Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: diagnose cp?

  1. #1
    Dadja
    Gast

    diagnose cp?

    Anzeige
    Hallo,
    bin neu hier, ich hatte von 3 Monaten eine Verbrennung, nicht groß, hat sich aber entzündet dann bekam ich Schmerzen in der Muskeln u. Gelenken, Blutwerte waren fast in Ordnung, Es wurde cP diagnostiziert ich bekam Cortison 10 mg und soll eine MTX Therapie mit 15 mg anfangen. Im Moment sind die Gelenke nicht mehr dick, habe fast keine Schmerzen und fange mit reduzierung des Cortison an. Ein Doc. rät mir abzuwarten, anderer rät zu MTX.
    Rheumawerte im Blut habe ich nicht, meine Mutter leidet auch an cP. Bin ziemlich verunsichert, ich hoffe immer noch daß es nur eine Reaktion an diese eitrige Wunde war.Aber wem soll ich jetzt vertrauen? Ich würde mich über euere Meinung freuen.
    Grüße von Dadja

  2. #2
    Uschi
    Gast

    Re: diagnose cp?

    Liebe Dadja,

    willkommen im Forum. Tja, mal wieder so ein Fall der Grenzwerte. Also die Erfahrungen sagen, daß oftmals nach Unfallverletzungen und sonstigen Verletzungen mit Entzündungen Rheuma entstehen KANN. Nur weil deine Ma cP hat, mußt du es nicht haben - oft überspringt eine Krankheit eine Generation.

    Ich als Laie und cP-Kranke seit 9 Jahren denke, daß das alles vielleicht einfach nur eine Folge der Verletzung war und der Körper sich eben gründlich gewehrt hat. Wenn dir Cortison so hilft, dann denke ich doch einen Versuch zu starten, und das Medikament langsam abzusetzen und abzuwarten, was kommt und nochmals eine BLutkontrolle mit Rheumawerten durchführen zu lassen.

    Der eine Doc hat doch schon recht - wenn man cP erwähnt, sind viele Ärzte auch Unwissenheit heraus gerne bereit, schnell das anzunehmen und eine falsche Behandlung kann ebenso fatale Folgen haben, gerade bei Basistherapien wie MTX.

    Also, ich an deiner Stelle würde ganz unverbindlich mal zu einem Rheumatologen gehen und ihm einfach nur sagen, dass du nach einer Verletzung schwere Entzündungen hattest und da deine Familie cP aufweist, wärest du beunruhigt. Nicht mehr - lass ihn das untersuchen und dann schau dir das alles an, ok?

    Lass dich nicht verrückt machen - aber pass gut auf dich auf und komm doch in den Chat abends, da sind wir alle immer da.

    Liebe Grüsse aus KA
    Uschi Ch.

  3. #3
    Werner
    Gast

    Re: diagnose cp?

    Hallo Dadja,
    die Diagnose cP bei Dir ist sehr ungewöhnlich, da der Zeitraum dafür sehr kurz ist.
    Bei vielen dauert es viele Jahre, bis sich mal ein Doc dazu durchringt, die Diagnose cP zu stellen.
    Ich würde die Blutwerte monatlich überwachen lassen und einen Rheumatologen aufsuchen.

    Alles Gute und viele Grüße

    Werner

  4. Anzeige
  5. #4
    Angie
    Gast

    Re: diagnose cp?

    Hallo Dadja,
    wir haben uns heut ja schon im Chat kennengelernt. Du scheinst noch in der beginnenden cP zu stecken, deshalb verstehe ich nicht, warum Du gleich mit solchen Bomben wie MTX gefüttert werden sollst. Kennt Dein Arzt vielleicht nix anderes?
    Ich kriege schon lange Cortison, bin im Augenblick bei einer Dosis von 6,25 mg und schaffe es leider nicht, die Dosis weiter zu reduzieren, ohne dass die Entzündungen wiederkommen. Jetzt nehme ich zusätzlich Quensyl. Das ist wie Resochin ein Mittel zur Malaria-Prophylaxe, nur deutlich besser verträglich (kenne beides). Hauptsächliche Nebenwirkung, die aber nicht sein muss: Ablagerung auf der Hornhaut des Auges. Ich nehme das Mittel jetzt die dritte Woche und hatte nur während der ersten drei Tage ein bisserl Magenprobleme und Durchfall. Das ist aber vorbei. Bezüglich der Wirkung auf die cP kann ich Dir erst in etwa zwei Monaten etwas sagen. Das Medikament gehört wie auch MTX zu den lang wirksamen Antirheumatika, deren Wirkung erst nach mehreren Wochen (8-15 Wo.) spürbar wird.
    Quensyl ist ein relativ mildes Mittel, das gern zu Beginn einer cP verschrieben wird. Frag Deinen Arzt doch mal. Vielleicht wendest Du Dich auch mal direkt an unseren Doc.L. Der antwortet Dir sicher.
    Liebe Grüße von Angie

  6. #5
    Emma
    Gast

    Re: diagnose cp?

    Hallo Dadja!

    Bei mir wurde vor Jahren vom Hausarzt auch cP aufgrund von Schmerzen in den Gelenken diagnostiziert. Mein Rheumafaktor ist negativ und mein Vater hat cP. Ich sollte auch starke Medis nehmen, sonst würde alles "ganz schlimm" werden, so der Arzt.
    Ich habe mich damals geweigert und gar nichts gemacht (nur Schmerzmittel zu Anfang genommen).
    Mittlerweile habe ich aber eine neue Diagnose: Kollagenose.
    Kann in Deinem Fall auch die richtige Richtung sein, da Du auch Muskelschmerzen hast.
    Für eine genaue Diagnose musste ich in die Rheumaklinik, da die Blutwerte beim Hausarzt nicht aussagefähig waren, in der Klinik dann doch!
    Bleib erst mal beim Kortison und lass Dir einen Termin in einer Rheumaklinik machen, würde ich empfehlen.

    Viel Erfolg

    Emma

  7. #6
    Dadja
    Gast

    Re: diagnose cp?

    hallo Emma,
    danke für deine Nachricht, finde ich toll daß man sich hier so gegenseitig unterstützt.
    Mich würde noch interresieren welche Medikamente du jetzt einnimmst. Bitte melde dich, würde mich freuen.
    Grüße von Dadja
    Danke an Alle für die Hilfe.

  8. #7
    Emma
    Gast

    Re: diagnose cp?

    Anzeige
    Hallo Dadja!

    Zur Zeit nehme ich nur Kortison, da es bei mir super wirkt. Anfänglich habe ich 7,5 bzw 8mg genommen und es mittlerweile versucht zu reduzieren. Jetzt bei 4mg kommen die Schmerzen zurück, es ist also bisschen zu wenig.
    Aber 10mg und weniger ist auch schon sehr gut!!! Wenn Du es reduzieren willst, mach es nicht zu schnell. Ich habe 0,5mg pro Woche weniger genommen, so hat der Körper genügend Zeit sich darauf einzustellen.
    Mein damaliger Hausarzt war auch ganz schnell mit seiner Diagnose, obwohl er letztendlich gar nichts dafür in der Hand hatte. CP sieht man als Gelenkveränderung als erstes in den Händen und Füssen. Bist Du dort schon geröntgt worden?
    Die Labore, die die Hausärzte in Anspruch nehmen, sind leider meist nicht auf Autoimmunblutwerte spezialisiert, deshalb können leichtschlechte Blutwerte oftmals gar nicht erkannt werden.

    Wenn Du noch weitere Fragen hast, kannst Du mich gerne anmailen.

    Ganz liebe Grüsse
    Emma

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •