Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Marie 2
    Gast

    Voltaren Resinat

    Anzeige


    Hallo,

    nach rund 4 monatiger einnahme von Voltaren Resinat 75 mg, stellte ich fest, dass ziemlich gleich nach der einnahme die schmerzen für ca 2 stunden stärker wurden, um dann abzuflachen.besonders finger und handgelenke.

    ich habe mich mit dieser feststellung an den hersteller gewandt, aber denen ist das völlig neu und schleierhaft. nun möchte ich gern wissen, ob noch jemand von euch dieses an sich beobachtet hat: schmerzverstärkung nach einnahme
    ich kann mir nicht vorstellen, dass ich die einzige bin.
    der hersteller ist an dieser sache sehr interessiert. bitte schreibt mir.

    noch ne frage: meine ärztin, (die zu der ich nicht mehr gehe) sagte, ich brauche kein calcium. ich nehme 15 mg cortison, 1 resochin. was meint ihr dazu?

    ich wünsche allen ein schönes wochenende!
    Marie 2

  2. #2
    Uschi
    Gast

    Re: Voltaren Resinat

    Liebe Marie,

    lass dir mal die Resinat Kapseln 140 mg verordnen. Nehme ich seit Jahren und ohne die könnt ich manchmal morgens nicht mal den Kaffeelöffel halten. Nehme sie immer abends, egal wann ich ins Bett gehe.

    Versuchs mal, viel Glück.

    Pumpkin

  3. #3
    gisela
    Gast

    Re: Voltaren Resinat

    Hallo Marie2,
    zu Voltaren kann ich Dir leider keinen Rat geben.

    Allerdings hat mir mein Rheumadoc extra wegen dem Cortison Calcium + Vitamin D verschrieben, da man von Cortison Osteoporose bekommen kann. Ich würde Dir die Einnahme von Calcium + Vitamin D schon empfehlen.

    Viele Grüße
    gisela

  4. Anzeige
  5. #4
    monsti
    Gast

    Re: Voltaren Resinat

    Hallo Marie,
    zu Voltaren kann ich Dir nur sagen, dass ich es nur noch in Wasser aufgelöst oder als Infusion vertrage, seitdem ich Cortison nehme. Jetzt mit MTX darf ich es eh üerhaupt nicht mehr nehmen.
    Zu Cortison: 15 mg täglich ist auf die Dauer viel zu viel. Auf jeden Fall solltest Du Kalzium und Vitamin D zu Dir nehmen (Ich habe Kautabletten "Cal D-Vita", oder so ähnlich, von denen ich 1200 mg täglich nehme. Da ist beides drin).
    Grundsätzlich würde ich versuchen, auf eine wirkungsvollere Basismedi umzusteigen, damit Du das Cortison reduzieren kannst. Ich selbst hatte drei Monate lang Quensyl (so ähnlich wie Resochin), ohne jede Wirkung, aber umso mehr Nebenwirkungen. Jetzt bekomme ich 10 mg MTX wöchentlich gespritzt und merke nach 1,5 Monaten schon die erste positive Wirkung (mehr Kraft, weniger Müdigkeit). In einem Monat fange ich mit der Reduktion des Cortisons an. Ich nehme seit einem guten Jahr "nur" 6,25 mg täglich, aber selbst das ist meinem Rheumatologen auf die Dauer zuviel.
    Mit der jetzigen Einstellung komme ich übrigens gänzlich ohne Schmerzmittel aus, damit bin ich sehr zufrieden.
    Liebe Grüße von
    monsti

  6. #5
    Werner
    Gast

    Re: Voltaren Resinat

    Hallo Marie,
    wenn Du nur 1 Voltaren Resinat 75 mg nimmst, dann ist das normal, weil dann anscheinend die Dosierung zu niedrig ist und die Wirkung der vorherigen Tablette verbraucht ist.
    Solltest Du morgens und abends je 1 Tablette nehmen, dürfte das normalerweise auch nicht passieren, weil 150 mg täglich die Höchstdosis ist. Ab und zu kann zwar bis 175 oder 200 mg aufgestockt werden, aber das sollte man nur in Notfällen machen.
    Votaren Resinat ist magenresistent. Die Tablette geht also durch den Magen und beginnt sich erst im Darm aufzulösen. Deswegen tritt die Wirkung erst ca. 2 Stunden später ein.
    Wenn Du etwas schnell wirksames brauchst, solltest Du Dispers Tabletten nehmen, die in Wasser aufgelöst werden. Hiervon werden 3 x 50 mg genommen.
    Dabei solltest Du aber etwas essen (Scheibe Brot oder Knäcke) und mindestens noch 1 Glas Wasser hinterherschütten.
    Nur keinen Kaffee oder koffeeinhaltige Sachen.
    Dabei habe ich festgestellt, daß sich Diclac Dispers grober auflösen und bekömmlicher sind, als Voltaren Dispers.
    Voltaren Dispers lösen sich ganz fein auf und bleiben sogar am Glas hängen. So wird es dann auch im Magen aussehen. Die feineren Voltaren Partikel kleben anscheinend an den Schleimhäuten fest.
    Ich hatte danach immer einen Druck im Magen.
    Allerdings verlagern die Resinat Tabletten das Problem nur weiter in den Darm und belasten Zusätzlich trotzdem in gewisser Weise den Magen, weil durch den Blutkreislauf das Medikament auch an die Magenwände gelangt.
    Als Alternative hierzu bieten sich die COX2 Hemmer an. Ich selbst fahre ganz gut damit. Von Vioxx braucht man nur 1 Tablette zu 25 mg täglich. Sie wirken zwar nicht so gut, wie Diclofenac, aber der Magen wird weitestgehenst geschont.

    Wegen dem Kortison brauchst Du dringend Calcium, weil sonst eine Osteoporose entstehen kann. Dabei reicht Calcium alleine nicht aus, weil es nur mit Vitamin D im Körper eingelagert werden kann.
    Es gibt da ein Brausepulver, in dem beides drin ist.
    Sandocal D 1000/880.
    Wenn der Doc meint, daß er Calcium nicht verschreiben darf, dann stimmt das nicht.
    Der Gegenpart zu Kortison ist nun einmal Calcium uznd Vitamin D.
    Wenn er Dir das wissentlich nicht verschreibt, grenzt das schon an Körperverletztung.
    Wahrscheinlich liegt es mal wieder am Budget des Arztes, aber da darfst Du keine Rücksicht drauf nehmen.

    Ich hoffe, ich konnte helfen.
    Alles Gute und viele Grüße


    Werner

  7. #6
    Marie 2
    Gast

    Re: Voltaren Resinat

    Danke, ihr lieben!

    ich habe alle berichte gespreichert, werde sie gründlich durchlesen und mit meinem neuen doc besprechen.

    danke für die eure mithilfe!

    schönes wochenende und geht wählen!

    liebe grüße Marie2

  8. #7
    Alexathea
    Gast

    Re: Voltaren Resinat

    Anzeige
    Hi Monsti,

    warum darfst du Voltaren Resinat und MTX nicht kombinieren?

    Gruß Alexathea

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •