Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    maria
    Gast

    sonnenempfindlichkeit

    Anzeige
    Hallo,
    normalerweise freut man sich ja auf den Frühling und die Sonne. Seit ich aber an einer Kollagenose erkrankt bin, reagiere ich auf Sonne sehr empfindlich (habe mir Creme mit Faktor 60 Gekauft). Schon wenn ich nur ein paar Minuten in der Sonne stehe, habe ich das Gefühl, mir gießt jemand heißes Wasser auf den Kopf und meine Körpertemperatur steigt an. Auch meine Augen sind sehr lichtempfindlich geworden, so dass ohne Sonnenbrille fast garnichts mehr geht.
    Das macht mich total traurig, zum einen kann man vor Schmerzen kaum noch laufen und dann muß man sich im Sommer womöglich noch gezunegenermassen in die eigenen Vier Wände zurückziehen. Wie geht Ihr damit um? Mich macht das total fertig
    Gruß und wenig Schmerzen maria

  2. #2
    Geli
    Gast

    Re: sonnenempfindlichkeit

    Hallo Maria!
    Mir geht´s da genauso wie dir. Ich habe eine Mischkollagenose und mir wurde auch abgeraten in die sonne zu gehen, auch wegen den Medis, die ich nehme. Kortison und MTX.
    Ich habe auch ne starke sonnenallergie bekommen, so dass ich auch noch kaum in die sonne kann. Mein Hautarzt hat mir auch ne Sonnencreme mit LSF 60 empfohlen.
    Es ist schon deprimierend, da ich eigentlich die Sonne mag und ja auch Wohlbefinden auslöst (für die Psyche).
    Ich versuche erstmal gar nicht dran zu denken und versuche im sommer das Beste draus zu machen.
    Meine Urlaube werde ich wohl woanders verbringen müssen als am Meer zumindest in den Sommermonaten.
    allerdings hat mir mir das auch erst letzten sommer gesagt, dass Sonne einen Schub auslösen kann. ich dachte immer es tut mir gut, da ich außerdem noch an einem reynaud Syndrom leide und ich meistens friere.

    Ansonsten gehe ich eben eher in den schatten und bleibe weiss
    schnief.
    Gruß
    Geli

  3. #3
    Anja77
    Gast

    Re: sonnenempfindlichkeit

    Hallo Maria und Geli,

    ich habe auch eine Mischkollagenose und nehme deshalb auch MTX und Cortison. Letzten Sommer bin ich im August in der Türkei gewesen. Und ich hatte unmittelbar davor keinen Schub und danach auch nicht! Ich hab die Hitze erstaunlicherweise sehr gut vertragen, wobei ich aber auch meistens versucht habe, mich im Schatten aufzuhalten. Aber ich habe auch Angst vor diesem Sommer. Ich hab zur Zeit einen Schub und weiß noch nicht, wann der mal wieder nachläßt und mein Rheumatologe hat mir geraten, mich eben nicht direkt der Sonne und Hitze auszusetzen. Dabei brauch ich doch die Wärme und das Licht!

    Ich wünsche Euch beiden aber trotzdem eine schöne Zeit im Sommer. Vielleicht läßt es sich ja doch irgendwie einrichten, das schöne Wetter zu genießen.

    Viele Grüße
    Anja

  4. Anzeige
  5. #4
    Anja77
    Gast

    Re: sonnenempfindlichkeit

    Hallo Maria und Geli,

    ich habe auch eine Mischkollagenose und nehme deshalb auch MTX und Cortison. Letzten Sommer bin ich im August in der Türkei gewesen. Und ich hatte unmittelbar davor keinen Schub und danach auch nicht! Ich hab die Hitze erstaunlicherweise sehr gut vertragen, wobei ich aber auch meistens versucht habe, mich im Schatten aufzuhalten. Aber ich habe auch Angst vor diesem Sommer. Ich hab zur Zeit einen Schub und weiß noch nicht, wann der mal wieder nachläßt und mein Rheumatologe hat mir geraten, mich eben nicht direkt der Sonne und Hitze auszusetzen. Dabei brauch ich doch die Wärme und das Licht!

    Ich wünsche Euch beiden aber trotzdem eine schöne Zeit im Sommer. Vielleicht läßt es sich ja doch irgendwie einrichten, das schöne Wetter zu genießen.

    Viele Grüße
    Anja

  6. #5
    Mimmi
    Gast

    Re: sonnenempfindlichkeit

    Anzeige
    Hallo Maria,

    auch ich habe eine Mischkollagenose mit ausgeprägtem Raynaud Syndrom und leide unter einer "Sonnenallergie" - wahnsinnig juckenden und brennenden Ausschlag. Ich benutze allerdings keinerlei Sonnencremes, da die meisten Cremes den Farbstoff Titandioxyd als Zusatz haben, gegen den ich persönlich allergisch bin (die Haut beginnt nach kurzer Zeit wie Feuer zu brennen und ich schwelle förmlich zu). Ich bin vorsichtig im Umgang mit der Sonne und geniesse sie immer nur kurze Zeit und im Sommer hauptsächlich unterm Sonnenschirm. So komme ich einigermassen gut zurecht damit. Tipp: Vorsicht mit Sonnencremes.
    Es ist schon ein Dilemma - die Kälte verträgt man nicht, aber die Hitze ebensowenig.

    Einen schönen Sommer trotz allem,

    Eveline / Mimmi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •