Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Nicole Teriete
    Gast

    Fibromyalgie und mega schlechte Leberwerte

    Anzeige
    Hallo, meine Mutter ist 42 Jahre alt, hat einen Bandscheibenvorfall. Vor drei Monaten wurde bei ihr Fibromyalgie
    festgestellt, seit 1 Jahr sind ihre Leberwerte enorm schlecht.
    Meine Frage : Hängt das eine mit dem anderen zusammen ?
    Wie kann man helfen und was kann sie tun ?
    Es geht ihr momentan sehr schlecht, weil man nie etwas Konkretes finden und dann behandeln kann, alle sagen das psychisch bedingt!!

    Schnuffinchen

  2. #2
    Nicole Teriete
    Gast

    Fibromyalgie und mega schlechte Leberwerte

    Hallo, meine Mutter ist 42 Jahre alt, hat einen Bandscheibenvorfall. Vor drei Monaten wurde bei ihr Fibromyalgie
    festgestellt, seit 1 Jahr sind ihre Leberwerte enorm schlecht.
    Meine Frage : Hängt das eine mit dem anderen zusammen ?
    Wie kann man helfen und was kann sie tun ?
    Es geht ihr momentan sehr schlecht, weil man nie etwas Konkretes finden und dann behandeln kann, alle sagen das psychisch bedingt!!

    Schnuffinchen

  3. #3
    Nicole Teriete
    Gast

    Fibromyalgie und mega schlechte Leberwerte

    Hallo, meine Mutter ist 42 Jahre alt, hat einen Bandscheibenvorfall. Vor drei Monaten wurde bei ihr Fibromyalgie
    festgestellt, seit 1 Jahr sind ihre Leberwerte enorm schlecht.
    Meine Frage : Hängt das eine mit dem anderen zusammen ?
    Wie kann man helfen und was kann sie tun ?
    Es geht ihr momentan sehr schlecht, weil man nie etwas Konkretes finden und dann behandeln kann, alle sagen das psychisch bedingt!!

    Schnuffinchen

  4. Anzeige
  5. #4
    Nicole Teriete
    Gast

    Re: Fibromyalgie und mega schlechte Leberwerte

    Bitte um schnelle Antworten!!

    DANKE

  6. #5
    Heidi
    Gast

    Re: Fibromyalgie und mega schlechte Leberwerte

    Hallo Nicole...

    Ich heiße Heidi und bin 45 Jahre, leide unetr anderm an Fibromyalgie. Ich werde von den Ärzten auch immer als Simulantin abgestempelt, weil man so nichts finden kann, was diese Krankheit ausmacht. Es gibt eben nur die sogenannten Tender Points andenen man Fibromyalgie feststellen kann.
    Ich habe jede Menge Ärzte konsultiert, immer das Selbe, ungläubige Blicke. Man hat des öfteren schon gesagt, ich solle zu einem Psychiater gehen und bin auch zu einer Psychotherapeutin gegangen, bislang ohne Erfolg.
    Siehe doch einmal auf der Seite "www.selbsthilfe-fibromyalgie.e", nach, dort gibt es ein Forum für diese Erkrankung.

    mfg
    Heidi

  7. #6
    Tanja
    Gast

    Re: Fibromyalgie und mega schlechte Leberwerte

    Anzeige
    Hallo Schnuffinchen,

    bin 24 und habe seit 9 Jahren Schmerzen überall.
    Ich wurde auch zu Psychologen geschickt, war sogar insgesamt 19 Wochen in stationärer Psychotherapie. Gegen die Schmerzen hat dies alles aber gar nichts gebracht.

    Im Januar diesen Jahres bin ich endlich bei einem Arzt gelandet, der mir glaubte. ICh weiß ja nicht wo ihr wohnt, aber ich kann die Rheumatologie der Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim (Bei Frankfurt am Main) empfehlen. Die haben mich ernstgenommen und Fibro diagn.
    Im April/Mai war ich zur Reha in der Waldburg-Zeil-Klinik "Rheumazentrum Oberammergau". Die kann ich auch empfehlen. Obwohl ich derzeit wieder einen Schub habe, kann ich nur sagen, es hat mir was gebracht.
    Ich nehme ein Antidepressiva (Serotoninwiederaufnahmehemmer, kurz SIR genannt) der sich Trevilor nennt, aber auch Saroten soll gut sein. Diese SIR setzen die Schmerzwelle, die bei Fibro-Patienten durch einen zu niedrigen Serotoninwert, erniedrigt ist wieder hoch. Man hat zwar Schmerzen, nimmt diese aber nicht mehr als SO schlimm war.
    Ansonsten nehme ich noch Ibuprofen 400, oder wenn es mal ganz schlimm ist mit den Schmerzen auch mal Tramal 100 retard.

    Wenn Du noch fragen hast, kannst du gerne auch mailen an: tannihanni@freenet.de

    Ach so, meine Leberwerte werden regelmäßig kontrolliert und sind sehr gut. Wenn Deine Mutter Medikamente nimmt (welche ?) kann es sein, dass die Leberwerte davon so schlecht sind.

    Melde dich doch noch mal.

    Ich hoffe, Euch weitergeholfen zu haben.

    Schöne Grüße, und deiner Mutter gute Besserung

    wünscht

    Tanja

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •