Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Momo
    Gast

    Hilfe ich bin total verunsichert

    Anzeige
    Hallo ihr lieben,
    war heute mal im Internet u. habe mir die Seiten mit Zeckenbiss-
    borelliose angeschaut. Jetzt steht doch da das die Borelliose
    ungefähr die selben symthome wie Fibromyalgie aufweist Jetzt bin
    ich wieder total verunsichert ob ich überhaupt Fibro habe oder
    ob meine beschwerden vom dem zeckenbiss herrühren. Hat von euch
    irgendjemand eine Ahnung

    Gruss Momo

  2. #2
    Hanna
    Gast

    Re: Hilfe ich bin total verunsichert

    Hallo Momo,

    wie lange hast Du schon Fibromyalgie?
    Hattest Du kurz vor Auftreten der Fibromyalgie einen Zeckenbiss?
    Hat sich um die Bissstelle ein heller Fleck mit rotem Rand gebildet?

    Wenn Du Dich an keinen Zeckenbiss mit solchen Folgen erinnern kannst, sag Deinem Arzt Deine Bedenken und frag ihn, ob er bei der nächsten Blutuntersuchung (falls Du regelmäßig zur Blutabnahme musst) auch Borrelien-Antikörper bestimmen lassen kann.

    Ich wünsche Dir alles Gute und dass sich Deine Ängste bald in Wohlgefallen auflösen!

    Hanna

  3. #3
    nati
    Gast

    Re: Hilfe ich bin total verunsichert

    hallo, momo

    keine panik. die borelliose kann man im blut nachweisen. das ist eigentlich eine kontrolluntersuchung, die am anfang mitgemacht wird. frag mal deinen doc danach. falls der test nicht gemacht wurde, kannst du ihn ja zu deiner beruhigung bestimmen lassen. es gibt allerdings auch menschen, die an beiden erkrankungen leiden. doch erst immer positv denken.

    in diesem sinne alles liebe nati

  4. Anzeige
  5. #4
    Momo
    Gast

    Re: Hilfe ich bin total verunsichert

    Hallo Hanna,
    Danke dir für deine Antwort.
    Nein ich hatte keine rötung oder sonstiges ich hatte den Zecken-
    biss schon vor 6 Jahren und seit diesem Tag habe ich ständig
    Beschwerden wie bei einer Fibromyalgie. Die Borreliose wurde bei
    mir zwei monate nach dem Biss festgestellt und danach wurde ich
    14 Tage mit antibiotika behandelt. Was hat das mit den Antikörpern auf sich ? Sollte ich nun welche haben im blut oder
    nicht? Wäre dir dankbar wenn du mir dieses noch beantworten könntest, damit ich bei meinem arzt nicht so ganz doof dastehe.

    Nochmals lieben dank

    Gruss Gaby

  6. #5
    Momo
    Gast

    Re: Hilfe ich bin total verunsichert

    Hallo Nati,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Die Borelliose war vor ca. 6 Jahren und wurde zwei monate nach
    dem zeckenbiss festgestellt.Danach wurde ich zwei wochen mit
    antibiotika behandelt. Jetzt hab ich aber gehört das nach Jahren
    noch schübe der Borelliose auftreten können und diese die gleichen Symptome der Fibro haben. Die fibro wurde jetzt erst
    festgestellt. Fibo-Beschwerden habe ich aber erst seit dem Zecken-biss.War vorher vollkommen gesund bis auf Magen-Darm-Be-
    schwerden. Im Internet stand auch das mindestens acht wochen mit
    antibiotika behandelt werden sollte.Ich bekam es aber nur zwei
    wochen. Bin psychisch im moment nicht in besonders guter Ver-
    fassung und das hat mich jetzt wieder voll runtergezogen weil
    ich eigentlich dachte das ich nach sechs jahren endlich wüsste
    was ich habe und jetzt weiss ich wieder gar nichts.

    Trotzdem danke für deine Mühe

    Gruss momo

  7. #6
    Hanna
    Gast

    Borreliose-Antikörper

    Hallo Gaby,

    wenn Du Borreliose gehabt hast, hat Dein Körper Antikörper gebildet, die nachweisbar sind.

    Frag Deinen Arzt einfach, wie man feststellen kann, ob die Borelliose vollständig ausgeheilt ist. Sag ihm, dass die Beschwerden einfach nie ganz aufgehört haben seit der Borrelliose-Infektion.
    Er MUSS Deine Sorgen und Ängste ernst nehmen!
    Ich bin sehr froh, dass ich eine gute Rheumatologin habe, sie ist eine der drei führenden Rheumatologen in Österreich und erklärt mir einfach ALLES, was ich wissen will. Auch bei mir sind, als ich mit Verdacht auf Fybromyalgie ins Krankenhaus kam, Borreliose-Antikörper bestimmt worden - allerdings negativ. Ich habe auch nicht Fibromyalgie sondern cP. Die Ärztin hat mich total durchgecheckt und mir jede Frage beantwortet, und dafür bin ich ihr dankbar.

    Wenn Du noch andere Meinungen anhören möchtest, empfehle ich Dir ein Wissensforum (mit Brettern zu jedem nur erdenklichen Wissensthemen), dort habe ich schon oft kompetente Antworten erhalten, das ist: http://www.wer-weiss-was.de.
    Du kannst dort auch über die "Expertensuche" Personen direkt anmailen. Es gibt 15 eingetragene Experten für Fibromyalgie und 7 für Borreliose - außerdem etliche Ärzte.
    Ich wünsche Dir viel Glück bei Deinen Recherchen! Und es ist wirklich gut, dass Du die Sache ernst nimmst, unausgeheilte Borreliose kann unangenehme Folgen haben.

    Liebe Grüße

    Hanna

  8. #7
    Werner
    Gast

    Re: Borreliose-Antikörper

    Hallo Momo,
    hat der Arzt vor 6 Jahren nach der Antibiotikabehandlung nochmal einen Test gemacht oder hast Du das später noch einmal gemacht ?
    Wenn nicht, würde ich das nochmal wiederholen lassen.
    Normalerweise gehen nach einer Antibiotikabehandlung die Krankheitssymptome zurück. Wenn nicht, kann es sein, daß das Antibiotikum nicht richtig angesprochen hat, es das falsche war, oder nicht alle Borrelien abgetötet wurden.
    Deswegen laß das nochmal testen.
    Mit Antibiotika könnte man dann nochmal etwas machen und möglicherweise verlierst Du dann deine übrigen Beschwerden.

    Viel Glück und alles Gute

    Werner

  9. #8
    Melli
    Gast

    Re: Borreliose-Antikörper

    Hallo Momo,

    Borreliose kann ein Auslöser für Fibro sein. Dabei würde es sich um eine "sekündäre Fibro" handeln. Sekundär heißt, sie entwickelt sich nach einer Grunderkrankung. Sekundär heißt aber auch, das sich die Fibro nunmehr eigenständig fortentwickeln kann, unabhängig davon, ob die Grunderkrankung ausgeheilt ist oder nicht.

    Bei der Borelliose findet sich die Lyme-Gelenkarthritis. Sie entwickelt sich ca. 4 Wochen nach der Infektion. Dabei werden besonders große Gelenke betroffen (Knie!).

    Da bei chronischer Polyarthritis u.a. beobachtet wurde, das sich später eine sekundäre Fibro entwickelt hat, ziehen viele Rheumatologen Parallelen bei der Diagnostik einer sekundären Fibro.

    Viele liebe Grüße,
    Melli

  10. #9
    Jaelle
    Gast

    Re: Borreliose-Antikörper

    Anzeige
    Hallo Momo,

    Borrelia burgdorferi - Erreger kann man testen lassen - aber das Ergebnis ist mit Vorsicht zu genießen. Lt. meiner Ärzte ist das der am häufigsten falsch positiv getestete Wert, ich wurde zwei Wochen mit Infusionen vollgepumpt und hatte wohl gar keine Borreliose, sondern Psoriasis-Arthritis!

    Aber einen Zeckenbiss muss man auch nicht immer bemerken, ca 50 % bekommt der betreffende nicht mit!

    Alles Liebe

    Jaelle

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •