Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Susanne
    Gast

    Morbus Bechterev-Schub!! Hilfe

    Anzeige
    Bin 37 und habe seit 19 Jahren MB, wurde aber erst vor ca. 5 Jahren diagnostiziert. Beim Rheumatologen bin ich ein "harmloser Fall" weil es mir ausgerechnet immer dann gut geht, wenn ich dort Kontrolluntersuchung habe (1X im Jahr.) 3-4 mal Jährlich habe ich aber totale Aussetzer über mehrere Tage bis hin zu 4 Wochen. Ich habe dann wie einen Hexenschuss, kann mich nicht mehr bewegen, hinke und jeder Schritt ist eine Qual. Die heutige Nacht habe ich auf dem Boden verbracht, weil ich ins Bett gar nicht mehr liegen kann. Wollte mich heute nacht umdrehen, konnte mich nicht bewegen, habe vor Schmerz geschrien und die Tränen sind mir heruntergelaufen. Irgendwann hat mich mein Mann dann wie "ein Stück Vieh" aufgerichtet. Nicht einmal aufs Clo konnte ich mich setzen. Über Tag hatte ich 3 Ibuprufen 800 genommen und 2 Aspirin- keine Anzeichen von Linderung. Der Heilpraktiker, bei dem ich in solchen Situationen Zuflucht suche, hat mich gespritzt (salzlösung, Vitamine) und Paracetamol gegeben. Keine Besserung bisher. Außerdem sind durch die Schmerzen wieder das Becken verschoben und Wirbel entgleitet. Bisher konnte mir noch niemand sagen, ob das alles ganz normal bei MB ist, oder ob ich vielleicht zusätzlich noch was an den Bandscheiben habe oder Gleitwirbel o.ä. Suche auch nach einem Arzt, der mich ernst nimmt, Bereich Rottweil, Villingen-Schwenn., Tuttlingen, Singen... Es ist im Moment unerträglich!! Bitte antwortet

  2. #2
    FrankHH
    Gast

    Re: Morbus Bechterev-Schub!! Hilfe

    Ja, ja,

    das kenne ich auch. Ich sag mal, diese Schmerzen hast Du aus muskulären Gründen warscheinlich. Das würde auch erklären, daß die Medikamente nicht helfen. Ich hab das gerade alles hinter mir. Bei mir ging aber 5 Monate so und die Medis haben kein Stück geholfen.
    Ich kann Dir nur raten, wenn es wirklich die Muskelns sind, und das ist sehr wahrscehinlich, dann solltest Du mal eine Klinik aufsuchen und nen Reha machen. Du brauchst dann nämlich viel Sport und außerdem können die in einer Klinik ausschließen, daß es eben nix mir Bandscheiben und verrutschten Wirbeln ist.
    Gegen die Schmerzen solltest Du mal etwas härters nehe´n als Para, Aspirin oder Ibu. Versuchs mal mit Tramal. Auf jedenfall mußt Du Dich bewegen. Nen Tens-Gerät wäre auch ne Überlegung.

    Grüße vom mittlerweile völlig schmerzfreien Bechti

  3. #3
    Birgit
    Gast

    Re: Morbus Bechterev-Schub!! Hilfe

    Liebe Susanne, vor einigen Jahren bekam ich heftige Schmerzen im LWS Bereich, konnte kaum mehr einen Fuss vor den anderen setzen. Es wurde Cortison ins Ileosakralgelenk gespritzt(mehrfach), Schmerzmittel schluckte ich bis zum Erbrechen, ein Tensgerät sollte ebenso wie entsprechende Gymnastik Hilfe bringen. Röntgenaufnahmen brachten keinen ungewöhnlichen Wirbelbefund zutage. Fünf Jahre hielt das Martyrium an, was soll ich sagen, nach einer Vollnarkose, d e r Tiefenmuskelentspannung schlechthin waren plötzlich die Schmerzen weg. Mehrere Jahre Ruhe..Im letzten Jahr urplötzlich dieselbe Katastrope, Röntgen- Ergebnis: Wirbelverschleiss,Osteoporose,Gymnastik entsprechend,Spritzen ins ISgelenk - nichts half.Es wurde immer schlimmer. Ich ging,gottlob,zu einem Neurochirurgen. Der überwies mich umgehend zu einer Computertomografie,Diagnose: ein kräftiger frischer Bandscheibenvorfall, ein älterer!(ich sage nur: 5 Jahre Schmerzen...)leichterer Vorfall. Nach drei zeitversetzten Spritzen in den Wirbelkanal und später entsprechender Gymnastik war und blieb, toi-toi bis heute Ruhe.
    Susanne, es kann natürlich etwas ganz anderes bei Dir sein, ich würde jedoch auf jeden Fall schnellstens zu einer C.T. gehen, Dein Rheumadoc oder ein Neurochirurg können Dich an entsprechende Stelle überweisen. Und wenn Du Dich nicht gut oder ausreichend betreut fühlst, sprich den Rheumadoc doch mal an oder wechsel den Arzt.
    Baldige Erkenntnisse und vor allem schnellstmögliche Linderung, nachhaltigen Erfolg wünscht Dir herzlich
    Birgit
    Gib nicht auf!

  4. Anzeige
  5. #4
    Tanja E.
    Gast

    Re: Morbus Bechterev-Schub!! Hilfe

    Hallo Susanne,

    Hab seit einem Jahr MB und kann nicht sagen ob das was du beschreibst "normal" für MB ist.

    Ich denke aber du solltest die jetztigen Schmerzen in einer Klinik abklären lassen, ich habe gehört die Klinik in Baden-Baden soll recht gut sein. Ich selbst war in Bad-Bellingen zur Erstdiagnose, die hatten damals auch einen Bandscheibenvorfall ausgeschlossen durch eine Kapazität aus der Schweiz.

    Wenn dein Rheumatologe dich für einen "Leichten" Fall hält, dann geh doch entweder jetzt zu ihm mit diesem akuten Schmerzbild oder schau dich nach einem um der dich und deine schmerzen ernst nimmt. Mit Heilpraktikern muss ich sagen hab ich nicht so dolle Erfahrungen gemacht, ich denk als Zusätzliche Behandlung um die Medikamentenmenge einzuschränken ja, aber bei so heftigen Schmerzen die du beschreibst würd ich erstmal eine genaue Abklärung machen lassen, woher die kommen.

    ich wünsch dir schnellstmögliche Besserung
    Tanja E.

  6. #5
    Hulda
    Gast

    Re: Morbus Bechterev-Schub!! Hilfe

    Hallo

    Such dir bitte einen guten Artzt und kläre das ab. Der Heilpraktiker kommt erst an zweiter stelle .
    Du must schauen das du eine genaue diagnose bekommst und dan kannst du ja weiter sehen
    Sport erst wenn du weist , was du hast damit du nicht mehr schaden anrichtest als dir lieb.
    Und ich wünsch dir viel erfolg und das deine schmerzen bald vorbei sind
    Viele Grüße Hulda

  7. #6
    emil
    Gast

    Re: Morbus Bechterev-Schub!! Hilfe

    Hallo Susanne.

    Rheuma-Klinik Baden-Baden ist sehr zu empfehlen.
    Hier die Adressen
    Rheuma-Zenrum
    Rotenbachtalstraße 5
    76530 Baden-Baden
    Tel. 07221/352 0

    Anmeldung stationär Tel. 07221/352 612
    ambulant Tel. 07221/352 355

    Ärztli. Direktor Prof.Dr. B.Lang
    Internet www.rheumazentrum-baden.de

    Gruß und baldige Besserung
    Emil

  8. #7
    Sabine
    Gast

    Re: Morbus Bechterev-Schub!! Hilfe

    Hallo Susanne und die anderen,

    in unserem Bekanntenkreis ist auch ein ehemaliger Polizist, der seinen Beruf wegen Morbus Bechterew schon vor Jahren aufgeben mußte. Dieser Bekannte trinkt seit Juni 2000 regelmäßig Aloe Vera und nimmt zusätzlich verschiedene Nahrungsergänzungen. Innerhalb von zwei Wochen nach Beginn der Einnahme von Aloe Vera wurde seine Schmerzen um einiges schlimmer, aber er hat durchgehalten, da er 6 Kanister gekauft hat. In den nächsten zwei Wochen verbesserte sich sein Zustand ganz wesentlich. Nach mehreren Monaten konnte er sich schon fast wieder normal bewegen, sogar tanzen mit seiner Frau geht er auch wieder. Seine Lebensqualität ist durch die Produkte wesentlich besser geworden und er würde nie wieder darauf verzichten wollen.
    Falls jemand Fragen dazu hat, bitte schickt mir eine Mail an: fghoffmann@web.de

    Viele Grüße aus Osnabrück

    Sabine

  9. #8
    Manuela
    Gast

    Re: Morbus Bechterev-Schub!! Hilfe

    Anzeige
    Hallo Susanne,
    ich habe auch MB und habe auch einige Schübe hinter mir.
    An Deiner Stelle würde ich schnellstens einen Termin beim Rheumadoc machen, eine Fachklinik aufsuchen oder gehe zu einem guten Orthopäden. Diese Könne Dich zu einem Schmerztherapeuten schicken und der stellt Dich auf ander medis ein. Ich mache das seit über einem Jahr und bin damit zu frieden. Ich habe
    Valoron N und Celebrex, damit wurden meine Bechti Beschwerden um einiges gelindert.

    Ich drücke Dir die Daumen und Kopf hoch, wünsche Dir baldige Besserung.

    Einen schönen Gruss von

    Manuela

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •