Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Blutsenkung

  1. #1
    Anja
    Gast

    Blutsenkung

    Anzeige
    Hallo,
    vielen Dank für die Antworten zu "Rheumatologen" weiter unten. Habe jetzt einen kurzfristigen Termin erhalten. War heute noch einmal bei meinem Hausarzt, um eine Überweisung abzuholen. Er holte sich die Ergebnisse der letzten großen Blutuntersuchung, die 3 Wochen alt ist. Alle Werte (Rheumawerte nicht ermittelt), waren im Normalbereich. Er meinte, bei Rheuma müßte eigentlich die Blutsenkung erhöht sein und er könne sich daher nicht vorstellen, daß ich Rheuma hätte. Kann das jemand bestätigen?
    Gruß
    Anja

  2. #2
    Mimmi
    Gast

    Re: Blutsenkung

    Hallo Anja,

    ich habe wirklich gute Blutwerte und eine 1A-Blutsenkung und trotzdem Sklerodermie und Sjögrens, also eine Mischkollagenose.
    Also nicht alles glauben, was Dir Dein Doc sagt.

    Viele Grüsse,

    Mimmi

  3. #3
    Ulla
    Gast

    Re: Blutsenkung

    Hallo Anja,

    auch bei mir sind die Entzündungswerte nicht nachweisbar und es hat auch lange gedauert bis man von außen erkennen konnte welche Gelenke betroffen sind, schmerzen hatte ich schon Jahre lang.
    Im Röntgenbild waren dann schon eindeutig die angeknabberten Gelenke durch die cP zu sehen.
    Mein Rheumatologe hat es mir so erklärt, das es bei manchen Patienten dauert bis der Körper mit entsprechenden Laborparameter darauf reagiert.
    Schließlich gibt es ja auch noch einige andere Diagnosekriterien.

    Übrigens war das hier vor ca. einem 3/4 Jahr hier mein Einstieg in dieses Forum, ich war völlig verzweifelt und kam mir schon vor wie ein Hypochonder, aber hier wurde ich ermutigt dran zu bleiben.
    Im Februar bekam ich dann einen derartig heftigen Schub, das ich in einer Rheumaklinik gelandet bin.
    Heute geht es mir zwar noch nicht wesentlich besser, denn der erste Therapieversuch schlug fehl, aber ich weiß wo ich dran bin.
    Also gib nicht auf und wechsle gegebenefals den Arzt.
    Liebe Grüße
    Ulla

  4. Anzeige
  5. #4
    Emma
    Gast

    Re: Blutsenkung

    Hallo Anja!

    Bei mir ist es Sjögren und systemischer Lupus, doch meine Blutwerte sind sehr gut!
    Es gibt einen geringen Teil der Patienten, wo der Körper erst spät darauf reagiert. Wobei ich mittlerweile glaube, dass es viel mehr Patienten gibt, nur diagnostizieren die Ärzte nichts, weil nichts nachzuweisen ist!

    Genau so wie bei Ulla ist das der Einstieg hier ins Forum gewesen.
    Leider kommt es bei mir immer noch vor, dass z.B. der Kurarzt die Diagnose wieder verwirft, obwohl ich entsprechende Unterlagen vorweisen kann und meint, es sei nur psychisch bedingt!
    Mache Dich auf das Schlimmste gefasst!
    Glücklicherweise habe ich jetzt einen tollen Hausarzt, der mich entsprechend unterstützt! Nur nicht den Kopf hängen lassen!
    Es gibt hier das Forum!

    Ganz liebe Grüsse

    Emma

  6. #5
    VerenaHH
    Gast

    Re: Blutsenkung

    Hallöchen;

    das genau ist ja gerade das gemeine an vielen Formen von Rheuma, sie sind im Blut entweder überhaupt nicht oder nur sehr schwer nachweisbar. Du kannst also durchaus an einer rheumatischen Erkrankung leiden und alle Blutwerte sind super gut.
    Und das Wort Rheuma ist noch nicht die Diagnose einer Erkrankung, sondern beschreibt lediglich eine ganz große Gruppe von unterschiedlichsten Erkrankungen.
    Gruß und glaub den Weißkitteln nicht alles, egal wie überzeugend es klingen mag. ;-)

  7. #6
    Angie
    Gast

    Re: Blutsenkung

    Hallo Anja,
    auch bei mir waren Blutsenkung und CRP immer weitgehend normal, sogar dann, wenn ich grad zahlreiche dick geschwollene, stark überwärmte und schmerzende Gelenke hatte. Nebenbei habe ich auch noch eine chronische Nebenhöhlenvereiterung, und trotzdem sagen BSG und CRP fast nie etwas. Weil dem so ist, hatte mir man meine rheumatischen Beschwerden auch lange nicht geglaubt, zumal die Schwellungen auch erst mit den Jahren immer deutlicher wurden. Erst das prompte Anschlagen von Cortison und ein Gelenkpunktat lieferten den Beweis für einen entzündlichen Prozess.
    Lass Dich nicht verunsichern und erst recht nicht entmutigen!
    Alles Liebe aus Tirol von
    Angie

  8. #7
    ameise
    Gast

    Re: Blutsenkung

    hi

    es giebt auch rheuma formen die sich überhaubt nicht im blut feststellen lassen!
    zb. fibromyalgie
    oder auch bei meiner schwiegermutter... "sero negative cp"... da hat es 7 jahre gedauert bis man im blut etwas sah.......... aber ihr handgelenk war schon lange vorher abgerutscht.


    cu elmar

  9. #8
    Anja
    Gast

    Re: Blutsenkung

    Hallo Emma,
    das macht mir ja richtig Angst. Habe mir mal die Symtome von SLE angesehen, weil bei mir wirklich manchmal fast alle Gelenke schmerzen. Wie verhält es sich denn mit dem Ausschlag? Blutsenkung ist bei mir normal. Habe manchmal noch seltsame Schmerzen beim Einatmen und nachts kribbelnde Finger. Mein Arzt meinte eigentlich, bei normaler Blutsenkung könnte es kein SLE sein. Welche Symtome treten beim SLE auf?
    Gruß
    Anja

  10. #9
    Emma
    Gast

    Re: Blutsenkung

    Hallo Anja!

    Auf gar keinen Fall will ich Dir Angst machen!
    Bei mir war es halt so, dass der erste Rheumatologe meinte, ich hätte kein Rheuma sondern bestimmt eine beginnende Erkältung. Dafür sollte ich einfach mal ein Schmerzmittel nehmen und dann wäre es gut!
    Wartet eine Erkältung wirklich 3 Monate bis ich beim Rheumadoc bin???

    Naja,das war mein Einstieg. Ich war das ganze Wochenende im Internet und bin durch Zufall auf SLE gestossen... Für mich war ganz schnell klar: Das ist meine Erkrankung!
    Ich bin dann von meinem Hausarzt in eine Rheumaklinik überwiesen und dort wirklich auf den Kopof gestellt worden.
    Herausgekommen ist eine Kollagenose. Lupus wollten sie nicht diagnostizieren, da meine Hautveränderungen nicht so Aussagekräftig waren (November).

    Mittlerweile habe ich auch die SLE-Diagnose.
    Die Veränderungen der Haut können entweder gar nicht auftreten, oder in Schmetterlingsform im Gesicht, oder wie bei mir kreisförmig kleine Flecken (1-Cent-gross oder kleiner).
    Diese Flecken werden bei Sonneneinstrahlung knallrot, obwohl ich ansonsten ganz leicht braun werde.

    Die Schwierigkeiten beim Einatmen KÖNNEN auf eine Rippenfellentzündung hindeuten!
    Schmerzen die unteren Rippenbögen? Hast Du das Gefühl, die Rippen zusammendrücken zu müssen, damit die Schmerzen geringer werden? Mein Hausarzt sagte: Rippenfellentzündung
    Kommt bei etwa 70% der SLE-Erkranken vor.
    Mein Termin beim Lungenfacharzt steht noch aus, aber als ich es ganz schlimm hatte, hatte ich sogar angst, einzuschlafen weil ich dachte, ich ersticke im Schlaf!

    Du kannst noch auf die "Lupus"-Seite gehen und dort stöbern: www.lupus-rheumanet.org

    Was ich Dir aber auf jeden Fall empfehlen würde, wäre eine Rheumaklinik!!!
    Ich weiss nicht, woher Du kommst, aber wenn Sendenhorst bei Münster nah genug ist... oder vielleicht Rheumazentrum Ruhrgebiet in Herne???
    Vielleicht aber auch eine andere Ecke Deutschlands, dann findest Du hier bestimmt noch andere, die Dir eine Empfehlung geben können!
    Der grosse Vorteil ist, dass sie alle möglichen Untersuchungen nacheinander machen können. Es muss z.B Hepatitis B+C oder Borelliose ausgeschlossen werden, weil beide Erkrankungen auch Gelenkschmerzen verursacht!
    Reagierst Du gut auf Cortison, ist es eine entzündliche Erkrankung, sonst vielleicht eine Fibro...

    Wie Du siehst, gibt es immer noch viele Möglichkeiten!

    Ganz liebe Grüsse! Halte die Ohren steif!

    Emma

  11. #10
    Anja
    Gast

    Re: Blutsenkung

    Hallo Emma,
    vielen Dank für die Infos. War gestern noch bei einem Rheumatologen und er hat erstmals Blut abgenommen. In einer Woche sehe ich ihn wieder. Mal sehen, was er meint. Er fand es auch seltsam, daß die Blutsenkung normal war und das die Gelenke weder geschwollen noch rot sind.
    Leider funktioniert der Ling zu der Lupus-Seite nicht. Kannst Du den Link nochmals posten.
    Danke Dir vielmals
    Gruß
    Anja

  12. #11
    SonjaL
    Gast

    Re: Blutsenkung

    Anzeige
    Liebe Anja!

    Ich war auch lange am verzweifeln, weil bei mir nichts im Blut nachweisbar war. Allerdings sind bei mir die ANA deutlich erhöht.
    Meine Beschwerden passen auch zu einer Kollagenose, wahrscheinlich Mischkollagenose, so daß ich im Dezember versuchsweise Cortison bekommen habe, obwohl meine Blutsenkung extrem niedrig ist. Mir geht es da wie Angie, selbst bei einer eitrigen Angina geht die Blutsenkung nicht hoch. Trotzdem habe ich prompt auf das Cortison reagiert, so daß mein Hausarzt im Januar mit einer Basistherapie mit Azathioprin begonnen hat, während mein Orthopäde,der die Bezeichnung Rheumatologe führt, auch heute noch mit den Schultern zuckt und nicht weiß, was ich eigentlich habe.

    Laß Dich also nicht unterkriegen, wenn im Blut nichts nachzuweisen ist. Du bildest Dir deine Beschwerden nicht ein.

    Die Atembeschwerden kenne ich übrigends auch, genauso wie die kribbelnden Finger.

    Also viel Glück, daß Du den richtigen Arzt gefunden hast!

    Sonja

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •