Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Thomas
    Gast

    Arbeiten und Rheuma

    Anzeige
    Hallo ihr lieben,

    eine Frage die mich derzeit wieder aktuell beschäftigt. Wie schafft ihr Euren Tag bzw. was könnt ihr alles machen ? Oder anders ausgedrückt, wie erkläre ich es meinem Arzt wie Leistungsfähig ich bin ?

    Grüße

    Thomas

  2. #2
    Klaus
    Gast

    Re: Arbeiten und Rheuma

    Hallo Thomas...
    Nicht Du musst Deinen Arzt beweisen wie Leistungsfähig Du bist, sondern der Arzt müsste das auch wissen!
    Wenn Du nicht mehr kannst, lasse Dich ganz einfach krank schreiben, lege den Arzt da, wie es um Dich steht. Warst Du schon einmal in eine Rheumaklinik gewesen, wenn nicht lasse Dich doch einmal dort hin überweisen. Eine klare Diagnose ist sehr wichtig für Deine Zukunft. Wenn Du Schmerzen hast gehen einmal zu einem Schmerztherapeuten, der schreibt auch krank. Beantrage eine Reha für Dich und Du wirst sehen, man wird Dir helfen, kann nicht falsch sein. Stelle einen Rentenantrag auf volle Erwerbsminderung, stelle einen Antrag auf Schwerbehinderung beim Versorgungsamt. das alles kann Dir für die Zukunft dienlich sein!
    mfg
    Klaus

  3. #3
    Uschi
    Gast

    Re: Arbeiten und Rheuma

    Hallo, lieber Thomas.

    Ich bin zwar schon im fortgeschrittenen Alter, aber habe cP und wurde 1998 in die EU-Rente geschickt, aus der ich mich 2000 erfolgreich lösen konnte, um arbeiten zu gehen. Mein persönliches Limit waren damals so 6 Stunden, allerdings absolut leichte sitzende Arbeit (Telekom Auskunft), kein Stress, keine körperliche Betätigung (ausser re Hand). Trotzdem spürte ich immer wieder die Belastung und musste mehrfach die Dosis der MEdikamente anheben, um das alles durchzuhalten.

    Durch eine Operation wurde ich wieder krankgeschrieben und der Med.Dienst hat mich "auf Dauer AU" befunden, da ich aufgrund des Rheumas und des Zustandes meiner Hände, Füsse, Nebenerkrankungen etc. für die nicht mehr a) rehabilitierbar bin, noch b) arbeitsfähig.

    Ein guter Arzt, so wie ich welche habe, fragt dich regelmässig wie es dir geht, was du nocht machst. Ich empfehle dir, setz dich hin und schreibe einen Tagesablauf auf:

    Uhrzeit / aufstehen / Zustand / Dauer / Tagesgeschehen / wann müde, schlapp, unlustig, unausgeschlafen, schmerzempfindlich usw.

    Mach das mal eine ganze Woche intensiv und lege es ihm vor ! Dann soll er reagieren. Ansonsten hast du den falschen Arzt!

    Ich wünsche dir Glück, alles Gute und Kopf hoch.

    Uschi Ch.

  4. Anzeige
  5. #4
    zilli
    Gast

    Re: Arbeiten und Rheuma

    Hallo,

    bei mir wurde eine beginnende Kollagenose festgestellt, aber welche genau, daran doktorn die Weißkittel noch herum.
    Ich schaffe eigentlich Job und Haushalt nicht mehr. Verständnis für meine elende Müdigkeit hat keiner (kann man sich auch nicht vorstellen, wenn man nicht betroffen ist). Haushalt habe ich mit Putzhilfe und Fensterputzer neu organisiert, wie das auf Dauer aber beruflich weiter gehen soll..... das weiß ich auch noch nicht. Im Übrigen sehe ich ja gesund aus, d. h. man sieht uns Rheumis ja oftmals nichts an.
    Mit ziemlich deprimierten Grüßen

    Zilli

  6. #5
    Emma
    Gast

    Re: Arbeiten und Rheuma

    Hallo Thomas!

    wie bei Zilli habe ich eine Kollagenose mit beginnendem Lupus. Ich habe auch eine Putzhilfe und kann es mir glücklicherweise leisten, nur Teilzeit zu arbeiten.
    Mein Hausarzt würde mich häufiger krankschreiben, als ich es zulasse, weil ich immer meine, es geht noch. Bis es dann wieder nicht geht.
    Ausserdem habe ich meine Freizeitaktivitäten eingeschränkt, ich mache nur noch das, was mir sehr wichtig ist. Auch das hohe Schlafbedürfnis darf nicht zu kurz kommen, sonst sind die Schmerzen wieder da und die körperliche Belastungsfähigkeit sinkt.
    Ganz wichtig war für mich, zu akzeptieren, dass ich nicht so viel machen kann, wie Freunde oder Arbeitskollegen.
    Wenn Dein Hausarzt solche Schwierigkeiten macht, dann müsstest Du ihn wechseln, denn häufig hilft auch Physiotherapie (dafür habe ich ein Dauerrezept) und das verordnen diese ignoranten Ärzte nicht so gerne.

    Liebe Grüsse
    Emma

  7. #6
    SULA
    Gast

    RHEUMA- KLINIK

    Anzeige
    HALLO LEUTE: WER WAR SCHON IN REHA UND MÖCHTE MIR BERICHTEN WAS DORT ALLES UNTERNOMMEN WIRD.WERDEN DIE SCHMERZEN GELINDERT? WAS KANN MANN TUN WENN DIE SCHMERZEN AKUT SIND: ICH KANN MICH KAUM BEWEGEN!ABER SOWEIT ES GEHT BEWEGE ICH MICH!ES IST SO SCHWER!WIE GEHEN VERWANTE MIT EURER KRANKHEIT UM?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •