Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Marion
    Gast

    Erfahrungen mit TEP-Operation

    Anzeige
    Hallo mein Name ist Marion, bin 27jahre alt u mir steht die selbe OP bevor die sie schon hintersich haben,u wie es aussieht ist alles sehr gut verlaufen u sie sind zufrieden.Ich dagegen habe sehr große angst davor, schiebe es vor mir her.Was ich von ihnen wissen wollte, ist wie lange es gedauert hat bis sie wieder alles normal bewältigen konnten sprich reha,stimmt das das man ab dem 2 Tag nach der OP schon mit den Übungen angfängt u konnten sie die Schmerzen nach der OP ertragen?Ich weiß es ist bestimmt kein spaziergang aber ich wollte mal von jemanden wissen, der es schon hinter sich gebracht hat u zufrieden ist wie es ist, um mir selber mut zu zusprechen.Ich würde mich freuen wenn sie mir unbekannterweise diese Fragen beantworten würden.Mit freundlichen Grüßen Marion

  2. #2
    jauja
    Gast

    Re: Erfahrungen mit TEP-Operation

    Liebe Marion,

    welche TEP-OP meinst Du??? Um welches Gelenk handelt es sich bei Dir???

    Viele Grüße von jauja

  3. #3
    KURT
    Gast

    Re: Erfahrungen mit TEP-Operation

    Hallo Marion!

    Ich habe 1992 bei beiden Knien gleichzeitg TEP erhalten.
    1995 linke Hüfte TEP, 1997 rechte Hüfte TEP.
    Es hat alls wunderbar geklappt. Es istrichtig, dass du nach dem 2. oder 3. Tag bereits aufstehen MUSST. Bei mir war es so dass ich ein Kästchen umgehängt hatte undmir zusätzlich Schmerzmittel zuführen konnte. Ich hatte also wirklich bei keinen dieser Operationen Schmerzen. Nach 10 Tagen wurde ich immer entlassen, anschließend REHA. Nach insgesamt 2 Monaten ging ich wieder arbeiten. Ich hoffe ich konnte dir damit ein bisschen die Angst davor nehmen-diese Gelenksop sind ja schon fast Routineoperationen.

    Liebe Grüße
    Kurt

  4. Anzeige
  5. #4
    Uschi
    Gast

    Re: Erfahrungen mit TEP-Operation

    Hallo, Marion.

    Ich wurde 1999 an der linken Hüfte operiert. Eine sehr gute TEP und musste am folgenden morgen zum ersten mal aufstehen und mit der Schwester auf die Toilette gehen. Operiert wurde ich Mittwochs um 7.15, lt. Bericht war ich um 10.30 schon wieder im Zimmer! Ich weiss, dass ich Donnerstags ohne jeden Schmerz war und voller Dankbarkeit gerne los lief. Es war himmlisch. Die Physiotherapie begann bei mir Montags und ging 10 Tage - ich empfand diese Therapie als hervorragend.

    Ich wurde nach genau 21 Tagen entlassen, frei an den Krücken als Hilfe laufend, hatte meinen Cloaufsatz und mein Sitzkissen dabei und zuhause das Bett auf 50 cm Sitzhöhe angehoben. Ich bin mit meinen nun 52 Jahren hüftbedingt topfit.

    Keine Angst - die Schmerzen von jetzt sind garantiert weg!

    Wohin gehst Du? Hast du dir ein sehr gut bekanntes KrH ausgesucht?

    Alles Gute, viel Glück und toi toi toi.

    Uschi Ch. aus KA

  6. #5
    Martin
    Gast

    Re: Erfahrungen mit TEP-Operation

    Anzeige
    Hi Marion,
    ich schaue gelegentlich mal bei Rheuma-Online vorbei, ob sich Hueftgelenk-Patienten hierher "verirrt" haben.
    Ich bin nunmehr 36 und habe vor 2 Jahren eine Hueft-TEP bekommen.
    Ich kann wirklich genau nachfuehlen wie es Dir geht. Die Entscheidung zu treffen ist mir anfaenglich auch nicht leicht gefallen. Leider raten ja auch noch so viele Aerzte von einer TEP aufgrund des jungen Alters der Patienten ab.
    Ich habe mich schliesslich gefragt, worauf ich warten soll (was mein Arzt mir geraten hat). Es ging mir echt besch....., konnte mir keinen Kinofilm zu Ende anschauen, weil ich nicht lange sitzen konnte, konnte mit meiner Freundin nur unter Schmerzen Einkaufsbummel machen, habe schlecht geschlafen, und an Sport war ja nun gar nicht zu denken.
    Ich hatte vielleicht einen ungewoehnlich unkomplizierten Verlauf nach der OP, aber nach 8 Wochen war ich eine Stunde reiten (o.k. war etwas risikovoll, musste aber irgendwie sein), konnte absolut schmerzfrei gehen, etc. Lediglich die etwas unrunde Gangbewegung aufgrund der jahrelangen Schutzhaltung war schwer los zu werden.
    Heute gehe ich ausgiebig skaten (30km kein Thema), habe angefangen Golf zu spielen und vergesse haeufig das da eine Prothese in meinem Koerper ist.
    Ich wuerde den vielen Rheuma Patienten wuenschen, dass ihre Krankheit so einfach "geheilt" werden koennte. Sicher, ich weiss nicht wie lange meine TEP haelt und ob mein Verlauf weiter so gut vorangeht. Aber ich geniesse den Tag und kann Dir nur sagen: Ueberlege Dir gut, aber nicht zu lange ob Du Dich operieren lassen willst. Ich habe vielleicht 2 Jahre zu lange die Schmerzen ertragen.
    Wenn Du mehr wissen willst, gebe ich gern Auskunft.
    Allen Rheuma Patienten wuensche ich alles Gute und Dir den Mut fuer die richtige Entscheidung.
    Martin

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •