Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Sylle
    Gast

    mtx und glücklich

    Anzeige
    hi!
    gucke seit wochen rein und heute möcht ich mich auch mal zu wort melden......bin 30 jahre alt und habe mit 28 jahren die erste begegnung mit rheuma gemacht. bin 1,5 jahre durch die hölle und ich denke nicht nur ich habe diese hölle zu spüren bekommen. nachdem ich mit azulfidine nicht zurechtkam und trotzdem schmerzen hatte und an beiden kniegelenken alle 14 tage punktiert werden musste (nicht zu vergessen die eisentabletten, die ich täglich schlucken musste und die tabletten gegen magenbeschwerden erzeugt durch azulfidine und die verbundene übelkeit) haben mein rheuma-doc und ich uns dazu entschieden, mtx auszuprobieren und ich bin seit 3 monaten fast schmerzfrei. den beipackzettel habe ich erfolgreich ignoriert um mich nicht mit den nebenwirkungen zu beschäftigen. bin froh, endlich meinen ring wieder über den finger zu bekommen und sehr froh darüber, seit monaten keine punktion mehr über mich ergehen zu lassen. eigentlich kann ich mtx nur empfehlen und vergöttere dieses medikament richtig.....nur manchmal!......manchmal überkommt mich die typische nachdenkliche phase und ich frage mich, was bewirkt dieses medikament alles in meinem körper?! was ist in ein paar jahren? ich bin seit monaten nicht mehr zur "kontrolle" gegangen, weil ich einfach keine ärzte mehr sehen mag, obwohl mein rheuma-doc unheimlich nett ist.
    meine frage nun! gebe ich mich zu schnell mit ein solchem medikament zufrieden, nur weil ich endlich wieder in der lage bin meinen ring überzustreifen und die treppen schmerzfrei gehen kann und im bus mein gesicht nicht mehr verziehen muss, wenn ich mich hinsetze.....bin ich dadurch zu leichtsinnig geworden??
    würde mich um rat und meinungen unheimlich freuen, da ich mich bezüglich meiner krankheit alleine fühle und mir der austausch mit "leidensgenossen" fehlt.

    an dieser stelle wünsche ich allen schöne und erholsame ostertage

  2. #2
    Ann-Kathrin / Thischa
    Gast

    Re: mtx und glücklich

    Hallo Sylle,

    ich denke, dass du genug Zeit und Aufwand auf dich genommen hast, bevor du dich für MTX entschieden hast. Auch ich nehme zusätzlich zum Cortison MTX und bin endlich endlich weitestgehend schmerzfrei. Ich vergöttere es nicht - denn dafür gehn mir einfach zu viele Haare aus *grins* - aber der Nutzen ist grösser, als das was der Beipackzettel an Nebenwirkungen verspricht. Ich denk einfach nicht weiter drüber nach, lass mir das Zeug spritzen (bzw. ich schlucks ab nächster Woche, bin mal gespannt ob mein Magen das mit macht....).......und ansonsten versuch ich, die Krankheit einfach mal zu vergessen.

    Wenn es dir so gut geht, dann geniesse es einfach! Und wenn du zu deinem Glück MTX nehmen musst, auch okay....viele nehmen es, und es scheint auch ein relativ "sicheres" Medikament zu sein...

    also, mach dir nicht allzuviele Gedanken,

    Grüsse
    atti

  3. #3
    tricia
    Gast

    Re: mtx und glücklich

    Hallo Sylle,
    ich freue mich, dass mtx bei dir so erträglich ist. Auch bei mir hatte die mtx-spritze (15 mg / Woche) guten Effekt auf meine Gelenke gehabt, fast schmerzfrei und ich kann wieder ohne Krücken laufen, aber die Nebenwirkungen waren bei mir unerträglich, bin jede Woche 4 Tage lang geplagt gewesen mit äusserstem Brechreiz / Übelkeit, Kreislaufkollaps und Augenmigräne. Das hat immer aber immer und jede Woche 4 Tag lang angehalten und mir das Leben trotz schmerzfreier Gelenke schwer vermiest. Im Endeffekt bin ich jetzt endlich zu Arava umgestellt worden und hoffe, dass es auch so gut wirkt.
    Auf jeden Fall freue ich mich, dass du das mtx so gut verträgst. Ist wirklich wichtig, wenn da wenig nebenwirkungen sind.
    Alles Gute an Dich und schöne Festtage.
    Deine Tricia

  4. Anzeige
  5. #4
    gisela
    Gast

    Re: mtx und glücklich

    Hallo Sylle,
    bei mir wurde vor 3 Jahren Psoriasisarthritis diagnostiziert, bin 41 Jahre und nehme seit drei Jahren MTX (ich vertrage es auch sehr gut) und Cortison. Ich kann nach empfinden was Du im Moment fühlst. Dir gehts im Momment so gut wie lange nicht mehr und dadurch das Du das Medikament so gut verträgst, brauchst Du Dir über die Nebenwirkungen des MTX auch keine Gedanken machen.

    Versteh mich allerdings nicht falsch, ich rate Dir trotzdem Dein Blut regelmäßig kontrollieren zu lassen und wenn Dein Rheumatologe so nett ist, auch zu den Kontroll-Terminen zu gehen. Den nur so können schlimmere Nebenwirkungen wie Probleme mit der Leber oder den Nieren frühzeitig festgestellt werden.
    Auch wird dann Dein Rheumatologe eher entscheiden können, ob Du Deine Dosis vom MTX reduzieren kannst, wenn es Dir sehr gut geht. Oder falls es Dir mal wieder schlechter geht, kann nur er entscheiden, ob Du eine höhere Dosis des MTX brauchst. Also versteh mich bitte nicht falsch, ich wollte Dir damit keine Angst machen. Ich freue mich genauso das es Dir im Moment so gut geht und Du das MTX so gut verträgst.

    Ansonsten wünsch ich Dir ein schönes Ostern und eine möglichst lange schmerzfreie Zeit.
    Viele Grüße aus Nürnberg
    gisela

  6. #5
    Ann-Kathrin / Thischa
    Gast

    Re: mtx und glücklich

    Tricia:

    Augenmigräne? Erzähl mehr! Wie fühlt sich das an? Ich hab nämlich auch ab und zu tierische Schmerzen hinter den Augen, meistens links. Geht aber mit Paracamol wieder weg.....manchmal brauchts zwei oder drei, aber es geht weg ;-)

    Grüsse aus Nürnberg
    atti

  7. #6
    tricia
    Gast

    Re: mtx und glücklich

    Hi Thischa,
    Augenmigräne, Kopfweh mit Augenbeteiligung, du bist sehr lichtempfindlich, es drückt furchtbar von hinten auf einem (immer nur das rechte bei mir) Auge von innen und du hast den Eindruck, alles tut dir weh auf der ganzen Kopfseite mit Zahnbeteiligung und Kieferschmerzen und du siehst alles etwas verschwommen. Durch den üblen Brechreiz unter MTX hatte ich diese Schmerzen mit Paracetamol nie in den Griff gekriegt und musste eben abwarten, bis das mtx voll aus dem Körper ausgeschieden ist, was immer ganz genau 3 1/2 Tage betrug.
    Hoffe, dir helfen zu können.
    Alles Liebe . Deine Tricia

  8. #7
    Ann-Kathrin / Thischa
    Gast

    Re: mtx und glücklich

    Wow tricia......das ist ja genau das, was ich habe.........Augenmigräne könnte es also sein! Sag, was kann man dagegen tun, oder wie kam dein Arzt drauf, dass es das ist?

    ak

  9. #8
    tricia
    Gast

    Re: mtx und glücklich

    Hi Thischa,
    In französisch heisst das migraine ophtalmique, bei mir wars leider immer so schlimm, dass ich halt jetzt das mtx absetzen musste, da ich eben jede Woche 4 Tage total krank war. Ist bedauerlich, denn das mtx hat wirklich gut gewirkt auf meine Gelenke. Hatte fast keine schmerzen mehr und konnte wieder gut laufen. Aber die Nebenwirkungen waren halt zu stark. Trotz zwei spritzen pro Wochenende gegen Brechreiz ging das nicht in Ordnung.
    Alles liebe an Dich.
    Deine Tricia

  10. #9
    Mike
    Gast

    Re: mtx und glücklich

    Moin, moin!
    Erst einmal kann ich gut verstehen das Du keinen Arzt mehr sehen kannst, wer kennt das nicht?
    Soweit ich es weiß, müssen doch die Werte beobachtet werden, weil MTX auf die Organe geht, oder wurde ich da falsch informiert?
    Bekommst du das MTX eigentlich gespritzt? Ich habe die Erfahrung gemacht das ich nach einem Jahr stark unter Übelkeit gelitten habe (habe Tabletten genommen) und dann mit den Spritzen ging es, nur das es voll auf den Magen geschlagen hat, was auch sehr unangenehm ist!
    Ich will dir da keine Angst machen, aber so ganz ungefährlich ist das Zeugs ja nunmal nicht und ich möchte Dir empfehlen Deine Blutwerte regelmässig kontrolieren zu lassen!


    Frohe Ostern und alles Gute
    Mike

  11. #10
    simi
    Gast

    Re: mtx und glücklich

    halo,
    ich möchte mich mike anschliessen und dir zu regelmässigen untersuchungen raten, das muss ja nicht jede woche sein ;-)
    ansonsten stimme ich thischa zu, ein medikament zu finden, das einem real weiterhilft ist schon ne menge, da soll man sich nciht allzu verrückt machen wegen eventuellen nebenwirkungen. viele rheumatiker vertragen mtx überhaupt nicht ( ich z.b.) und müssen auf noch giftigere mittel zurückgreifen. mtx ist ein langerprobtes, sicheres mittel, rheuma zu bekämpfen.
    wie thischa meinte, hast du echt genug hinter dir, um dich mal in dieser hinsicht "auszuruhen" und die positiven veränderungen zu geniessen, die dein leben dir nun bietet.
    wir alle kennen dieses auf und ab der gefühle und der schmerzen.
    hier im forum und im chat kannst du auf viele liebe leidensgefährten stossen, die dir immer unter die arme greifen, mit guten ratschlägen und informativen erklärungen. ein paar menschen hier haben mir auf jeden fall mehr gebracht, als sämtliche ärzte zusammen.
    an alles : happy frühling !
    simi

  12. #11
    elmar (ameise)
    Gast

    Re: mtx und glücklich

    hi

    also ich habe jedesmal heftige übelkeit... auch wenn ich meine medis "blid" nehme und jeder kleinste kratzer entzündet sich (duch testweises absätzen nachgewiesen) und ich habe trozdem beschwerden und schmertzen, entzündungen und die ganze palette halt

    ABER es ist WIRKLICH viel besser als vorher und ich habe noch keine (leider) alternatieve gefunden.

    wollte ich nur mal so loswerden :-)

    cu elmar

  13. #12
    simi
    Gast

    hi elmar

    schön, dass du wieder unter uns weilst!!!!!
    ich wünsch dir und nati einen schönen frühling
    simi

  14. #13
    kukana
    Gast

    Re: hi elmar

    moin moin

    mtx hat bei mir so super gewirkt, dass ich das auch mal sagen muss. nebenwirkungen waren ausser leichter uebelkeit zu anfang der haarausfall und eine etwas erhoehte empfindlichkeit bei sonne, die aber auch in kombination mit cortison oder anderen medikamenten leichter auftritt.

    nach nur 2 jahren mit mtx gehts mir so gut dass ich bereits reduzieren kann. wahrscheinlich habe ich rechtzeitig damit angefangen und auch als mir uebel war nicht vorschnell aufgegeben.

    wenn die richtige basistherapie funktioniert und man sich wohl fuehlt und weniger schmerzen hat sowie endlich wieder schlafen kann, nimmt man nebenwirkungen auch in kauf.

    schoene ostertage noch euch allen,

    kuki

  15. #14
    Düsi
    Gast

    Re: mtx und glücklich

    Hi Gisela, bei mir ist auch ""Verdacht auf Psoriasisarthritis.""
    Wie hat man es bei dir festgestellt.
    Welche Untersuchungen wurden gemacht.
    Freue mich auf Antwort.
    Grüßle Manuela

  16. #15
    gisela
    Gast

    Re: mtx und glücklich (für Düsi)

    Anzeige
    Hallo Manuela,
    bei mir hat der Rheumatologe gleich am Kopf gesehen, das es etwas mit Schuppenflechte zu tun haben muß. Ich hab die Schuppenflechte auf der Kopfhaut (unter dem Haar), an der Nase und Flecken am Haaransatz. Der Rheumatologe hat Rötgenbilder von den betroffen Gelenken (bei mir sind es vorallem die Kniegelenke, die Handgelenke und die Finger) gemacht und Blut abgenommen (es ist kein Rheumafaktor vorhanden).
    Ich hoffe ich konnte Dir ein bißchen helfen.

    Viele Grüße und ein schönes Osterfest
    gisela

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •