Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: neukrank

  1. #1
    David
    Gast

    neukrank

    Anzeige
    Hallo ich bin David,
    seit ca. 12 Wochen habe ich Rheuma, sagt mein Arzt. Ich bin fünf jahre alt und mein li. Knie ist dick. Ich bekomme LANTAREL und IBUFLAM. Seitdem leide ich an Kopf-/und Magenschmerzen. Wie lange muss man LANTAREL schlucken bis es wirkt und mei Knie wieder abschwillt? Über eine Antwort wären meine Eltern sehr dankbar. David

  2. #2
    Nutella
    Gast

    Re: neukrank

    hallo David und seine Eltern.

    das tut mir leid.
    ich bekam für die Magenschmerzen Antra.
    David ich habe da mal ne Frage bist du bei einem richtigen Kinderrheumatologen. oder hat das dein kinderarzt festgestellt. wenn du nicht bei einem Kinderrheumatologen bist. dann sollen deine Eltern mal dort einen Termin für dich machen.
    und die andere frage. habe die ärzte es noch nicht mit cortison probiert??
    solltest du ausser meiner antwort nix bekommen. schau mal im forums archiv es gibt extra für kinder ein Organisation, soviel ich weiss.
    wir haben hier auch einen Kinderrheumachat. da treffen sich auch mal die Erwachsenen. deine eltern sollen doch mal nachschauen und können sich mal mit betroffenen Eltern in verbindung setzen

    gruss
    nutella/natascha

  3. #3
    ddeMehlinger
    Gast

    Re: neukrank

    Hallo David,

    schaut Euch mal da um:

    Mailingliste Kinderrheuma bei Yahoo:

    - Beschreibung
    http://de.groups.yahoo.com/group/kinderrheuma

    - Anmeldung zum Schreiben
    kinderrheuma-subscribe@yahoogroups.de

    - Beiträge schreiben:
    kinderrheuma@yahoogroups.de

    Im Chat finden Deine Eltern meistens auch betroffene Eltern, die sich da austauschen - entweder in den "normalen" Räumen, oder, wenn sie spezielle Fragen haben, in "Kinderrheuma".

    Gruß
    ALCO

  4. Anzeige
  5. #4
    Sia
    Gast

    Re: neukrank

    Anzeige
    Hallo!

    Leider kann Lantarel (MTX) ziemlich lange brauchen, bis es wirkt. Ein Bekannter von mir hat mehr als 6 Monate gebraucht. Dann ging es ihm allerdings super.

    Wichtig wäre wirklich ein guter Kinderrheumatologe. Nur er hat genug Erfahrung um die optimale Behandlung mit den geringsten Nebenwirkungen zu finden.

    Die Diagnose Rheuma ist immer furchtbar, denn sie stellt ein Leben auf den Kopf. Ganz besonders bei einem Kind. Suchen sie Kontakt zu anderen Eltern von rheumakranken Kindern. Der Austausch mit Eltern die wissen wovon man spricht ist wohltuend und hilft ungemein.

    Ich wünsche dem kleinen David baldige Besserung und ihnen viel Kraft.

    Viele liebe Grüße

    Sia

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •