Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von merenwen
    Registriert seit
    08 2006
    Beiträge
    1

    Kann mir jemand mal helfen, bitte!

    Hallo alle zusammen, ich habe hier heute mal so rumgestöbert und mich mal mit dem Thema auseinander gesetzt. Ich habe ein Problem. Seit Wochen habe ich nun schon geschwollene Fußgelenke und Fingergelenke. Mir schmerzt der Zeh am rechten Fuß bis oben auf den Span. Ich habe Schmerzen in den Armen und Beinen. Vorallem habe ich Muskelschmerzen in den Unterschenkeln und im Bauch als hätte ich einen Marathon gelaufen. Ständig bin ich müde und Morgens beim aufstehen kann ich meine Füße fast garnicht abrollen. Die sind so steif...
    Ich war jetzt bei einem Rheumatologen der mir auch ganz viel Blut abgenommen hat. Alles wurde Untersucht. Ich habe keine Rheumafaktoren im Blut und eigentlich wäre mein erhöhter CRP und einige anderen Entzündungswerte kein Hinweis auf Rheuma. Es könnte vieleicht Polyarthritis sein, aber er denkt es ist eigentlich was ganz anderes. Ich bin natürlich total unzufrieden weil irgendwas muss es ja sein. Mir geht es total schlecht und er Arzt sagt mir: Hallo sie haben nichts.
    Wie kann ich bitte adäquate Hilfe erhalten und vorallem wie kann man an eine vernünftige Diagnose kommen? Muss ich jetzt hier solange mit den Schmerzen kämpfen bis Rheumafaktoren nachzuweisen sind? Das kann es ja wohl nicht sein. Übrigens hat das verordnete Kortison in der Stärke 20 mg Morgens über 5 Tage eine absolute Besserung ergeben. Deswegen verstehe ich meinen Arzt nicht.
    Wie habt ihr die Diagnose gestellt bekommen? Danke für eure antworten.
    Viele Grüße aus dem Rheinland Sandra

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04 2003
    Ort
    überall
    Beiträge
    2.071

    Medizin in D auf Stand: frühes Mittelalter

    Hallo,

    viele Ärzte haben einfach null Ahnung von rheumatischen Erkrankungen, Früherkennung derselben und vor allen Dingen auch kein Interesse daran, sich mit offenbar chronisch krank werdenden Patienten zu befassen.

    Geh bitte zu einem Rheumatologen, in eine Rheuma-Klinik mit Ambulanz oder einem internistischen Rheumatologen. Es gibt sero-negtive und sero-positive Arthritis und wenn das Blut keine sog. Rheumafaktoren zeigt ( TNF, ANA etc. ), dann heisst das noch lange nicht, daß du nicht an einer entzündlichen rheumatischen Erkrankung leidest.

    Du kannst deinen Arzt ja mal auf diese Homepage verweisen

    Ich wünsche dir einen Facharzt, Diagnose und Besserung durch sinnvolle Medikation - ist es Rheuma, gibt es keine Heilung !!

    Alles Gute,

    Pumpkin
    Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04 2003
    Beiträge
    559
    Hallo,
    nicht gleich verzweifeln! Vielleicht hast Du den Arzt auch nicht richtig verstanden, denn Polyarthritis ist eigentlich die klassische Rheumaform, fängt an den Händen und Füßen an, kann sich dann ausbreiten. Auch die Morgensteifigkeit ist ein klassischer Hinweis. Hat er Dir einen Vorschlag gemacht, wie es weitergehen soll?

    Natürlich verschreiben die Rheumatologen nicht sofort die starken Basismedikamente, wenn sie nicht ganz sicher sind, ob es sich wirklich um chronische Polyarthris/Rheumatoide Arthritis handelt. Wenn Du auch Muskelschmerzen hast, könnte es auch Fibromyalgie sein. Die spricht allerdings nicht auf Cortison an.

    Du musst jetzt am Ball bleiben, Dich hier unter Rheuma von A - Z über die Kranheit informieren, damit Du dem Arzt Fragen stellen kannst, bzw. ihn auch besser verstehst auf die Schnelle, denn so ein Arztgespräch ist im Nu vorbei und hinterher steht man häufig da wie ein begossener Pudel.

    Du solltest auch den Hausarzt von Deinen Erfahrungen informieren, er sollte Dich auf der Suche nach einer Diagnose begleiten! Hast Du ihm erzählt, dass Cortison geholfen hat? Hast Du Schmerztabletten? z.B. Diclo? Wirken die? Der Hausarzt muss die Zeit überbrücken, bis Du wieder einen Termin beim Rheumatologen hast, dort kommt man ja nicht von heute auf morgen dran.

    Viel Erfolg wünscht Dir Susanne

  4. Anzeige
  5. #4
    gaaaaaanz alter Knochen Avatar von Sia
    Registriert seit
    04 2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    196
    Hallo Sandra!

    Ich kann den anderen nur zustimmen, das ganze klingt absolut nach Rheuma! Es sind sicher noch ein paar Untersuchungen nötig um abzuklären, was du ganz genau hast aber du musst jetzt am Ball bleiben. Wenn du keinen guten Eindruck von dem Rheumatologen hast, solltest du nach einem anderen suchen.

    Gleich zu welchem Arzt du gehst, mach dir eine Liste mit allen Beschwerden die du hast. Notiere alles, was dir aufgefallen ist (Besserung unter Cortison, Morgensteifigkeit, Ruheschmerzen....). Versuche deine Schmerzen zu beschreiben! Außerdem solltest du eine Liste von Fragen zusammenstellen! Du musst hartnäckig sein! Ich hab mir angewöhnt, dass ich sofort nachfrage wofür eine Untersuchung gut ist, welche Erkenntnisse man bekommt... usw. Natürlich kann es schon mal vorkommen, dass ein Arzt meint ich bin neugierig oder sogar lästig, aber die meisten geben bereitwillig Auskunft. Wenn ich mal mit einem Arzt garnicht zurechtkomme, wechsle ich!

    Das ist unser gutes Recht!

    Ich halte dir ganz fest die Daumen und hoffe, es geht dir bald wieder besser.

    Gruß Sylvia
    Lebe jeden Tag für sich und mache das Beste daraus!

  6. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08 2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    264
    Anzeige
    Da schließ ich mich den anderen an. Sei nervig, das ist Dein gutes Recht sonst wird Dir nicht geholfen! Wie die Ärzte Dich finden, kann Dir egal sein, schließlich willst Du nicht deren "Liebe" sondern die Dir gesetztlich und menschlich zu stehende Hilfe. Bei mir besteht auch der Verdacht auf eine seronegative rheumatische Arthritis, also sind bei mir genau wie bei Dir die klassichen Rheumawerte unauffällig und das kann jahrelang so bleiben, obwohl Du trotzdem "Rheuma" hast. Laß Dir vom Arzt lle Blutwerte und sonstigen Befunde geben, die stehen Dir zu. Sonst beschwer Dich bei Deiner Krankenkasse und dann wechsel den Arzt. Und nicht aufgeben, okay?! Liebe Grüße
    Traumtanz (Sandra)
    Wir überlsiten das System, aber das System nicht uns!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •