Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Christa
    Gast

    brauche mal wieder euren Rat

    Anzeige
    Hallo Ihr Lieben,
    Ich habe vor einiger Zeit über meinen Sudeck in der linken Hand berichtet,außerdem Verdacht auf Fibro.Seit ein paar wochen habe ich Probleme mit meinen rechten Ellenbogen und Finger der rechten Hand.Kann diese nicht lange gebrauchen.Der rechte Zeigefinger war vor kurzen dick heiß und unbeweglich.Außerdem sind beibe Hände ständig heiß und schwellen schnell an.Bekomme dann in beiden Händen einen eitrigen Ausschlag.Verspüre häufig im ganzen Körper ein brennen bis zur Kopfhaut.
    Ich war bei 2 Internistischen RHEUMATOLOGEN
    Der erste sagte das ich weder Fibro noch Rheuma habe,wäre ja prima wenn ich nicht diese Beschwerden hätte.Gestern war ich bei meinen Hausarzt um meine Blutergebnisse vom anderen Rheumadoc
    ab zuholen.Werte waren nur minimal vorhanden so das keine Rheumatherapie nötig wäre.Mein Arzt meinte die würden mehr Schaden wie nützen .Außerdem sagte er ,das es wohl darauf hinaus läuft das irgendwann in naher Zukunft mein linkes Handgelenk eingesteift würde.Außer Vioxx 25keine Medis.
    Was soll ich jetzt tun.Ich habe Angst das meine rechte Hand auch irgendwann Bewegungs eingeschränkt ist.

    Liebe Grüße Christa

  2. #2
    Christoph
    Gast

    Re: brauche mal wieder euren Rat

    Wart mal auf die Wirkung des Vioxx. Bei mir wird es immer ein oder zwei Wochen nach einer Serie von 10 Tb. täglich besser.

  3. #3
    Knuddel
    Gast

    Re: brauche mal wieder euren Rat

    Hallo Christa!

    Habe das gleiche Problem wie Du:Blutwerte nicht groß erhöht, also auch keine anderen Medis außer Vioxx (2 x 25mg).

    War auch erst ziemlich verzweifelt, warum ich denn nur diese Medis bekomme und keine vernünftige Therapie. Habe aber inzwischen mit verschiedenen (z.T. befreundeten) Ärzten gesprochen.

    Die haben mich mal darüber aufgeklärt, wie die Nutzen bzw. Risiken bei einer Therapie mit Basismedis stehen. Alle waren der Meinung, daß diese nur bei hoch entzündlichen Verlaufsformen anzuwenden sind, da die Nebenwirkungen und die Eingriffe in den Körper doch erheblich sind (MTX ist z.B. ein Krebsmittel, wird zwar geringer dosiert, doch über Jahre kann es laut deren Meinung trotzdem zu einer erhöhten Krebswahrscheinlichkeit kommen- da ist mir Rheuma noch lieber).

    Außerdem kann man Vioxx wohl besser über Jahre einnehmen als die anderen NSAR mit deutlich weniger Nebenwirkungen.

    Probier es doch mal mit Vioxx, komme damit sehr gut aus, im Bedarfsfall eine Akuttherapie mit Cortison bringt außerdem linderung!

    Viele liebe Grüße

    Knuddel

  4. Anzeige
  5. #4
    Christa
    Gast

    Re: brauche mal wieder euren Rat

    Vielen Dank für eure Antworten,
    das Vioxx 25 nehme ich schon seit meiner Reha im Nov.2001.

    Liebe Grüße Chrita

  6. #5
    Emil
    Gast

    Re: brauche mal wieder euren Rat

    Hallo Christa

    Ich kenne Ärzte, die sagen bei Deinen Beschwerden, ursächlich wären periphere Durchblutungsstörungen.Das wird so erklärt: in den Mitochondrien, das ist das kleinste Adergeflecht, in dem der Stoffaustausch mit der Zelle stattfindet. In diesen kleinen Blutgefäße (1/20stel eines Haares) gibt es Schwellkörper, die bei Reizung anschwellen und die Durchblutung behindern. Das ganze umliegende Gewebe reagiert dann so,wie Du Deine Beschwerden beschreibst.
    Hier gibt es Medikamente, da musst Du aber Deinen Arzt befragen.
    Ich würde Dir aber empfehlen, völlig unabhängig ein Hausmittel zu probieren. Entweder es hilft Dir auch, wie vielen anderen Menschen oder, schaden tuts auf keinen Fall.
    Was ich Dir empfehle ist Aloe Vera, das ist ein Subtropisches Liliengewächs. Der Saft daraus bewirkt regelrecht Wunder. Ich habs selbst ausprobiert.Versuche es mal etwa vier Wochen 2x täglich 100 ml Saft zu trinken - auf Deine ANtwort bin ich schon jetzt sehr gespannt.

    Gruß Emil

  7. #6
    Glitzerchen
    Gast

    Re: brauche mal wieder euren Rat

    Dazu möchte ich dann noch sagen, mach dich auch auf einen heftigen Schreck gefasst, denn Aloe-Vera das Wundermittel hat einen enormen Preis.Wenn ich den Beschreibungen glauben darf, braucht man danach nie wieder eine andere medi, weil es ja bei allem wirkt. Im Forum bei Dr.Weiss wurde das auch schon diskutiert. Aloe ist für mich in erster Linie gut um mir mein Geld aus der Tasche zu ziehen. Sorry, wenn es hart klingt. Bei unseren Krankheiten möchte man sich ja gerne an jeden Strohhalm klammern und imer wieder kommt was neues, das eine Menge Geld kostet, viel verspricht und nicht viel hält.
    Glitzerchen

  8. #7
    Emil
    Gast

    Re: brauche mal wieder euren Rat

    Anzeige
    Hallo Christa, Glitzerchen und Monsti

    zu Aloe Vera möchte ich noch ergänzen. Diese Pflanze ist ein uraltes Hausmittel vor allem bei Hautproblemen, Verbrennungen, Psorias usw. Meine Tochter hat damit ihre Allergie in den Griff bekommen und ich meine Durchblutungsstörungen im Zusammenhang mit Diabetes.

    Was den Preis angeht, da gibt es sehr viele Scharlatane weil es eben kein zugelassenes Heilmittel ist.
    Hier gibt es aber die Möglichkeit sich im Internet etwas kundiger zu machen (suchen mit Google).
    Die Preisunterschiede für 1 Liter naturbelassenen Aloe Saft gehen von 15,78 Euro bis 60,00 Euro.
    Besonders teuer sind die Forever Living Products, eine amerikanische Firma.
    Das gleiche bieten Australier eben für 15,78 + MWSt. an. Wer will, kann den Internetlink bei mir erfragen.Ich möchte aber ausdrücklich festhalten, ich vertrete keine Firma und habe keinerlei Beziehungen zu irgend einem Aloe Lieferanten.

    Gruß Emil

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •