Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: MTX

  1. #1
    Ina
    Gast

    MTX

    Anzeige
    Hallo!
    vielleicht könnt ihr mir helfen ich kämpfe seit 2 jahren mit meinen schmerzen bei mir wurde eine kollagenose und ein sjögren syndrom nach einem 1/2 jahr diagnostiziert, zuerst bekam ich quensyl und prednisolon was garnicht half .seit mai 2001 bekomme ich nun mtx 10 erst oral+10 mg prednisolon, was ich leider nicht vertragen habe(übelkeit und erbrechen)seit september als spritze.mir ging es damit gut .vor 8 wochen ging es dann wieder ich muß mich jedesmal 24 std. nach der spritze fast einen Tag lang in 30 min .takt übergeben.ich sollte daraufhin 5 tage nach der injektion folsäure nehmen, was aber auch nicht half .morgen habe ich einen termin bei meiner rheumatologin die hat mir schon angekündigt, das sie die medikamente ändern will. ich bin total verunsichert,nun geht es mir endlich besser, meine schmerzen sind auf einem niedrigem niveau und jetzt soll wieder etwas neues ausprobiert werden. ich vertrage im allgemeinen medikamente nicht gut, reagiere auf vieles mit allergien und erbrechen was mich in den letzten 2 jahren auch schon 5 kg gekostet hat . vielleicht habt ihr noch einen tipp wie ich der übelkeit etc, entrinnen kann.

    viele grüsse ina

  2. #2
    ekieh
    Gast

    Re: MTX

    Hallo Ina

    Vielleicht hilft dir ein Magenschutzpräparat gegen die Übelkeit frag doch deine Rheumaärzin danach. Kannst dann vielleicht deine Medis besser vertragen.

    Liebe Grüße

    Heike

  3. #3
    Biggi
    Gast

    Re: MTX

    Hallo Ina!

    Ich nehme auch MTX 10 mg als Spritze. Ich bekomm über morgen nun erst die vierte Spritze. Überlkeit, Kopfschmerzen und ein Gefühl das ich mich sofort hin legen muß überkommen mich auch , aber ohne übergeben. Wahnsinns Magen schmerzen am Tag danach. Jetzt soll ich an dem Spritztag eine Tablette Folsäure und am Morgen danach noch eine nehmen. Da ich am Anfang von MTX stehe, kann ich dir sicher nicht viel als Erfahrung an bieten. Ich habe vorher Resochin 1 Tabl. und 15 mg Prednisolon genommen, half aber auch nicht richtig. Nun zu all dem noch MTX, ich wollte es am Anfang auch schon ablehnen, da ich viel über diese Nebenwirkung gehört habe. Doch in den sauren Apfel habe ich nun doch gebissen und wir müssen irgend wie immer durchhalten. Bei uns gibt es eben nur ein " Entweder-Oder".....aber halte durch so schwer es manchmal auch ist. Gehst du eigentlich arbeiten? Denke nicht,oder?



    Ich wünsche dir weniger schmerzen und endlich eine gute Lösung!

    Biggi

  4. Anzeige
  5. #4
    Nixe
    Gast

    Re: MTX

    Anzeige
    Hallo Ina,

    es soll angeblich möglich sein, ggf. auch mehr Folsäure zu geben,
    also die dreifache Menge der normalen, und das 24 Std. nach
    MTX. Dadurch sollen die Nebenwirkungen gemindert werden.
    Allerdings wirkt das MTX dann auch nicht mehr so gut, aber
    vielleicht wäre es noch eine Alternative zum Absetzen, zumindest
    einen Versuch wert.

    Den Tipp erhielt ich von einem Rheumatologen, und der hat ihn
    über einen Folsäure-Hersteller bekommen. Selber habe ich damit
    allerdings keine Erfahrung, du könntest aber ja vielleicht
    selber mal beim Folsäurehersteller nachfragen?

    Liebe Grüsse
    Nixe

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •