss oft der Betroffene selbst ausprobieren ob ihm Kälte oder Wärme besser tut. Generelle Gründe, die gegen Saunabsuche sprechen würden, gibt es so nicht. Sauna kurbelt den Stoffwechsel insgesamt an, ist gut für den Kreislauf und gut für die Seele, da man Ruhe hat und schön entspannen kann.
    Das mit der Abwehr stimulieren kann bei Autoimmunerkrankungen mal nicht so gut sein, aber wenn, dann ist Sauna sicher eine milde Form der Stimulanz.

    Ich hoffe das hilft Dir ein wenig weiter. Ich selbst liebe Sauna und Dampfbad, aber ich habe auch keine Autoimmunerkrankung und kein entzündliches Rheuma.

    Gruß und viel Spass in der Sauna

  4. Anzeige
  5. #4
    Uli
    Gast

    Re: Rheuma und Sauna!

    Hallo Myrine!
    Ich gehe sehr gerne in die Sauna trotz meiner Chr.Polyarthritis,auch wenn ich Entzündungen mit Schwellungen habe.Meistens tut mir die Sauna ausgesprochen gut,besonders meiner Seele.Ganz selten geht es mir am Tag nach der Sauna etwas schlechter,aber man weiß ja nie genau warum und weshalb.Ich für mich habe beschlossen alles(fast alles) zu machen was mir Spaß macht.
    In diesem Sinne viele Grüße
    Uli

  6. #5
    Werner
    Gast

    Re: Rheuma und Sauna!

    Hallo Leute,
    genau das wollte ich auch mal fragen.
    Ich würde auch mal in die Sauna gehen, um mal richtig beweglich zu werden. Aber eigentlich vertrage ich keine Wärme auf den Gelenken, wenn sie entzündet sind. Da ist eher Kälte gut.
    Für den gesamten Allgemeinzustand kann es mir aber eigentlich nicht warm genug sein.
    Ich weiß echt nicht, was ich machen soll.
    Je nach dem komme ich nachher nicht mehr weg vor Entzündungen.
    Wem bekommt das mit cP trotzdem gut ?

    Viele Grüße

    Werner

  7. #6
    ulli
    Gast

    Re: Rheuma und Sauna!

    hallo myrin! muss dir sagen habe lupus .gehe aber im winter jeden mittwoch indie sauna .tut mir eigentlich gut.probier mal ohne aufguss nur in die vorkammer.vielleicht tut es dir gut. viele grüsse ulli

  8. #7
    karola
    Gast

    Re: Rheuma und Sauna!

    Hallo Werner,

    habe seit über 2 Jahren cP in fast allen Gelenken, und bin, aber erst, seit es mir wieder etwas besser geht, ab und zu in die Sauna gegangen.
    Meine Erfahrung ist, dass mir trotz einer akuten Entzündung hier und da die Wärme insgesamt sehr gut tut, gerade jetzt im Herbst und Winter empfinde ich es als superangenehm, bis ins Knochenmark durchgewärmt zu werden. Einzelne Gelenke kann ich hinterher immer noch mal kühlen.
    Auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich trotz MTX u. a. Substanzen, die das Immunsystem etwa herabsetzen, einigermassen gegen Erkältungen gefeit bin. Außerdem ist für mich das ganze Entspannung pur und wenn du dann noch dabei die Gelegenheit hat, ein paar Züge zu schwimmen, kann das für die Gelenke auch nur von Vorteil sein.
    Probier es aus, ich würde mich freuen zu hören, wenn die Sauna dir guttut.

    Viele Grüße
    Karola

  9. #8
    monsti
    Gast

    Re: Rheuma und Sauna!

    Hallo Myrine,
    ich habe Psoriasis-Arthritis vom cP-Typ und vertrage Sauna und überhaupt jegliche Wärme überhaupt nicht. Jetzt habe ich mit MTX endlich eine Basismedi, die langsam die erhoffte Wirkung zeigt. Sobald ich gänzlich beschwerdefrei bin, will ich es mal versuchen, zumal ich sehr infektanfällig bin bzw. schon seit Jahrzehnten an einer chronischen NNH-Vereiterung leide. Wir haben eine Sauna im Haus, und ich möchte sie doch sooooo gern mal testen!
    Grüßle aus Tirol von
    monsti

  10. #9
    Gisi
    Gast

    Re: Rheuma und Sauna!

    Hallo Monsti,

    hast Du überhaupt schon mal Sauna getestet? Wenn ja, hat der Saunabesuch irgendwelche negativen Folgeerscheinungen gehabt?

    Ich frage das, weil ich ebenfalls Pso-Arthritis (zum Glück noch ohne Hauterscheinungen) oder eben atypische cP habe. Sicher ist nur, das eine entzündliche systemische Rheumaerkrankung ist, die wegen des Gelenkbefalls auf Psoriasis-Arthritis hinweist.

    Bisher habe ich mich noch nicht in die Sauna getraut, weil ich mal irgendwo gelesen habe, ein Saunabesuch wäre für Pso-Arthritiker nicht so empfehlenswert, weil er Psoriasisschübe auslösen könne.

    Wärme vertrage ich ebenfalls sehr schlecht. Trotzdem würde ich Sauna ausprobieren, wenn es den Gelenken hilft. Zusätzlich eine Psoriasis möchte ich natürlich auf keinen Fall provozieren, deshalb würden mich Deine Erfahrungen sehr interessieren.

    Gruß, Gisi

  11. #10
    monsti
    Gast

    Re: Rheuma und Sauna!

    Hallo Gisi,
    war vor 2 Jahren mal in der Sauna (damals hatten wir noch keine eigene), was bei mir prompt einen neuerlichen Arthritis-Schub ausgelöst hat, obwohl ich nur kurz drin war (weil nicht angenehm).
    Früher war ich ein Fan von knallheißen Bädern. Das Bedürfnis danach beginnt erst seit ungefähr einer Woche wieder (nehme MTX erst seit Juli). Das heiße Bad ist für mich eine Art Versuchsballon bzw. Nasstraining *g*. Tut es mir nachhaltig gut, werde ich auch mal wieder die Sauna ausprobieren (dann aber nur trockenheiß). Klar, ich werde berichten, wie es mir dabei ergangen ist ))).
    Dass die Sauna einen Psoriasis-Schub auslösen könnte, glaube ich eher nicht. Ich selbst habe tatsächlich Psoriasis, die allerdings schon seit an die 10 Jahren ruht *freu*. In der Zwischenzeit war ich öfters mal in der Sauna, und nie wurde dabei ein Schub ausgelöst.
    Grüßle von
    monsti

  12. #11
    VerenaHH
    Gast

    ein tipp

    versucht doch mal eine infrarot-wärmekabine. gibt es inzwischen auch in manchen öffentlichen saunen und schwimmbädern. das ist ebenfalls eine trockene wärme, die aber nicht so heiss wie eine sauna ist und irgendwie anders funkioniert. die effekte sind die der sauna sehr ähnlich. und wer mit sauna ganz neu anfängt kann die bio-sauna (meist um 60 grad) besser aushalten. (normale sauna zwischen ca. 80 und 90 grad)in den heutigen öffentlichen gibt es inzwischen fast überall auch eine bio-sauna.
    gruß aus dem kalten norden und viel spass beim saunieren.

  13. #12
    sabine Eggebrecht
    Gast

    Re: ein tipp

    Hall,

    hab deine mail gelesen. In einer der letzten Zeitschriften der deutschen rheuma Liga war ein Artikel von einem Herren, der sich eine eigene Sauna gebaut hat, und zwar eine Infrarot Sauna und von hervorragenden Erfahren gesprochen hat. Manche Saunazentren oder Gesundheitszentren bieten Infrarotsaunen an.

    Meine Erfahrungen hat gezeigt, nur wenn ein hoch akuter Zustand vorbei ist,saunen. Möglichst in die Bio Sauna (also nicht zu heiß) und die Abkühlzeiten (wegen der Infektanfälligkeit) nicht zu lange machen. Nach dem Saunen gut nachschwitzen, heißen Kräutertee trinken, zugedeckt gut ruhen, dann warm duschen und es erst mal dabei belassen. Wenn das gut verträglich, kann man dann beim nächaten mal einen zweiten Gang machen.
    Alles gute
    Sabine

  14. #13
    Kira
    Gast

    Re: ein tipp

    Hallo,

    ......Sauna und die Infrarotkabine ist eine Sache, aber es gibt ja auch noch das Dampfbad. Mal einfach ausprobieren, denn ich kann die Hitze in der Sauna nicht ab. Im Dampfbad ist es dafür nicht so heiß, dafür aber feucht, einfach mal ausprobieren alles!

    Also viel Erfolg beim saunieren usw....


    Gruß Kira

  15. #14
    Silvia
    Gast

    Re: ein tipp

    Ich habe cP und in der Regel tut mir Wärme auch wohler als Kälte. Die Sauna ist einfach Erholung und Entspannung pur, ich fühle mich danach auch meist wieder viel beweglicher. Allerdings muss ich sehr darauf achten, dass ich nach jedem Saunagang die Gelenke wieder ordentlich runter kühle (mit Eis/oder Tauchbecken). Da ist z.B. "nur" eine kalte Dusche zuwenig, da merke ich dann gleich wie die Gelenke anfangen heiss zu laufen. Bei einer ganz akkuten Entzündung, d.h. wenn die Gelenke schon von vornherein heiss und entzündet sind, dann ist ein Saunagang der Supergau für mich. Da kann ich mich dann vor Schmerzen winden.

    Ich rate halt jedem, probiert sehr vorsichtig aus, was euch guttut. Aber ansonsten stimmts schon: bei dem vorhandenen und kommenden nasskalten Schmuddelwetter gibts halt doch nichts schöneres als sich in der Sauna rundherum durchwärmen zu lassen.

    Liebe Grüsse
    Siliva

    P.S. von Infrarot-Kabinen rate ich ab. Ich habe da ganz böse Erfahrungen gemacht, mit anschliessendem Schub hoch 10. Auch mein Arzt hat mir bestätigt, dass bei Arthritis Infrarot ganz schlecht sei - die Strahlen gingen da viel zu tief in den Körper!

  16. #15
    judith
    Gast

    sauna... ?

    Anzeige
    hallo,

    ich würde auch mal gerne in die sauna gehen, glaube aber nicht dass mir das gut tut.

    habe m.bechterew- in der LWS, im re.daumen, re.ellenbogen und in beiden knien- und als ich in der rheumaklinik war, durfte ich noch nicht mal die wassergymnastik mitmachen, weil das zu warm für mich gewesen wäre.

    kommte vielleicht auch darauf an, wie sich die entzündungen äußern, ich habe immer einen tierischen erguss im jeweiligen gelenk.
    vielleicht ist es bei denen, die nicht so stark reagieren / bzw.wenig gelenkflüssigkeit produzieren, gar nicht schlimm in die sauna zu gehen - das ist aber nur eine spekulation!
    ich habe häufig schon ein unnatürlich rotes knie wenn ich sehr warm geduscht habe.

    ich denke, jeder sollte das machen was er sich zutraut und auf sein gefühl *vertrauen*.

    viele liebe grüße, judith

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •