Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Werner
    Gast

    Azulfidine - welche Nebenwirkungen gibt es ?

    Anzeige
    Hallo Leute,
    ich nehme seit einiger Zeit keine Basismedikamente mehr, weil ich das MTX irgendwie nicht vertragen habe.
    Wie sieht es nun mit Azulfidine aus ? Das ist ja ein leichteres Basismedikament. Ich hatte es im Krankenhaus auch schon einmal einige Zeit bekommen, aber aus irgend einem Grund wurde dann doch damals auf MTX umgesattelt.
    Wer kennt die Wirkung und die Nebenwirkungen von Azulfidine ?
    Gibt es da eventuell Atemdepressionen (man vergisst zu atmen und schnappt dann plötzlich wieder nach Luft) oder Albträume oder Hautprobleme oder sowas ?
    Ich habe gehört, daß einige jahrelang wunderbar mit diesem Medikament zurechtkommen.

    Oder hat jemand einen anderen Vorschlag für ein leichteres Basismedikament ? Resochin hatte ich auch schon, schlägt mir aber auf die Augen.

    So, nun noch einen schönen Sonntag und alles Gute

    Werner

  2. #2
    Uschi
    Gast

    Re: Azulfidine - welche Nebenwirkungen gibt es ?

    Lieber Werner,

    guten morgen heute morgen und ich hoffe, es geht dir gut.

    Azulfidine habe ich als erste Basis bekommen. Das einzigste worüber ich berichten kann für mich (!) ist, daß es ganz passabel verträglich schien nur es wirkte nicht auf meine cP damals.

    Ich hatte anfangs ein ganz klein wenig Magenweh und sonst wenig, aber ich bin auch nicht sehr empfindlich gegen irgendwelche Medis.

    Versuche es - viel Glück.

    Uschi Ch.

  3. #3
    Steffi
    Gast

    Re: Azulfidine - welche Nebenwirkungen gibt es ?

    Hallo Werner,

    nachdem ich nun ja MTX nicht vertragen haben, Arava nur bei 10 mg vertrage (sonst zuviele Nebenwirkungen), es aber bei 10 mg nicht genug hilft, nehme ich jetzt seit Anfang Feb. Azulfidine dabei. Außer einer argen Müdigkeit habe ich bisher keine Nebenwirkungen, leider läßt die Wirkung aber auch sehr zu wünschen übrig. Nehme immer noch 5 mg Syntestan (= 10 mg Prednisolon) und 2 x täglich Celebrex um halbwegs über die Runden zu kommen. Vielleicht muß das Azulfidine aber auch von 4 auf 6 Tabletten täglich erhöht werden, muß ich übernächste Woche mit meiner Rheumatologin besprechen.

    Also richtig schlimme Nebenwirkungen kann ich nicht berichten, bleibt nur die Frage der Wirksamkeit.

    Trotzdem ist es sicher einen Versuch wert. Viel Glück damit wünscht

    Steffi

  4. Anzeige
  5. #4
    Birgit
    Gast

    Re: Azulfidine - welche Nebenwirkungen gibt es ?

    Lieber Werner,
    von einer lieben Bekannten weiss ich, dass sie Azulfidine fabelhaft vertrug, zwei Jahre lang ging es ihr supermässig. Dann streikte plötzlich die Leber (zu hohe Werte), und man musste pausieren. Danach hatte meine Bekannte nicht mehr den Mut zu Azulfidinen.
    Bei mir selbst war es so, dass ich nach der Einnahme der Azulf. innerhalb von nur zwei!! Wochen praktisch von null auf 100 hochkam, ich hatte den Eindruck, meine c.P. wäre weg!! Leider, leider bekam ich nach 16 Tagen Rötungen an den Innenoberschenkeln,eine starke Gesichtshautentzündung und dann an den Oberschenkeln massive Urticaria- ausgeträumt..
    Werner, hast Du schon D- Penicillamin (Surgam ) als Basismedi erhalten? Das habe ich (leider hyperallergen) fünf lange Jahre bestens vertragen, bedauerlicherweise liess dann die Wirkung nach, sodass es abgesetzt werden musste.
    Ich wünsche Dir von Herzen, das man nun bald eine geeignete Medi. für Dich findet! Sicher begleiten Dich die guten stärkenden Gedanken von vielen Forums- und Chatteilnehmern/nehmerinnen, möge es Dir helfen!
    Tschüss und uns allen noch - trotz Regen - angenehme, gut erträgliche Sonntagsstunden,
    Birgit

  6. #5
    Myrine
    Gast

    Re: Azulfidine - welche Nebenwirkungen gibt es ?

    Hallo Ihr alle!

    Ich nehme Azulfidine jetzt seit zwei Monaten als Basismedi.

    Zum Thema Verträglichkeit:
    Müdigkeit: Ca die ersten vier Wochen, dazu auch leichte Kopfschmerzen. Jetzt bin ich zwar auch oft müde, aber ich denke, daß das eher kommt, weil ich nachts oft Schmerzen habe, Nachtschweiß und viel träume. Ich bin des nachts ca 10 mal wach.

    Leberwerte sind super seit ich das Voltaren abgesetzt habe.

    Ich habe so einen ständigen Dauerschmerz, der aber erträglich ist und die Wirkung von Azulfidine kommt ja oft erst nach drei Monaten.


    Als schlimmste Nebenwirkung empfinde ich ein extremes Kältegefühl, daß ca zwei Stunden nach Einnahme auftritt und dann zwei Stunden später wieder verschwindet. Laut den Rheumatologen in der MHH bin ich jedoch der erste Patient, der diese Nebenwirkung hat.

    Ich muss sagen, daß ich mit Alzufidine sehr gut klar komme. Ich nehme zur Zeit fast keine Schmerzmedis und kann normal arbeiten.

    Liebe Grüße und eine gute Zeit

    Myrine

  7. #6
    Karin
    Gast

    Re: Azulfidine - welche Nebenwirkungen gibt es ?

    Hallo Werner,

    ich nehme Azulfidine seit ca. 4 Monaten (Spondarthritis).

    In den ersten 2 Wochen hatte ich starke Magenschmerzen und Übelkeit, daas hat sich mittlerweile reguliert. Allerdings habe auch ich das Problem, dass noch keinerlei Wirkung zu spüren ist. Und ich lasse ca. alle 3 Monate Nieren- und Leberwerte kontrollieren, bislang gabs da aber noch kein Problem.

    Gruß

    Karin

  8. #7
    Werner
    Gast

    Re: Vielen Dank

    Hallo Leute,
    vielen Dank für die vielen Antworten.
    Dann werde ich das mal machen. Ist ja beruhigend.

    Viele Grüße

    Werner

  9. #8
    Myrine
    Gast

    Re: Vielen Dank

    Hallo Karin und alle!

    Wurden Deine Werte nicht im zwei Wochen Abstand kontrolliert?

    Bei mir ist das so. Es nervt etwas, aber ich hatte anfangs Blutbildveränderungen und bin dann lieber einmal öfter gegangen.

    Im Moment ist zum Glück alles im Lot.

    Myrine

  10. #9
    emil
    Gast

    Re: Vielen Dank

    Hallo Werner
    hier einige Fachinformationen:

    Anw.: Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Strahlencolitis u. kollagene Colitis. Supp.: Ergänzung zur oralen Azulfidine-Therapie. Klysma zusätzl.: Divertikulitis, Stumpfcolitis.
    Gegenanz.: S 50, Z 3 (Klysma)
    Anw.-beschränk.: S 50 a, c-f. Leichte Leberinsuff., allerg. Disposition, Bronchialasthma.
    Schwang.: S 50. Strenge Ind.-Stellung Gr 3.
    Stillz.: S 50
    Nebenw.: S 50 a-f, i-k, m, o-v, Z 3 (Klysma). Selten Husten, Tinnitus, Querschnittsmyelitis, Geschmack- u. Geruchsveränderungen. Gelegentl. Fieber, Fotosensibilität. In Einzelfällen Proteinurie, Hämaturie, Myalgie. Gelbfärbung d. Urins, Haut, in einem Fall bei weichen Kontaktlinsen.
    Wechselw.: S 50 m-o. Tbl., Filmtbl. zusätzl.: Resorption von Digoxin und Folsäure kann vermindert sein.
    Tox.: S 50
    Warnhinw.: Reichliches Trinken wird empfohlen.
    Hinw.: Regelm. Urin- u. Blutbildkontrollen!
    Dos.: Klysma: Bei akuter Exazerbation im unteren Dickdarmbereich abends 1 Klysma, weiteres s. Gebrauchsinformation. Supp.: 1-2 Supp. morgens u. abends. Filmtbl., Tbl.: Erw.: Als Initialtherapie 6-8 Tbl./Filmtbl. tgl. in 3 gleich großen Einzeldosen. Zur Einleitung sollte die Dosis über mehrere Tage ansteigen. Dauertherapie: 4-6 Tbl./Filmtbl. tgl. – Kdr. initial: 40-60 mg/kg KG, Dauertherapie 30-40 mg/kg KG verteilt auf 3-4 Dosen.

    Gruß
    Emile

  11. #10
    Myrine
    Gast

    Re: Vielen Dank

    Hi Emile und alle!

    @Fotosensibilität

    Nimmt einer von Euch Alzufidine und geht ins Solarium?

    Ich bin sehr blass und sehe irgendwie recht krank aus und würde wenigstens gerne meine Gesichtsfarbe verbessern.

    Liebe Grüße
    Myrine

  12. #11
    Inka
    Gast

    Re: Vielen Dank

    Hallöchen!

    ich nehme nun seit letzten November Alzufidine und vertrage es
    sehr gut.
    Hatte davor auch Resochin und bekam es auch ganz schlimm an den
    Augen (totale Sehverschlechterung) sowie Haarausfall.
    Allerdings hilft mir Alzufidine nur in Verbindung mit Decortin
    (Cortison) um die Blutsenkung unten zu halten.
    Nebenwirkungen haben sich bisher noch nicht gezeigt...außer einer
    gewissen Darmträgheit, mit der ich aber gut leben kann.

    Ganz wichtig ist allerdings die regelmäßige Blutkontrolle! Hier
    unter A-Z kannst Du nachlesen, was alles kontrolliert werden
    sollte unter Alzufidine.

  13. #12
    Inka
    Gast

    Re: Vielen Dank

    Hallo Myrine,

    ich gehe des öfteren ins Solarium und bin auch viel an der
    Sonne draußen, geht mit Alzufidine problemlos!
    (im Gegenstatz zu Resochin, da wir ich total sonnenempfindlich)

  14. #13
    Myrine
    Gast

    Re: Vielen Dank

    Liebe Inka!

    Danke, dann werde ich meine Solariumsbesuche wohl auch wieder aufnehmen. Ich sehe zur Zeit nämlich aus wie der Tot auf Latschen!
    :-)

    Myrine

  15. #14
    Ulla
    Gast

    Azulfidine

    Anzeige
    Hallo Werner und alle Anderen,

    ich nehme Azufidine seit März, zu Anfang war ich derartig müde, das ich schon Angst bekam.
    Ich schlief immer und überall.
    Zum Glück hat sich das jetzt gegeben.
    Seit 1 1/2 Wochen bin ich stationär in einer Rheuma-Klinik ( heute auf Freigang ;-) ), bei der ersten Blutentnahme hatte ich nur noch 2000 Leucos, das kann vom Azulfidine kommen.
    Jetzt werde ich 2 x / Woche kontrolliert, die Werte sind schwankend.
    Wenn allerdings sich diese niedrigen Werte wiederholen, ist das ein Grund Azulfidine abzusetzen.

    Die Beschwerden allerdings sind jetzt wesentlich besser geworden.
    Liebe Grüße und allen noch eine schöne Zeit, ich werde für die nächsten 1-2 Wochen wieder in die Rheum-klinik verschwinden.

    Es tut ja sooooo gut

    Ulla

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •