Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Bea
    Gast

    Celebrex -schuld an lebensbedrohlichen Arrhythmien?

    Anzeige
    folgendes las ich heute im www.medknowledge.de :

    Nebenwirkungen

    Lebensbedrohliche Arrhythmien unter Celecoxib (Celebrex)

    Auf Veranlassung der franz. Arzneimittelbehörde muss die Sicherheit von Cox-2- Hemmern auf EU-Ebene erneut überprüft werden.
    Grundlagen sind unter anderem Bedenken wg. kardiovaskulärer Nebenwirkungen.

    Finde ich sehr erschreckend. Ich nehme das Mittel auch ein und habe seit dem ständig Herzrhythmusstörungen.
    Bea

  2. #2
    eli
    Gast

    Re: Celebrex -schuld an lebensbedrohlichen Arrhythmien?

    Hi Bea, jetzt wo Du das schreibst fällt mir im nachhinein auf, dass mein komisches herzgestolper völlig weg ist. ich habe zwischen märz und ende juni ständig damit zu tun gehabt. genau während dieser zeit habe ich regelmäßig celebrex nehmen müssen. seit acht wochen habe ich sie nicht mehr (nur zwei Mal eine) gebraucht, weil rheuma-basismittel inzwischen helfen, ich keine so derben schmerzen mehr habe - und mein herz klopft wieder ganz im takt!!!!!! ich hatte die ganze zeit mein schilddrüsen-hormon in verdacht... an Deiner stelle ginge ich gleich morgen zum rheumadoc. der ist doch sicher auch internist, oder? wünsche Dir viel erfolg, vor allem, dass Du keine schmerzen hast. gruß eli

  3. #3
    Jürgen
    Gast

    Re: Celebrex -schuld an lebensbedrohlichen Arrhythmien?

    Anzeige
    Hallo Bea,

    diese Erkenntnis ist nicht ganz neu. Auch in Deutschland wurden neue Studien durchgeführt, aber diese zeigten keine Verschlechterungen, obgleich unter KOMPETENTEN Ärzten zumindest Vioxx (Rofecoxib) nicht gegeben wird, sofern Herzprobleme schon vorhanden sind. Des weiteren weiß man noch nicht vollständig, wofür das COX-2 überhaupt im Körper zuständig ist. Es soll ja gewisse Funktionen im Körper verrichten, die es aber nun durch die sehr wirksame Unterdrückung nicht mehr ausführen kann.

    Meiner Meinung nach ist es nicht unbedingt das non-plus-ultra, obgleich es viele Ärzte gibt, die es als solches verschreiben.

    Viele Grüße
    Jürgen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •