Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Gabi
    Gast

    rheuma und schwangerschaft

    Anzeige
    Hallo,
    ich habe seit 8 J.c.p., nehme seit einigerzeit Arava und cortison,ich hätte gern gewußt was passiert wenn man schwanger wird.Wer hat Erfahrungen mit Rheuma-Medikamente und Schwangerschaft?

  2. #2
    baba
    Gast

    Re: rheuma und schwangerschaft

    Hallo Gabi

    Ich bin zur Zeit dabei eine ICSI durchführen zu lassen. Am Montag wird die befruchtete Eizelle zurückgesetzt.
    Ich habe auch seit 7 Jahren cP, allerdings, habe ich noch nie schulmedizinische Medikamente eingenommen.
    Mein Doc, der mich anthroposophisch behandelt, sagte mir das es den meisten (!) Rheumapatienten während einer SS gut gehe.
    Das liegt wohl an den Hormonen. Ich konnte das selber während der Anfangsphase spüren. Als ich vor der Follikelpunktion die Hormone spritzte hatte ich überhaupt keine Schmerzen und meine Morgensteifigkeit ist sogar runter auf 15 Minuten gegangen.

    Du solltest aber auch wissen das es Patienten gibt, denen es während einer SS viel schlechter geht, was nicht heißt das du darunter sein mußt.
    M;nachmal ist die SS auh der Grund dafür das bei einer gesunden Frau Rheuma ausbricht.....oder es nach der SS zu einer Remission über Jahre kommt.

    Zumindest solltest du dich bei deinem Doc genau informieren wann und wie lange du deine Medis absetzen solltest, bevor du mit der Planung beginnst.
    Cortison soll angeblich nicht schaden....ich weiß nicht ob ich das so glauben soll....aber die Doc´s werden wohl wissen was sie tun.

    So ich wünsche dir viel Erfolg und das es schnell zu einen positiven Ergebnis kommt ))

    liebe Grüße von baba

  3. #3
    elmar (ameise)
    Gast

    Re: rheuma und schwangerschaft

    hi gabi

    ich denke da solltest du am bessten mit deinem rheuma doc und deinem gyn drüber sprechen!

    cu elmar

  4. Anzeige
  5. #4
    Sia
    Gast

    Re: rheuma und schwangerschaft

    Hallo Gabi!

    Die meisten Rheumamedikamente sind extrem schädlich für das Kind. Als ich MTX und später Arava genommen habe, habe ich von der Krankenkasse sogar die Pille bezahlt bekommen, denn ich durfte auf keinen Fall Schwanger werden.

    Wenn du dir ein Kind wünscht musst du unbedingt mit deinem Rheumadoc reden. Arava kann dann mit einem speziellen Medikament aus dem Körper ausgeschwemmt werden.

    Schmerzfreie Zeiten wünscht

    Sia

  6. #5
    Angie
    Gast

    Re: rheuma und schwangerschaft

    Hallo Gabi,
    kann leider nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber soweit ich weiß, wird das Rheuma während der Schwangerschaft oftmals sehr viel besser, so dass Du möglicherweise überhaupt keine Medis mehr brauchst. Schwierig kann es nach der Schwangerschaft ausschauen. Ich weiß von zwei Frauen, die danach den Schub ihres Lebens bekamen und nimmer stillen konnten, weil sie wegen der Schmerzen dringend etwas unternehmen mussten.
    Ganz ehrlich: Mit diagnostizierter Autoimmunerkrankung würde ich mir immer sehr überlegen, ob ich überhaupt schwanger werden sollte. Ich selbst wollte immer Kinder haben, hatte stattdessen aber nur 5 vorzeitig beendete Schwangerschaften. Ich glaube, Mutter Natur wusste warum ...
    Man sollte nicht vergessen, dass es mit der Schwangerschaft und Geburt ja nicht getan ist. Die Hauptarbeit beginnt nach der Geburt erst und dauert knapp 20 Jahre.
    Nur so zum Nachdenken!
    Liebe Grüße aus Tirol von
    Angie

  7. #6
    Ulla
    Gast

    Re: rheuma und schwangerschaft

    Hallo Zusammen;
    ich kann Angie nur zustimmen, man sollte es sich wirklich genau überlegen ob man das Risiko einer Schwangerschaft eingehen sollte.

    Sicherlich habe ich mit drei Kindern gut reden, aber ich habe eine 10 jährige Tochter die seit ihrer Geburt krank ist.

    Die Diagnose cP habe ich erst gesichert seit März 2002 und ich bin froh, das meine Kinder schon "groß" sind, denn es gab Phasen da hätte ich keine kleine Kinder versorgen können.

    Dazu kommt jetzt natürlich ein schlechtes Gewissen, das ich die Erbanlage für die Erkrankung meiner Tochter geliefert habe.

    Natürlich wußte ich damals noch nicht das ich irgendwann diese Erkrankung bekommen würde, aber hätte ich es gewußt, hätte ich meine Familienplanung sicherlich anders gestaltet.

    Das klingt zwar vermessen, aber ich habe vor einem Jahr eine junge Frau kenngelernt die die Erkrankung ihres Vaters geerbt hat und sie kann es ihren Vater bis heute nicht verzeihen, das er im Bewustsein diese Erkrankung zu vererben sie gezeugt hat.

    Das hat mich sehr schockiert und auch sehr zum Nachdenken angeregt.

    Liebe Grüße Ulla

  8. #7
    antje
    Gast

    Re: rheuma und schwangerschaft

    Hallo Sia,

    musstest Du bei der KK einen speziellen Antrag stellen, dass die Pille bezahlt wurde? Ich habe seit 6 Jahren cP und nehme MTX.

    Hallo Angi hallo Gabi, cP ist nicht wirklich vererbbar. Es gibt genauso viele Fälle indenen diese Krankheit noch nie aufgetreten ist. Und was die Sache mit dem Kinder grossziehen angeht, bin ich der Meinung, dass dafür beide Elternteile verantwortlich sind und nicht nur die Mutter. Ob es nun ein Kind ist oder die tägliche Hausarbeit, wenn es mir schlecht geht muss das eben mein Mann machen. Ausserdem wer sagt, dass die krankheit dann erst richtig ausbricht, vielleicht kommt es zur Remission und alles in Ordnung. Ich finde hier wird von einigen oft ziemlich negativ gedacht.

    Alles Gute Antje

  9. #8
    Andrea
    Gast

    Re: rheuma und schwangerschaft

    Hallo Gabi,
    ich habe seit 1999 Psorias-Artritis was so ähnlich ist wie eine cP. Ein Jahr nach der Geburt meiner ersten Tochter bekam ich den ersten Schub. Ob das wirklich noch mit der Geburt zusammen hängt glaube ich eigentlich nicht. Die Planung der zweiten Schwangerschaft habe ich dann mit meinem Rheumatologen besprochen und er hatte keine Bedenken. Ich habe das MTX abgesetzt und bekam dann 5mg Kortison, was mir sehr gut half. Ich sollte dann 3 Monate warten und bin dann nach 5 Monaten schwanger geworden. In der Schwangerschaft ging es mir sehr gut. Das Kortison habe ich dann auch direkt abgesetzt. Nach der Geburt ging es mir auch super. Jetzt ist meine zweite Tochter bereits 9 Monate und ich hatte toi, toi, toi keinen weiteren Schub. Ich habe nur relativ leichte Schmerzen, die ich mit 10mg MTX behandel.
    Das Thema ob man mit cP Kinder in die Welt setzt oder nicht ist natürlich jedem selbst überlassen, aber ich denke das auch eine kranke Mutter Ihren Kindern alles geben kann und sie werden evtl. schneller selbstständig. Ich glaube auch das Kinder einen stark machen und es einem immer besser geht als ohne Kinder. Ich habe natürlich auch Angst das ich meine Krankheit meinen Kindern vererbe, aber es gibt heute so viele Krankheiten und man weiß auch nicht welche Krankheiten man noch bekommt und wenn man so negativ ist sollte man sowieso besser keine Kinder bekommen. Die Forschung entwickelt immer bessere Medikamente und stell Dir mal vor in 10 Jahren gibt es ein Medikament das Rheuma heilt und Du hast aus Angst vor Vererbung keine Kinder bekommen. Und dann ist es für Kinder zu spät.

    Alles Gute wünscht Dir
    Andrea

  10. #9
    Sia
    Gast

    @ antje

    Hallo Antje!

    Ich habe eine Bestätigung von meinem Arzt bekommen und einen Antrag bei der Krankenkasse stellen.

    Allerdings bin ich in Wien Zuhause und ich weiss leider nicht, ob das bei euch in Deutschland auch so ist.

    Gruß Sia

  11. #10
    Pedi
    Gast

    Re: @ antje

    Hallo Gabi
    Ich nehme auch Arava ( und MTX ) und mein Rheumadoc hat vorher schon mit über das Thema Schwangerschaft gesprochen, denn :
    das Arava bleibt bis zu 2 Jahren im Körper nachdem man es abzetzt. Oder es muss ausgeschwämmt werden.Hat dein Rheumadoc nicht mit dir darüber gesprochen ?
    Du solltest es auf jeden Fall mit ihm besprechen.
    Pedi

  12. #11
    Gabi
    Gast

    Re: @ antje

    Anzeige
    Hallo BABA,
    vielen Dank für deine mail,was ist "anthroposophisch"? würdest du mir das erklären?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •