Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Ruth
    Gast

    Künstliches Ellenbogengelenk

    Anzeige
    Wer, bitte, hat Erfahrung mit einem künstlichen Ellenbogengelenk?
    Ich wünsche ja wirklich niemanden, dass er sich mit dergleichen befassen muß. Aber, wenn er dies doch mußte, möge er mich bitte an seinen Überlegungen und/oder Erfahrungen teilhaben lassen.
    Vielen Dank
    Ruth

  2. #2
    Edmund
    Gast

    Re: Künstliches Ellenbogengelenk

    Hallo,
    frag mal unter http://www.kuenstliches-gelenk-forum.de/
    Gruß
    Edmund

  3. #3
    Daniela
    Gast

    Re: Künstliches Ellenbogengelenk

    Hallo Ruth
    Ich habe letztes Jahr links ein Ellbogengelenk bekommen und nächsten Monat kommt die rechte Seite dran. Vor der OP konnte ich die Hand nicht mehr zum Mund führen (Essen), die Streckung ging nicht mehr und auch das Drehen funktionierte nicht mehr. Die Einschränkung kam ziemlich schnell und schmerzte immer mehr. Jezt ist alles wieder ok. Aber ich hatte viel Therapie und brauchte Geduld bis es soweit war. Für mich hat es sehr viel gebracht, deswegen bin ich auch zuversichtlich betreffend andere Seite.
    Wenn Du noch mehr wissen willst, kannst Du mir ja mailen.
    Ich wünsche Dir alles gute und grüsse Dich
    Daniela

  4. Anzeige
  5. #4
    Ruth
    Gast

    Re: Künstliches Ellenbogengelenk

    Hallo Daniela,
    vielen Dank für die schnelle und ermutigende Antwort. Ich wünscheDir wieder einen sehr guten Erfolg für die nächste OP. Sehr gern würde ich wissen, wo Du operiert wurdest, ob es keine Infektion gab, ob Du Gehstöcke benutzt und auch, - nur ungefähr -wieviel Jahre Du jünger bist als ich(72).
    Vielen Dank
    Ruthild

  6. #5
    Daniela
    Gast

    Re: Künstliches Ellenbogengelenk

    Hallo Ruth!
    Zu Deinen Fragen: Ich bin jetzt 37 Jahre alt und habe seit 14 Jahren Polyarthritis und Sklerodermie. Alle meine künstl. Gelenke wurden im Universitätsspital in Basel von Prof. Hintermann operiert. Aus Berlin habe ich eine Freundin, die auch von ihm operiert wurde. Es gab keine Infektionen. Ich bekam nach der OP einen Halbschalen-Gips, den ich für die Bewegungstherapie abnehmen konnte. Täglich wurde der Arm auf einer Kinetec-Maschine passiv bewegt, immer ein bisschen mehr.Gehstöcke habe ich nicht und wenn die Ellbogen-OP gemacht ist, habe ich auch wieder die Kraft und keine Schmerzen in den Armen um ev. auf weitere Fuss-OPs vorbereitet zu sein. Brauchst Du denn Stöcke zum Gehen? Und ist bei Dir eine Ellbogen-OP geplant?
    Ich wünsche Dir alles gute und liebe Grüsse
    Daniela

  7. #6
    Ruth
    Gast

    Re: Künstliches Ellenbogengelenk

    Anzeige
    Dank Dir Daniela!
    Bei mir steht die OP nicht unmittelbar bevor. Vor einem Jahr wurde sie bereits in Erwägung gezogen, dann hat sich das Gelenk wieder einigermaßen beruhigt. Mal sehen ---. Nach Basel zu kommen, waere fuer mich recht aufwendig, zumal ich zwei Gehstützen benutze. Aber: sehr gut zu wissen, dass es dort eine von Dir erprobte Moeglichkeit gibt.
    Nochmals herzlichen Dank und Dir alles Gute
    Ruthild

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •