Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    kukana
    Gast

    autoimmunerkrankung/knochenmarkspende

    Anzeige
    hallo an alle interessierten,

    ich habe schon öfter überlegt ob es uns mit einer autoimmunerkrankung wohl möglich ist, knochenmark zu spenden, um menschen zu helefen die an anderen erkrankungen leiden. hier die antwort, die ich von der DKMS erhalten habe zu diesem thema.
    ************************************************** ***Zitat:
    Hallo Enana/ (auch ein "nick" von mir ),

    vielen herzlichen Dank für Ihre Anfrage und Ihre Bereitschaft uns helfen zu wollen.
    Autoimmunkrankheiten sind Erkrankungen, bei denen Ihr Körper Antikörper produziert, die gegen körpereigene zelluläre Strukturen (Antigene) gerichtet sind.
    Durch eine Stammzelltransplantation werden diese antikörperproduzierenden Zellen auf den Patienten übertragen. Daher können wir Personen mit Autoimmunerkrankungen leider nicht aufnehmen.
    Wir würden uns aber sehr freuen, wenn Sie unsere Ideen und Ziele in Ihrem Umfeld weiterverbreiten würden.

    Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Gesundheit Ihre DKMS
    Andreas Scheske
    Zitat Ende **************************************************

    http://www.dkms.de/ auf der seite der dkms kann man sich auch erkundigen, wie man statt dessen mit einer spende helfen kann.

    gruss an alle

    kuki

  2. #2
    gisela
    Gast

    Re: autoimmunerkrankung/knochenmarkspende

    Hallo Kukana,
    danke für die Informationen. Ich hab mir das nämlich auch schon mal überlegt.

    Viele Grüße
    gisela

  3. #3
    Emma
    Gast

    Re: autoimmunerkrankung/knochenmarkspende

    Hi!

    Ich hatte mir schon ähnliche Gedanken bezüglich Organspende gemacht. Das ist kein Problem, solange das entsprechende Organ nicht in Mitleidenschaft gezogen ist.
    Also wie bei meinem Lupus kann ich alle Organe spenden, die noch gesund gewesen sind.

    Uns allen ein langes Leben
    Emma

  4. Anzeige
  5. #4
    Elke
    Gast

    Re: autoimmunerkrankung/knochenmarkspende

    Hallo Kuki,

    das wusste ich, da ich bis 2000 in der Knochenspenderdatei registriert war und durch eine gezielte Nachfragen wo ich wegen meiner APC-Resistenz nachfragte, dann wurde mir ein Fragebogen zugesand in dem ich mehrere Gesundheitsfragen beantworten musste, unter anderem habe ich da auch mein Rheuma und Hashimoto angegeben und danach wurde ich LEIDER auch aus der Kartei gestrichten.

    Ich bin nun auch am überlegen wegen eines Organspender-Außweises, bzw. habe einen in dem ich aber verfügt habe das mein Mann erst seine Zustimmung geben muss bevor sie mir was raus nehmen dürfen.

    wünsche euch auch ein langes und Schmerzfreies/armes, glückliches Leben

    Elke

  6. #5
    Elke
    Gast

    Re: autoimmunerkrankung/knochenmarkspende

    Hallo Kuki,

    das wusste ich, da ich bis 2000 in der Knochenspenderdatei registriert war und durch eine gezielte Nachfragen wo ich wegen meiner APC-Resistenz nachfragte, dann wurde mir ein Fragebogen zugesand in dem ich mehrere Gesundheitsfragen beantworten musste, unter anderem habe ich da auch mein Rheuma und Hashimoto angegeben und danach wurde ich LEIDER auch aus der Kartei gestrichten.

    Ich bin nun auch am überlegen wegen eines Organspender-Außweises, bzw. habe einen in dem ich aber verfügt habe das mein Mann erst seine Zustimmung geben muss bevor sie mir was raus nehmen dürfen.

    wünsche euch auch ein langes und Schmerzfreies/armes, glückliches Leben

    Elke

  7. #6
    Nutella
    Gast

    Re: autoimmunerkrankung/knochenmarkspende

    hi kuki

    das habe ich mir fast gedacht, stehe zwar immernoch auf der liste, seit fast 3 jarhen. muss erstmal nachforschen wo ich mich hinwenden muss um mich wieder streichen zu lassen.

    gruss
    nutella

  8. #7
    Angie
    Gast

    Re: autoimmunerkrankung/knochenmarkspende

    Hallo Kuki,

    vergiss es: Wir dürfen weder Knochenmark noch Blut spenden. Ich habe die eigentlich sehr begehrte Blutgruppe 0 negativ, aber keiner will mein Blut haben - erst wegen Untergewicht, seit meinem Rheuma deswegen. Okay, sollen es halt andere tun. Will mit meinen "Materialien" ja keinen unnötig krank machen ...
    Grüßle von Angie

  9. #8
    kukana
    Gast

    Re: autoimmunerkrankung/knochenmarkspende

    hi angie,

    eben deswegen ...vergiss es.... habe ich das doch reingesetzt mit kommentar des administrators der webseite von dkms der deutschen knochenmark spende organisation.

    kuki

  10. #9
    Anne
    Gast

    Re: autoimmunerkrankung/knochenmarkspende

    Hallo!
    Das mit der Organspende und Bluspende habe ich mir schon gedacht,daß es keinen Sinn macht.Aber wie sieht das aus,wenn man mal für immer gehen muß.Für wissenschaftliche Studien ist doch mein Körper allemal gut.........wie seht ihr das?
    Viele Grüße von ANNE

  11. #10
    Alexathea
    Gast

    Re: autoimmunerkrankung/knochenmarkspende

    Anzeige
    Anne, das habe ich mir auch schon überlegt. An den medizinischen Universitäten kann man das übrigens verfügen. Da dürfen dann die Studenten zum praktischen Lernen dran. Irgendwie kann man das testamentarisch oder so festlegen. Darum will ich mich noch irgendwann kümmern - habe also bisher keine weiteren Informationen darüber - nur mal einen Bericht im Fernsehen gesehen.

    Alexathea

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •