Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Silvia
    Gast

    Colon-Hydro Therapie

    Anzeige
    Hallo Leute

    Hat jemand schon mal so eine Colon-Hydro Therapie gemacht, und wenn ja was sind eure Erfahrungen. Hat es eine Besserung der Krankheit, oder wenigstens Linderung der Schmerzen gebracht?

    Ich habe cP und überlege mir das mal zu machen. Es soll ja angeblich sehr gut auch bei rheumatischen Erkrankungen funktionieren. Im Minimun ist es eine super Entschlackung/Entgiftung für den Körper, was diesem ja sicher auch mal gut tut (besonders bei den vielen Medis).

    Wäre nett dazu eure Meinung zu hören.

    Liebe Grüsse
    Silvia

  2. #2
    Uschi
    Gast

    Re: Colon-Hydro Therapie

    Liebe Silvia,

    nochmal ich - also, das solltest du ohne den Besuch bei deinem Arzt auf keinen Fall tun. Neueste Erkenntnisse haben gezeigt, daß es für den Körper überhaupt nicht gut ist, eine totale Entgiftung in der Form durchzuführen, daß man tagelang nichts isst und nur so Sachen trinkt.

    Ich würde dir empfehlen, geh zu deinem Arzt und rede mit ihm darüber. Solche Aktionen können mehr Stress machen, als du ertragen kannst und dadurch evtl. das Problem nochmehr fördern.

    Mit Rheuma und seinen Mitkrankheiten sollte man sehr vorsichtig umgehen. Autoimmunkrankheiten sind nicht ohne!

    In diesem Sinne, Gruss aus KA Uschi

  3. #3
    Silvia
    Gast

    Re: Colon-Hydro Therapie

    Hallo Uschi

    Sorry aber die Colon-Therapie hat nichts mit Fasten zu tun, es handelt sich um eine Darmspülung/Sanierung.
    Dies wurde mir ja von meiner Ärztin vorgeschlagen (ich mache eine homoöpathische Basistherapie in Zusammenarbeit einer Ärztin und eines Heilpraktikers).

    Diese Therapie ist aber relativ teuer und wird von der Kasse nicht bezahlt, deshalb würde ich vorher schon gerne Wissen ob ich auch auf eine entsprechende Wirkung hoffen kann.

    Grüsse
    Silvia

  4. Anzeige
  5. #4
    nofre
    Gast

    Re: Colon-Hydro Therapie

    Wieder einmal möchte ich auf diese Seite verweisen:

    http://www.vrzverlag.com/esoterik/lecot.htm

  6. #5
    Silvia
    Gast

    Re: Colon-Hydro Therapie

    Hallo Nofre

    Jetzt mal ernsthaft. Was soll das?
    Wenn ich nach persönlichen (!!) Erfahrungsberichten frage, was nützt mir da deine Antwort?

    Ich kann Pro- und Kontra Artikel und Literatur bis zum Abwinken selbst aus dem Internet oder Büchern holen.
    Papier (oder der Computer) ist geduldig, und genauso gut kann ich zu jedem einzelnen Medikament, dass die Leute hier so schlucken seitenweise Gegenargumente auflisten.

    Wenn ich nach persönlichen Erfahrungen frage, dann will ich auch persönliche Erfahrungen.

    Manchmal kann ich mich des Eindrucks echt nicht erwehren, dass es hier nur so von "Pharmahörigen" wimmelt. Bin ich hier in einem Forum der Pharmalobby???

    Seitenweise kann man hier nachlesen, was die Leute so alles in sich hineinstopfen und man hört nur von Nebenwirkungen und und und. Aber wenn mal eine Frage (oder Erfahrung) aus dem naturheilkundlichen Bereich kommt, kann man sich felsenfest darauf verlassen, dass (meist mehrfach) sofort der mahnende und erhobene Zeigefinger folgt.

    Sorry wenn ich jetzt hier Frust ablasse, du hast es vermutlich nicht bös gemeint, aber dies habe ich jetzt schon so oft erleben müssen hier im Forum.

    Also nochmal - ich wende mich an Leute die persönliche Erfahrung (positive wie negative) mit der Colon-Hydro-Therapie gemacht haben.

    Grüsse
    Silvia

  7. #6
    Sianna
    Gast

    Re: Colon-Hydro Therapie

    Hallo Silvia !

    In meiner letzten AHB bekam ich das ein paar mal.
    Aber mir hat es nicht so gut getan, da es doch belastend für den Kreislauf ist / sein kann.
    Wurde mit Kamillentee gemacht, um den Darm zu beruhigen.
    Und der Darm spielt ja eine sehr große Rolle für das Immunsystem, also auch bei immunologischen Erkrankungen.Klingt von daher auch nachvollziehbar, oder ?
    Aber wenn Du das verträgst, vom Kreislauf her...
    Ist halt auch nicht jedermans Fall, ist wie ein Einlauf *g*

    Nur was ich nicht verstehe, warum die Therapie so teuer sein soll ?? Dafür braucht man keine teuren Geräte/Zusätze.
    Kann man im Prinzip auch zu Hause machen !!

    Vielleicht haben Andere ja noch mehr zu berichten.
    Gruß,
    Sianna

  8. #7
    Uschi
    Gast

    Re: Colon-Hydro Therapie

    Lass es mich so ausdrücken: wenn die Homöopathie so erfolgreich wäre, wie man sie gerne hinstellt - weil es einem oder zweien hilft - wären wir alle nicht krank!

    Wir sind keine Pharmalobby - das möchte ich im Namen aller hier grundweg von uns weisen. Wir sprechen hier über unsere persönlichen Erfahrungen, gute und schlechte sind das und wer hier anfragt, muß eben mit diesen Antworten rechnen.

    Wir nehmen unsere von den Ärzten verordneten Medikamente, wir nehmen auch die leider unausweichlichen Nebenwirkungen damit in Kauf, aber wir tun es um die Chance zu haben, vielleicht doch gesund zu werden, aber auf jeden Fall steckt dahinter die Hoffnung auf weniger Schmerzen.

    Wenn dir diese Naturheilmethoden so zusagen, du davon so überzeugt bist, dann tu es bitte. Du kannst hier jederzeit deine Fragen stellen - die Antworten geben wir gerne, ob sie dir gefallen oder nicht.

    Uschi Ch.

  9. #8
    petra anders
    Gast

    Re: Colon-Hydro Therapie

    hallo
    habe die Therapie schon öfters gemacht.Man spült nicht mit Kamille und muss auch nicht fasten.man kann durch eine scheibe sehen was alles rausgespült ,es wird mit warmen und kalten Wasser gespült.Hinterher fühlt man sich total erleichert.(Bei mir war es auf jeden Fall so)
    Gruß Petra

  10. #9
    christoph
    Gast

    Re: Colon-Hydro Therapie

    Mir riet mein Arzt seinerzeit neben bestimmten Diätvorschlägen und Teufelskralle, ein- bis zweimal wöchentlich per Einlauf eine
    Darmreinigung durchzuführen.
    Daneben gab es jedoch noch eine Fülle weiterer Ratschläge von ihm, Akkupunktur und Homöapathische Therapie.
    Schließlich erhielt ich 10 Tage Vioxx und habe nach etwa 15 Monaten den Zustand vor der Erkrankung erreicht. Man könnte sagen, ich bin gesund geworden.
    Ob die "Darmreinigung" darauf einen Einfluß hatte und man auf eine vergleichbare Wirkung der Hydro-Therapie schließen könnte, vermag man unter diesen Umständen wohl kaum zu beurteilen.
    Ich denke, man müßte es zumindest einige Monate machen, bevor überhaupt eine Wirkung eintritt. Eine große Infusionsspritze mit lauwarmen Wasser macht den Versuch zumindest billiger.

  11. #10
    db
    Gast

    Re: Colon-Hydro Therapie

    hallo sylvia,
    hab´ bisher immer nur mitgelesen im forum. aber ich möchte dir zustimmen, weil auch mir beim lesen eine eigenartige empfindlichkeit vieler gegenüber alternativen heilmethoden aufgefallen ist. (ähnliches scheint mir mitunter bei "psycho-methoden" der fall zu sein) gleichzeitig werden "schulmedizinische" methoden und ihre wirkungen meist achselzuckend akzeptiert, obwohl viele sowohl mit den medikamenten als auch mit ihren verschreiberInnen nicht nur gute erfahrungen gemacht haben. es kann ja nicht daran liegen, dass das eine meistens von der krankenkasse bezahlt wird und das andere nicht.
    also, woran liegt´s?
    dieter

  12. #11
    Silvia
    Gast

    Re: Colon-Hydro Therapie

    Hallo Leute

    @Uschi
    Hast du eigentlich selbst gelesen, was du da geschrieben hast?

    Wenn also die Homoöpathie wirklich helfen würde, dann wären wir nicht krank! Eine wirklich überzeugende Schlussfolgerung, echt!
    Warum bitte sind wir dann krank, trotz der allwissenden, segenspendenen Schulmedizin, die uns doch von frühester Kindheit an begleitet? Oh ja, das ist natürlich was völlig anderes!

    Ich habe auch keineswegs erwartet oder gefordert, nur positive Antworten zu dieser Therapie zu bekommen. Wenn du mein Mail genauer liest wirst du das auch explizit erwähnt finden.
    Und wenn hier persönliche Erfahrungen gepostet werden, ist das auch völlig ok, aber genau das wurde eben nicht gemacht.

    Mich würde mal wirklich interessieren, wieviele von denen die hier so negativ gegen alternative Methoden sind - wobei ich nie behauptet habe dass dies der Weisheit letzter Schluss ist - wirklich auch persönliche (!!!) negative Erfahrungen gemacht haben, oder ob nur brav nachgeplappert wird, was man mal irgendwo gehört oder gelesen hat.

    Was mich genau daran stört, ist dass hier viele das Gefühl haben sie müssten Jeden der sich für einen anderen Weg interessiert sofort bekehren. So entstehen dann auch Posts, die weder persönliche Erfahrungen sind, noch auf die gewünschte Frage eingehen und das ist es was stört!
    Leben und leben lassen.
    Ich jedenfalls habe für jeden schlechten Heilpraktiker, den ich persönlich kennengelernt habe, mindestens zwei schlechte Ärzte gehabt.

    @An alle anderen, die mir Ihre Erfahrungen berichtet haben - recht vielen Dank ich hoffe auf noch möglichst viele Berichte!

    Kann mir übrigens auch jemand sagen, wieviel er für so eine Sitzung bezahlt hat. Meine Ärztin (Schulmedizinierin, Ha!) die diese Behandlung durchführen würde, verlangt pro Sitzung DM 150,-- was mir aber reichlich viel erscheint.

    Bis dahin - Tschüss die Tage
    Silvia

  13. #12
    Christine
    Gast

    Re: Colon-Hydro Therapie

    Anzeige
    Hi Silvia, ich habe eine "Colon-Hydron"-Therapie in der Kur in der Habichtswald-Klinik in Kassel bekommen. (Klinik für Ganzheitmedizin).Ich kann nur sagen, dass mit die Kur insgesamt wahnsinnig viel gebracht hat und ich alle "schulmedizinischen" Medikamente reduzieren konnte. Inwieweit die Colon-Hydron-Therapie dabei eine Rolle gespielt hat, ist schwer zu sagen. Es war ein Baustein von vielen. Dort wurde die Therapie auch bei Krebskranken während der Chemotherapie zur Entgiftung eingesetzt. Und ein bißchen Entgiftung kann bei unseren Medis wohl auch nicht schaden. Ich kann nur sagen, mit der Kombination Schulmedizin und Naturheilkunde habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Liebe Grüße Christine

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •