Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    die Schreibtischtäterin Avatar von trombone
    Registriert seit
    04 2003
    Ort
    Brakel, Kreis Höxter
    Beiträge
    1.654

    Frage Neues Biological-Medi??

    Hallo,

    war Vorgestern wieder mal zu meiner monatlichen Remicade-Infusion. Remicade spricht - meistens zumindest - immer noch gut an, allerdings nur ca. 2 bis max. 2,5 Wochen und leider nicht auf alle Bereiche. Nach den besagten 2,5 Wochen geht es dann massiv Bergab (Schwllungen der Knie, Brustbein, Sprunggelenke....) auf meine Kiefergelenke hat Remicade leider noch nie gewirkt. Da hilft nur eine lokale Cortison-Injektion (das ist aber auch nur 2 mal im Jahr möglich).
    Nun hat der Oberarzt angeregt (muss aber noch mit dem entsprechenden Oberarzt abgesprochen werden) dass ich in eine Studie eines "neuen" Biological soll. Leider habe ich in der Aufregung den Namen des Medikamentes nicht mitbekommen. Das einzige was ich noch weiß ist, dass dieses Mittel lediglich alle 4 Wochen subcutan gegeben werden muss und def. nicht Humira war.

    Kennt einer das von Euch???
    liebe Güße
    Birgit

    >> Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können! <<
    ANTOINE DE SAINT-EXUPÈRY


    meine HP

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04 2003
    Beiträge
    559
    Hallo trombone,
    ich selbst habe an der Humira Studie (Beginn Nov. 2002) teilgenommen und spritze es seitdem. Der Erfolg trat nur sehr allmählich ein, trotzdem war für mich schon die erste Spritze eine Erlösung. Allerdings kam ich bis Juli diesen Jahres nicht vom Schmerzmedi und von 10 mg Predniloson runter, da es sofort wieder losging. Mein Arzt kündigte eine Studie für Ende des Jahres an, Rituximab, darüber findest Du hier bei RO auch genügend Infos. Allerdings habe ich aus den Infos den Eindruck gehabt, dass eine Infusion 1 bis 2 Jahre vorhält. Von einem anderen Biological habe ich noch nichts gehört. Ich kann Humira nur empfehlen, weiß aber auch vom Arzt, dass es zunehmend schwerer wird, es zu bekommen, wegen des hohen Preises. Wenn Du Gelegenheit hast an einer Studie teilzunehmen, würde ich das auf jeden Fall machen, dann ist man erst einmal für ein Jahr dabei und hat auch Aussicht auf weitere Verschreibung. Ich habe RA. Viele Grüße von Susanne

  3. #3
    Moderatorin Avatar von kukana
    Registriert seit
    04 2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9.783
    Blog-Einträge
    9
    vielleicht ist abatacept gemeint?aber das scheint mit infusionen gegeben zu werden.

    http://www.aerztezeitung.de/docs/200...5a1003.asp?cat=

    auserdem gibts noch diese hier:
    rituximab, belimumab, and 2 novel approaches
    New drug treatments for especially difficult cases of rheumatoid arthritis (RA) have made notable progress over the past few weeks. Drug developers have reported:
    • Initial success in a phase 3 study of rituximab (Rituxan, MabThera; Biogen/
      Genentech/Roche) in TNF-inhibitor-resistant RA.
    • Significant activity in a phase 2 trial of belimumab (LymphoStat-B; Human Genome Sciences) in treatment-resistant RA.
    • Encouraging preclinical data for the antiangiogenic drug 2-methoxyestradiol (2ME2, Panzem; EntreMed Inc).
    • The first systemic delivery of a small, interfering RNA (siRNA) to treat RA in a mouse model. aus *jointandbone*
    von mab thera hat man ja schon gelesen, die anderen ????

  4. Anzeige
  5. #4
    die Schreibtischtäterin Avatar von trombone
    Registriert seit
    04 2003
    Ort
    Brakel, Kreis Höxter
    Beiträge
    1.654
    Humira kann es nicht sein, da es vom Prof. definitiv ausgeschlossen wurde - will er erst nach Zulassung auch für MB geben - warum weiß ich nicht, da Hannilein es auch im Rahmen der out of Order-Regelung bekommt.
    Mab Thera (Retuximab) kann es auch nicht sein, da es als Infusion gegeben wird und der Doc. sprach von subcutaner Spritze - wenn ich mehr weiß sag ich Euch auf jeden Fall bescheid - vielleicht bekomme ich ja mal nach diesem Termin einen Bericht - früher war es nach jedem Termin, dann nur noch bei jedem 2. - und in diesem Jahr habe ich trotz 10 Termine erst 3 Bericht erhalten (wird halt nicht mehr bezahlt) - aber ist schon doof, wenn man seine Blutwerte erst nach 2 Monaten bekommt - dann brauche ich die doch auch nicht mehr...
    liebe Güße
    Birgit

    >> Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können! <<
    ANTOINE DE SAINT-EXUPÈRY


    meine HP

  6. #5
    nobody is perfect ;) Avatar von Marie2
    Registriert seit
    04 2003
    Ort
    entenhausen
    Beiträge
    8.373
    Anzeige
    hi trombone,

    ich kann dir nur dies hier anbieten:

    http://www.rheumatologie-sg.ch/aktuell/aktuell02.htm

    Neues Biological bei Rheumatoider Arthritis
    Im Rahmen einer internationalen Multicenter-Studie (Phase III) wird ein neues „Biological“ bei rheumatoider Arthritis getestet. In der Schweiz nehmen nur das Inselspital Bern, das Universitätsspital Lausanne und das Kantonsspital St. Gallen teil. Mit einem Interleukin-6 Antagonisten können wir Patienten mit aktiver Rheumatoider Arthritis trotz Methotrexat-Therapie und Unverträglichkeit der bisherigen Biologicals (Remicade, Humira, Enbrel, Ankinra) eine neue Therapieoption anbieten. Dieses Medikament hat sich in Phase II-Studien als sicher und effektiv erweisen.

    grüsschen marie
    internette grüße
    .meine vita---> guckst du hier



Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •