Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Help!

  1. #1
    Marlene
    Gast

    Help!

    Anzeige
    Guten Morgen zusammen!
    Bin per Zufall auf diese Seite getroffen & finde sie sehr, sehr gut! Ich möchte mich erst einmal bei euch vorstellen und hoffe, dass ihr mich bei euch im " Club" aufnehmen werdet! Es wäre schön, sich einmal mit "Leidensgenossen" austauschen zu können!
    Also zu meiner Person:bin 25 J. alt, Lehramtstudentin und habe irgendeine Autoimmunerkrankung, die sich seit Anfang des Jahres in Form vonc.P. zeigt - zuvor stellte man bei mir eine Thrombozytopenie/ITP(ab Sept. des letzten Jahres- wurde mit hochdosiertem Cortison behandelt!) fest, die jedoch mit Einsetzen der Rheumaschübe nicht wieder auftauchte! Ausserdem wurde meine Schilddrüse autoimmun nahezu zerstört ( Hashimoto- Thyreoditis)- daneben gibt es noch andere Anzeiche, die ich aber nicht aufzählen möchte, da es zu lange dauern würde...! Hat denn von euch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht o. einen ähnlichen Verlauf ? Nehme z.Zt. neben 10 mg. Decortin H noch 2000mg Azulfidine (seit1 Monat) +20 mg MTX + b.B. Tramal/celebrex -aber bisher mit mäßigem Erfolg! Was könnte man noch ausprobieren um vom Cortison weiter "runterzukommen"?- möchte mit meinem Rheuma-
    doc über eine neue Therapie sprechen! Grüsse an alle! Marlene

  2. #2
    nati
    Gast

    Re: Help!

    hallo, marlene

    du mußt geduld mitbringen. azulfidine ist ein basismedikament, das ca ein halbes jahr brauch bis es richtig wirkt und mtx ist ebenfalls eine basis, wirkt aber nach ca 3 monaten. erst wenn diese beiden medikamente wirken, kannst du darüber nachdenken, das cortison zu reduzieren.
    schau mal hier bei rheuma a-z unter chronischer polyarthritis nach und informiere dich auch über die basismedikamente. ebenso kannst du über cortison und seine 10 gebote nachlesen.

    alles liebe und viel kraft nati

  3. #3
    Nadine
    Gast

    Re: Help!

    Hallo Marlene

    meine Hausärztin hat mir zusätzlich zum MTX ein pflanzliches Medikament verordnet Assalix (Weidenrinde) hilft mir ganz gut gegen die Schmerzen wäre ein Versuch. Viele Grüße Nadine

  4. Anzeige
  5. #4
    Sia
    Gast

    Re: Help!

    Hallo Marlene!

    Zuerst einmal herzlich willkommen bei uns im Forum. Hier bist du sicher richtig.

    Ich heiße Sylvia, bin 40 Jahre und habe auch verschiedene Autoimmunerkrankungen. Seit 1994 Diabetes, seit 1998 cP und seit neuestem möglicherweise auch Hashimoto und MB? Ich denke mir es reicht jetzt langsam.

    Wegen der Medikamente musst du wirklich Geduld haben. Bei einem Bekannten von mir hat MTX erst nach mehr als 6 Monaten geholfen. Dann gings ihm aber wirklich super.

    Viele liebe Grüße aus Wien.

    Sia

  6. #5
    Marlene
    Gast

    Re: Help!

    Hallo nochmal!
    Danke erstmal für eure schnellen Antworten und Tipps! Stimmt schon, dass man mit den Basismedis Geduld haben muss! Nur so langsam geht mir die Puste aus- ich weiss echt nicht, wiees in ein paar Monaten aussehen wird! Es geht bei mir seit einem Jahr ständig bergab.Bin schon Stammgast in der immunolog. Ambulanz & was wird aus dem Studium? Bin echt nicht in der Lage zu arbeiten-
    dauernd die Schmerzen,extreme Müdigkeit usw.. Mir wurde gesagt, dass sich die Autoimmunerkrankung wieder anders zeigt- die Ärzte wissen sich auch keinen Rat!Keine Therapie- ausser hochdosiert Cortison+MTX-hatte bisher Erfolg+ vom Azulfidine bin ich nicht wirklich überzeugt, dass es mir hilft!was habt ihr so für Erfahrungen mit den Basismedis?Helfen pflanzl. Medis auch im Schub?-bis auf den Geschmack kam ich bisher mit Tramal gut zurecht! Jaja ist scon blöd, mit Krankheiten leben zu müssen, oder!?! Find es aber toll sich mit so lieben Leuten, wie ihr es seid, austauschen zu können - fühle mich jetzt nicht mehr so allein & hilflos!
    Ganz liebe Grüsse an euch,einen schönen Abend & bis bald hoffentlich! Marlene

  7. #6
    Angie
    Gast

    Re: Help!

    Hallo Marlene,
    verstehe Deine Verzweiflung! Du steckst noch in Deinem Lehramtsstudium, ich mit 46 Jahren bin ver- (be-)hinderte Studienrätin. Du hast Recht: Es ist beschissen, krank zu sein, aber wir suchen uns sowas schließlich nicht freiwillig aus. Ich bin schon seit 5 Jahren arbeitsunfähig.
    Hatte lange riesige Probleme mit mir selbst, um aber heute nicht mehr gegen, sondern mit der Krankheit zu leben. Damit geht es mir ganz klar besser.
    Ich habe cP/Psoriasis-Arthritis und Fibro, bekomme Cortison und MTX und genieße mein Leben, soweit es geht.
    Dass Du das auch schaffst, wünsche ich Dir von Herzen! Liebe Grüße aus Tirol von
    Angie

  8. #7
    Marlene
    Gast

    Re: an Angie

    Anzeige
    Hallo nochmal!
    Ich glaube,dass so eine Krankheit nie gelegen kommt- egal in welchem Alter!Man muss halt lernen, sich mit dieser Krankheit zu
    arrangieren, obwohl mir das oft nicht leicht fällt.
    Mich würde nochmal interessieren, ob bei dir alles gleichzeitig
    gekommen und so geblieben ist - oder hast du auch eine Wandlung vom Einen ins Andere erlebt? Wie sah bei dir die Therapie aus?
    Viele Grüsse aus Köln & vorallem eine schmerzfreie Zeit!
    Marlene

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •