Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Lupery
    Gast

    MTX -Lebensmittel

    Anzeige
    Hallo ihr Lieben,

    hätte mal ne Frage an Euch.
    Habt Ihr Veränderungen bei Eurer Nahrumg mit Euren Medis festgestellt?
    Ich bin anscheinend allergisch auf Kaffee seit MTX.
    Habe heute den fehler begangen mal wieder einen zu trinken und jetzt geht es mir sehr schlecht. Übelkeit, Schwindel, Schwäche...
    Hitzewallung. Kennt Ihr das auch?
    Schade dabei trink ich so gern Kaffee.
    Und dann ist mein Tag gelaufen. Dachte ich probier es nochmal und jetzt bin ich schlauer.
    Kennt Ihr das auch? Und was kann ich tun?
    Für immer auf Kaffee verzichten?
    Das wäre schlecht.
    Danke und Grüße Lupery

  2. #2
    gisela
    Gast

    Re: MTX -Lebensmittel

    Hallo Lupery,
    ich nehme seit 3 1/2 Jahren MTX und habe noch keine Probleme mit Lebensmittel beobachtet. Bei Kaffee bin ich Dir wahrscheinlich keine Hilfe (bin Teetrinker). Aber die Probleme, die Du schilderst können auch vom Kreislauf kommen. Kann es sein das durch den Lupus irgendwie der Kreislauf auch angegriffen ist und dann durch den Kaffee durcheinander kommt? Es ist ja auch so, das durch die Krankheit unser ganzer Organismus in Aufruhr ist und vielleicht wäre das eine Erklärung.
    Hoffentlich hat jemand eine bessere Idee.

    Viele Grüße
    gisela

  3. #3
    Ann-Kathrin/Thischa
    Gast

    Re: MTX -Lebensmittel

    Grüss dich,

    durch das MTX ist mein Magen anfällig geworden. Ich bekomm sehr schnell Sodbrennen, und Kaffee merk ich auch gleich - aber ob mein Kreislauf davon auch was mit abbekommt kann ich nicht sagen. Wenn, dann ist es gering....

    trotzdem HTH

    atti

  4. Anzeige
  5. #4
    tiffy
    Gast

    Re: MTX -Lebensmittel

    Hallo Lupery,

    ich bin zwar auch Teetrinker, habe aber das gleiche Problem mit schwarzem Tee gehabt. Auch die Folsäure lonnte das nicht ganz ausgleichen. Ich kann jetzt zwar ab und zu mal eine Tasse Tee trinken, aber nicht mehr. Alle anderen Teesorten sind ok.
    Das MTX greift wohl in erster Linie kurzlebige Zellen an und dazu gehören alle Schleimhäute - eine Überempfindlichkeit kann die Folge sein.
    Ich kenne mcih mit Kaffeee nciht aus, aber versuch doch mal entkoffenierten oder Milchkaffee. Vielleicht reagiert der Körper dann nicht so scharf.

    Ich drücke Dir die Daumen,

    Tiffy

  6. #5
    SULA
    Gast

    Re: MTX -Lebensmittel

    Hallo giesela. mein name ist sula,bin35 und bin mit der diagnose rheuma überrascht worden.daher kenne ich mich noch nicht so gut aus. wassind mtx lebensmittel? WAS muss man beachten? gisela schrieb:
    >
    > Hallo Lupery,
    > ich nehme seit 3 1/2 Jahren MTX und habe noch keine Probleme
    > mit Lebensmittel beobachtet. Bei Kaffee bin ich Dir
    > wahrscheinlich keine Hilfe (bin Teetrinker). Aber die
    > Probleme, die Du schilderst können auch vom Kreislauf kommen.
    > Kann es sein das durch den Lupus irgendwie der Kreislauf auch
    > angegriffen ist und dann durch den Kaffee durcheinander
    > kommt? Es ist ja auch so, das durch die Krankheit unser
    > ganzer Organismus in Aufruhr ist und vielleicht wäre das eine
    > Erklärung.
    > Hoffentlich hat jemand eine bessere Idee.
    >
    > Viele Grüße
    > gisela

  7. #6
    SULA
    Gast

    Re: MTX -Lebensmittel

    hallo leute. ich chate zum ersten mel .es tutmir leid wenn ich einpaar fehler mache. könnt ihr mir sagen wie ich mich ernähre soll und welche medikamente ihr nimmt?Ich nehme zur zeit VIOXX 25 mg mit dem wirkstoff ROFECOXIB :KENNT IHR EUCH DAMIT AUS? So toll sind die auch nicht. schlägt das wetter um sind die schmerzen intersiever da.was soll ich machen?

  8. #7
    gisela
    Gast

    Re: MTX -Lebensmittel

    Hallo SULA,
    vielleicht habe ich mich mißverständlich ausgedrückt. Es gibt keine MTX-Lebensmittel. Das Medikament MTX (Methotrexat) gibt es in Tablettenform und als Spritzen.
    Ich wollte in meinem Beitrag nur sagen, das ich trotz der MTX-Einnahme alle Lebensmittel, die ich täglich konsumiere, vertrage. Das Einzige was ich festgestellt habe, ist das ich manchmal leicht Sodbrennen habe.
    Zu dem Medikament VIOXX kann ich Dir leider nicht sagen.

    Viele Grüße
    gisela

  9. #8
    SULA
    Gast

    Re: MTX -Lebensmittel

    dannke gisela.auf welche lebensmittel muss du achten? Welche beschwerde hast du? bei mir ist es so,wenn das wetter umschlägt habe ich überall schmerzen.ich kann weder meine arme,schulter oder beine bewegen. jede bewegung bereitet mir schmerzen.beinflusst das rauchen auch die krankheit?ich möchte mich in einem fittnesscenter anmelden, damit ich viel bewegung bekomme.was machst du dagegen? unterstützen dich deine familie unsd freunde?

  10. #9
    Nutella
    Gast

    Re: MTX -Lebensmittel

    hallo ihr

    habe auch lange mtx genommen. z.zt nehme ich es nicht mehr,
    aber euer problem mit magenschmerzen bzw. sodbrennen nach tee oder kaffeetrinken und übelkeit ist normalerweise bekannt.
    habe damals durch kortison magenschmerzen bekommen. und normalerweise sollte jeder der kortison und/oder mtx nimmt auch ein magenpräparat bzw antra nehmen. hat mir ein Hausarzt gesagt.

    gruss
    nutella

  11. #10
    Ann-Kathrin/Thischa
    Gast

    Re: MTX -Lebensmittel

    Hallo Sula,

    geh doch mit deinen ganzen Fragen einfach mal abends in den Chat, da kann jeder recht unkompliziert schnell erzählen, was er so hat, und deine Fragen werden unmittelbar beantwortet.

    Ich habe MCTD, auch Mischkollagenose genannt. Deine Schmerzen kommen mir bekannt vor, war früher bei mir auch so. Ich nehme jetzt schon seit längerem Cortison und MTX, und mir geht es fast ganz gut. Kaum Schmerzen. Die die ich hab sind erträglich.

    Was hast du denn für eine Diagnose?

    atti

    PS: wenn du nicht in den Chat willst, dann stell doch im Klatsch oder hier ein neues Thema rein, mit dem Titel "Vorstellung" oder so.....hier wird deine Vorstellung sicher von einigen überlesen.

  12. #11
    gisela
    Gast

    Re: MTX -Lebensmittel

    Hallo Sula,
    bei mir wurde vor 3 1/2 Jahren Psoriasisarthritis (CP ausgelöst durch Schuppenflechte) diagnostiziert. Ich nehme seitdem MTX und Cortison.
    Zur Zeit merk ich auch wieder den Wetterumschwung in den Knien und den Händen. Aber die Schmerzen sind bei weitem nicht mehr so schlimm wie früher.
    Übers Rauchen kann ich Dir keine Auskunft geben (bin Nichtraucher) und wegen der Lebensmittel habe ich Dir ja oben schon gesagt, das ich alles esse.
    Um ein bißchen in Bewegung zu bleiben, hab ich mir vor 1 1/2 Jahren ein Ergometer( Trimmrad für therapheutische Zwecke gekauft), da traniere ich 2 bis 3 mal die Woche.
    Tja die Untertützung, das ist so eine Sache. Bei meinem Mann, meinen Freunden und Bekannten ist das überhaupt keine Frage, da bekomme ich jede Unterstützung und Hilfe die ich brauche. Andererseits sind da meine Schwiegereltern, die interessieren sich nur für Ihre Krankheiten und bei meiner Mutter ist es so, das Sie Krankheiten ignoriert (also Sie glaubt, wenn man über die Krankheit nicht redet, ist man nicht krank).

    Aber es wäre vielleicht an der Zeit das Du Dich auch ein bißchen vorstellt. Am Besten wie Ann-Kathrin schon schrieb als neues Thema, dann liest es auch jeder.

    Viele Grüße
    gisela

  13. #12
    SULA
    Gast

    neues Thema

    hallo ihr lieben da draussen!ich danke euch für eure antworten .ich möchte mich vorsellen:ich bin sula bin noch 35(am 13.07 werde ich36),mutter von zwei jungs (15 und13)Vor ca einem Jahr fingen meine schmerzen an. am anfang waren sie leicht und sporalich.da ich in einem imbiss arbeite habe ich gedacht es wäre nur eine überanstrengung.da die schmerzen zunahmen ging ich zum arzt um mein blutbild testen zu lassen .damals stellte er eine entzündung im blut fest,aber meinte es könnte tausend ursachen haben.ich soole mir keine sorgen machen und verwies mich auf hausmittel.ich habe das gefühl gehabt er nimmt mich nicht wahr und dass ich vielleicht simulliere.öffters waren meine lympfknoten am hals geschwollen, doch ich sollte mit salbei gurgéln.ich muss dazu sagen,dass vor 1 1/2 jahren mein vater an lungenkrebs gestorben ist und meine angst grösser wurde,dass ich auch daran sterben könnte.ich glaube ich bin dem arzt auf dem kikker gegangen.da die schmerzen so drastisch zu nahmen,dass mir das gehen oder heben schwer fiel,wechselte ich den doc.es ist der doc der auch meinen vater betrute.jetzt bin ich in guten händen.mein rheumetologe ist auch spitze.am montag muss ich zum arzt um meine werte zu erfahren und was ich machen muss.ich kann euch keine genaue angaben sagen da ich noch keine weiss.es ist noch alles so neu für mich und so schwer.ich hoffe ,dass ich von euch einpaar sachen erfahre.ich danke euch und wünsche uns allen gute besserung. bis bald sula

  14. #13
    SULA
    Gast

    Re: MTX -Lebensmittel

    hallo gisela.ich habe mich vorgestellt und hoffe ich habe es einigermassen hinbekommen. meine mutter interessiert sich auch nur um ihre sachen.hilfe von ihr erwarte ich nicht.sie nimmt mich nicht wahr,denkt auch nur ,dass es irgedwann weggeht.ich habe ihr klar gemacht dass es nicht so ist, aber leidér stosse ich auf taube ohren.ich habe eine gans tolle familie die zu mir steht und ich hoffe ,dass ich es irgendwie bewelltigen kann.mein mann hat auch grosses verständiss in allen lagen.zum ersten mal werde auch ich als person wahr gennommen.zum ersten mal kümmert man sich auch um mich und nicht umgekehrt.musste es erst so weit kommen?aber gisela und alle leidesgenossen : WIR SCHAFFEN ES,den wir haben UNS und wir halten ZUSAMMEN! BIS BALD SULA

  15. #14
    SULA
    Gast

    Re: MTX -Lebensmittel

    HALLO ATTI! ich habe mich vorgestellt.genaues über meine diagnose erfahre ich am montag.es ist noch alles so neu für mich, aber am montag bin ich schlauer.ich habe grosse angst vor der zukunft!ICH HABE SOVIELE FRAGEN und hoffe, dass ich wenige antworten zu bekommen .wir sind eine grosse familie geworden und müssen uns gegenseitig helfen.ich hoffe,dass ich auch dazu beitragen kann. bis bald sula

  16. #15
    gisela
    Gast

    Re: MTX -Lebensmittel

    Anzeige
    Hallo Sula,
    nochmal herzlich willkommen hier. Du hast ja schon gemerkt das jeder von uns jedem hilft und wir eine große Gemeinschaft sind.

    Bei meinem Beitrag habe ich ganz vergessen ich bin 41 Jahre(werde im Dezember 42), bin verheiratet und lebe in Nürnberg. Kinder habe ich leider keine (habs durch den Beruf irgendwie verpasst).

    Es ist gut, das Du einen guten Rheumatologen hast, er wird Dich ja wahrscheinlich längere Zeit begleiten. Dann drück ich Dir die Daumen für Montag und wünsch Dir alles Gute zu Deinem anstehenden Therapiestart.

    Viele Grüße, ein schönes Wochenende und eine schmerzfreie Zeit
    gisela

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •