Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Elli
    Gast

    Dringend-Cortisonreduktion

    Anzeige
    Hallo!

    Habe vor kurzem mit einer Cortison-Therapie begonnen (vor 6 Tagen).

    Es hat super gut geholfen (50mg Prednisolon), nun soll ich anfangen wieder zu reduzieren, da mein Arzt eine Langzeitbehandlung noch nicht für notwendig hält.

    Und nun zu meiner Frage:

    Soll an 2 Tagen um 10mg reduzieren, danach in 5er Schritten bis auf 20. Dann soll entschieden werden, ob, wann und wie weiter abgebaut wird!

    Sind 10 mg und danach 5 mg nicht zu schnell zu viel?

    Vielen Dank im voraus

    Elli

  2. #2
    Ulla
    Gast

    Re: Dringend-Cortisonreduktion

    Hallo elli,
    wenn du nur kurzfristig eine Kortisonbehandlung machst, ist es vertretbar in diesen schritten zu reduzieren.
    Nur bei Langzeitbehandlungen muß man vorsichtiger reduzieren, trotzdem mußt du auch damit rechnen das beim reduzieren deine Beschwerden wieder auftauchen.
    Das muß aber nicht sein, wünsche dir alles gute
    Ulla

  3. #3
    Marie
    Gast

    Re: Dringend-Cortisonreduktion


    Hallo Elli,

    folgende Einteilung habe ich mal vorgeschlagen bekommen:

    2 Tage 4 Tabletten
    3 Tage 3 "
    3 Tage 2 "
    3 Tage 1 1,5 "
    4 Tage 1 "

    Vielleicht hilft die das

    Liebe Grüße Marie

  4. Anzeige
  5. #4
    klara
    Gast

    Re: Dringend-Cortisonreduktion

    Hallo Elli,

    ich habe vor 10 Tagen mit 60mg Cortison - Stoß begonnen. Am zweiten Tag abends hatte ich endlich gute Erleichterung der Schmerzzustände.

    2Tage 60mg
    3. + 4.Tag 50mg
    5. + 6.Tag 40mg
    7. + 8.Tag 30mg
    9. + 10.Tag 20mg

    Da heute ..gestern ;-).. der 10. Tag war, war ich wieder beim Doc. Superstarke Schweisausbrüche bekomme ich seit dem Tag, an dem ich auf 30mg runtergegangen bin ... alles echt zum Auswringen. Seit der 20mg Dosis verstärken sich die Schmerzen. Mein Doc hat heute entschieden, das ich vorerst noch paar Tage bei 20mg bleiben soll. Am 19.09. gehe ich sowieso in die Rheumaklinik und soll auf Quensyl eingestellt werden. Nehme zur Zeit noch außerdem Transtec - Pflaster 35µg/h alle 60 Stunden und zusätzlich bei Schmerzspitzen 1-4 x täglich 0,2mg Temgesic sl.
    Ich habe Sklerodermie.... und noch ein paar andere "Seuchen" ;-).

    Grüße und vor allen Dingen gute Besserung von Klara.

  6. #5
    Hofi
    Gast

    Re: Dringend-Cortisonreduktion

    Anzeige
    Hallo Klara,

    habe gerade beim Stöbern gelesen, dass du auch wie ich das Transtecpflaster nimmst.Wie kommst du damit zurecht? Ich meine hauptsächlich die Nebenwirkungen? Da ich auch zusätzlich Kortison und neu Arava (vorher MTX und Azulfidine) bin ich nicht immer sicher welche Nebeenwirkungen wo von kommen. Ich habe oft starke Schweißausbrüche, Verdauungsbeschwerden, nehme stetig an Gewicht zu und bin überhaupt nicht leistungsfähig.(Schlapp, kaputt bei geringen Anstrengungen).Ich hoffe wenn du wieder aus der Klinik bist , geht es dir besser.

    Hofi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •