Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Wolfgang Bendrien
    Gast

    Kältetherapie

    Anzeige
    Hallo liebe Chat-Gemeinde,

    ich bin heute das erste mal dabei und bitte um etwas Nachsicht, wenn nicht alles so klappt wie es sollte. Seit 12 Jahren mit chronischer Poliarthritis behaftet, seit einem Jahr Rente mit 52, aber kein jammerer, denn es gibt viel Schlimmeres, würde ich gerne etwas über Erfahrungen mit Kältetherapie wissen.

    Wer kann Berichten?

  2. #2
    Birgit
    Gast

    Re: Kältetherapie

    Lieber Wolfgang,
    schon mehrere Male bekam ich während einer Reha den tägl.Besuch einer Kältekammer verordnet (mit sehr gutem Erfolg). Man bleibt wegen der hohen Minustemperatur nur zwischen 1,5 und 3,0 Minuten max. in einer Kabine,ist über ein Mikro mit der Therapeutin oder dem Arzt aussen verbunden, bewegt sich ständig, trägt idealerweise nur eine ganz leichte Bekleidung mit Mund-,Nasen-und Stirnschutz, manchmal auch Socken oder leichte Handschuhe. Nach dem Kammerbesuch sollte man seine zu bewegenden Gelenke durchbewegen, am besten Du bewegst sie alle einmal durch.
    Alles Gute und viel Erfolg bei evtl.Behandlung,
    Gruss Birgit

  3. #3
    VerenaHH
    Gast

    Re: Kältetherapie

    Hallo Wolfgang, auch ich habe eine Kältkammertherapie gemacht, auch mit gutem Erfolg. Am allerbesten scheint es wohl zu sein, wenn man sich nicht nur einfach hinterher bewegt, sondern direkt zur richtigen Krankengymnastik, Bewegungstherapeutin, etc. geht. Bei mir war alles unter einem Dach und ich konnte direkt wechseln. Man sieht komisch aus da drin, ist aber nicht so schlimm wie es ausschaut oder sich anhört. Viel Glück und auch Spaß, denn hinterher fühlt man sich suuuuuuuuuper.
    Gruß

  4. Anzeige
  5. #4
    Wolfgang B.
    Gast

    Re: Kältetherapie

    Danke Birgit, danke VerenaHH,

    es ist toll, zu sehen und zu wissen, das in einer Zeit die von Gewalt (s. Erfurt) Missgunst und Neid geprägt ist, auch Hilfsbereitschaft und Wärme, der Wunsch sich zu helfen, in diesem Forum noch gepflegt wird. In der kommenden Zeit wird es wohl zu meiner Pflichtlektüre werden.

    Danke
    Wolfgang

  6. #5
    nati
    Gast

    Re: Kältetherapie

    hallo, wolfgang

    ich selber habe fibromyalgie und bin bei einem stationären aufenthalt in sendenhorst im st.josef-stift, nach möglichkeit 2 mal täglich in die kältekammer gegangen. es kostet am anfang zwar etwas überwindung, doch der effekt ist einfach super. warte zu zeit wieder auf eine stationäre aufnahme und freue mich echt auf die kältekammer.


    cu nati

  7. #6
    Wolfgang B.
    Gast

    Re: Kältetherapie

    Hey nati,

    mein Dank (07:04 Uhr) gilt natürlich auch Dir, für Deinen anstehenden stat. Aufenthalt wünsche ich Dir nur das beste. Mögen all die Hoffnungen und Wünsche in Erfüllung gehen, die Du damit verbindest.

    Gruss
    Wolfgang

  8. #7
    carol
    Gast

    Re: Kältetherapie

    Hey Wolfgang,
    habe letztes Jahr bei meinem Reha Aufenthalt 2xtäglich Kältetherapie bekommen. Du bist halt mit Badehose bekleidet, hast Stirnband, Handschuhe, Socken und Schuhe an. Die Temperatur schwankte zwischen -56 bis -63°. Da es sich hier um eine sehr trockene Kälte handelt, kannst du sie echt gut vertragen. Wenn dann noch die richtigen Leute mit in der Kammer sind und man sich unterhält, oder falls Musik vorhanden ist, ein bisschen rumtanzt geht die Zeit superschnell vorbei. Nur solltest du anschließend keine Wärmebehandlung bekommen d.h. kein Bewegungsbad o.ä.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende

    Carol

  9. #8
    Sabinerin
    Gast

    Re: Kältetherapie

    Hallo Wolfgang,
    zuerst einmal herzlich willkommen und schön, daß Du hergefunden hast :-)

    Es gibt Leute, die mit einer chronischen Polyarthritis besser Kälte vertragen, andere vertragen dagegen besser Wärme. Dies sollte jeder für sich herausfinden.
    Die Kältekammer z.B. in Sendenhorst wird von stationären Patienten sehr stark frequentiert, weil viele dadurch einige Stunden weniger Schmerzen haben. Dazu gibt es noch die Kältetherapie, die mittels eines großen Schlauches lokal auf ein oder mehrere Gelenke speziell gebracht wird. Diese Kälte empfinde ich persönlich angenehmer. Ferner kann jeder noch Zuhause mit einem oder mehrerer Cool-Packs kühlen.


    Viele Grüsse
    Sabinerin

  10. #9
    Wolfgang B.
    Gast

    Re: Kältetherapie

    Hallo Sabinerin,

    hab Dank für Deine Anmerkungen, würde mich freuen wieder von Dir zu hören. Natürlich habe ich nach 12 Jahren cP. auch Erfahrungen in der Lokal-Kälte-Therapie (Rheuma Zentrum Herne und Bigge-Olsberg)konnte mir bisher aber kein richtiges Bild über die sg. Kältekammern machen. Nach den vielen Befürwortungen, werde ich eine Therapie in Berlin oder München in Angriff nehmen und dann berichten.

    Bis dahin alles Gute
    Wolfgang

  11. #10
    Wolfgang B.
    Gast

    Re: Kältetherapie

    Grüss Dich Carol,

    danke für Deine Erfahrungen, auch ich wünsche Dir ein schönes und schmerzfreies Wochenende.

    Bis bald
    Wolfgang

  12. #11
    Sabinerin
    Gast

    Re: Kältetherapie

    Hallo Wolfgang,

    schau mal unter
    http://www.st-josef-stift.de/

    nach. Dort wird u.a. auch etwas über die Kältekammer geschrieben. Ich habe auch überlegt, ob ich nach Herne ins Krankenhaus gehe und hab mich dort mal umgeschaut. Nachdem ich ein wenig die Örtlichkeiten kennengelernt habe, ist die Wahl eindeutig auf Sendenhorst gefallen *g*
    Ich gehe nun schon viele Jahre nach Sendenhorst und bin von deren Behandlungsmöglichkeiten und Therapien überzeugt. Ok, die Zimmer sind (wenn man gesetzlich versichert ist) nicht der Oberknaller, aber es lässt sich trotzdem aushalten.

    Viele Grüsse
    Sabinerin

  13. #12
    Uschi
    Gast

    Re: Kältetherapie

    Hallo, Wolfgang und herzlichen willkommen auf der Seite der Rheumatiker & Co.

    Ich habe cP, bins 52, war schon in Rente und gehöre heute zu den Glücklichen, denen es wieder gut geht. Ich habe in den Schüben sehr viel Kälte gebraucht und in Notzeiten habe ich - ehrlich - meine Hände und Füsse in Eiswasser gelegt, um die Hitze und Schwellungen in den Griff zu bekommen.

    In Baden-Baden im Rheumazentrum wird viel mit Erfolg mit dieser Kältetherapie gearbeitet. Ich bin mir sicher, daß es sehr viel Erfolg hat - leider wohl halt nur auf Frist, nicht auf Dauer.

    Wenn du mal Lust hast und die Schwellungen und Schmerzen arg sind, pack Eis drauf - hilft kurzfristig und erlösend.

    Ich wünsche dir eine schmerzfreie Zeit und wenn wir uns im Chat mal begegnen: pumpkin ist der Name.

    Alles Gute, Uschi Ch.

  14. #13
    Angie
    Gast

    Re: Kältetherapie

    Hallo Wolfgang,
    herzlich willkommen im Rheumi-Forum. Ich bin 46, habe cP und bin ebenfalls ein "Kältetyp". Da bei mir vor allem die kleinen Gelenke betroffen sind, also Hände und Füße, reicht mir wie Uschi ein Kübel Eiswasser zum Kühlen oder barfuß laufen im Schnee. Für mich ist auch Kneippen im eisigen Bergbach eine Wohltat.
    Von zwei Frauen mit Fibro hier im Dorf weiß ich, dass sie sehr gute Erfahrungen mit der Kältekammer machen und sie regelmäßig besuchen (irgendwo in Bayern). Anscheinend hält der Effekt auch längere Zeit an.
    Grüßle aus Tirol von Angie

  15. #14
    Wolfgang B.
    Gast

    Re: Kältetherapie

    Hallo Angie,
    nie hätte ich geglaubt, eine solche Resonanz auf meine Frage zu bekommen. Ich bin begeistert von diesem Forum und werde mich gerne weiter an dem einen oder anderen Chat beteiligen.
    Danke noch einmal an alle Beteiligten für die Hilfe und herzliche Aufnahme im "Rheumi-Forum".
    Jetzt fahre ich erst einmal 4 Tage in den Harz, zum Angeln und Walpurgis feiern.

    Ich freue mich auf eine gute kommende Zeit mit Euch

    Wolfgang

  16. #15
    ibe
    Gast

    Re: Kältetherapie

    Anzeige
    Herzlich Willkommen im Rheuma-Forum,

    ich kann mich den anderen nur anschließen. Ich habe Psoriasis-Arthritis und komme mit eisigen kalten Bädern für die Gelenke bestens zurecht. Mein Sohn hat auch wie du die Chronische Polyarthritis. Er hatte es vor Jahren sehr agressiv. Da hat die Kältekammer nicht sehr viel geholfen, leider. Heute geht es ihm besser und kommt, wenn es schlimmer wird, sehr gut mit z.B. kalten Fußbädern( mit zusätzlichem Eisbeuteln) zurecht. Kalte Spülungen in der Dusche geben ihm jetzt auch Erleichterungen. Lass dich doch mal im Chat sehen. Dort sind alle sehr nett und geben gerne Hilfestellungen. Ich habe hier sehr viel Hilfe und Anregungungen gefunden.

    Ich wünsche dir viel Erfolg und Erleichterung.

    Grüße aus Ostfriesland ibe

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •