Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Kältekammer

  1. #1
    ines
    Gast

    Kältekammer

    Anzeige
    Hallo Ihr Lieben,

    habe einen Bericht gelsen über die Kältekammeranwendung bei Rheuma.Klang ganz positiv ( wie ziemlich vieles). Hat von Euch schon einmal jemand die Kältekammer ausprobiert ? Wenn ja mit welchen Erfahrungen und wo?

    Liebe Grüße - Ines

  2. #2
    nati
    Gast

    Re: Kältekammer

    hallo, ines

    Habe zwar kein rheuma, sondern fibro. bin deswegen in sendenhorst stationär gewesen und nach möglichkeit 2 mal täglich in der kältekammer gewesen. die temperaturen liegen zwischen minus 70 - 110 grad. man geht mit badeanzug oder bikini, geschlossenen schuhen, dicken handschuhen, mundschutz und ohrenschutz rein. nach möglichkeit bleibt man so lange drin, wie es eben geht. im höchstfall 3 minuten und man dreht seine runden. je häufiger und je länger man in der kältekammer ist, desto länger ist die schmerzlinderung. ich habs immer sehr genossen.

    cu nati

  3. #3
    VerenaHH
    Gast

    Re: Kältekammer

    also ich hab Kältekammer mal ambulant ausprobiert. War zwar nicht einfach für mich, da ich kälte eigentlich hasse, war aber toll und egal ob es auf Dauer hilft oder nicht, es war auf jeden Fall Super. Ich habe das Gefühl, dass die Kälte die Schmerzen auf Dauer zumindest bessert. Ich war erst 14 Tage lang täglich und dann langsam immer weniger. Das sollte aber jeder für sich ausprobieren.
    Es ist auf jeden Fall nicht so schlimm wie es sich zunächst anhört.
    Kannst mich gerne auch anmailen.
    Gruß

  4. Anzeige
  5. #4
    SonjaL
    Gast

    Re: Kältekammer

    Hallo Ines!

    Ich war 14 Tage im Immanuel-Krankenhaus in Berlin in der Kältekammer bei -80 Grad. Wir waren max. 4 Leute und haben dort gemeinsam auf Anweisung des Physiotherapeuten unsere Runden gedreht.Nach der ersten Überwindung,es war sehr eng und sehr dicke Türen, hatten wir richtig Spaß.Die Hormonausschüttung beginnt erst nach zwei Minuten,solange sollten wir durchhalten,wir waren aber eigentlich immer 4-5 Minuten drin.
    Wenn einer raus wollte,wurden die Türen sofort geöffnet,allerdings mußten dann alle raus. Uns ging es allen hinterher wesentlich besser,die Endorphine,die dabei ausgeschüttet werden lindern nicht nur die Schmerzen, sondern machen auch glücklich.Wenn ich konnte war ich auch zweimal am Tag in der Kammer, das ging aber nicht immer,weil zwischen Wärme und Kälteanwendungen mindestens zwei Stunden liegen müßen und ins Bewegungsbad sollte ich ja auch noch.
    Wenn Du die Möglichkeit hast, eine Kältekammer auszuprobieren, dann tu es, ich würde sofort wieder reingehen,sie hilft toll gegen die Schmerzen.

    Gruß
    Sonja

  6. #5
    Fine
    Gast

    Re: Kältekammer

    hallo ines,

    kann nur gutes über die kältekammer sagen.
    ist am anfang eine überwindung bei -116 grad, aber sie lohnt sich, denn regelmäßig angewendet bringt es doch ne ganze menge, bei mir jedenfalls.
    ich war immer 2mal am tag in der kammer, is schön warm wenn man wieder raus kommt.
    also kurz um versuchs einfach und denk positiv, das erste mal is wirklich hart.

    fröhliche eiszeit

    Fine

  7. #6
    Rubin
    Gast

    Re: Kältekammer

    Grüß Dich Ines,

    ich bin während eines Kuraufenthaltes in Bad Seebruch zweimal täglich in die Kältekammer gegangen. Anfangs hatte ich ziemlich Platzangst; denn es war dort recht eng. Der dicke Nebel, der uns alle umgeben hat, verhinderte oft, daß ich meinen Vordermann/frau kaum erkennen konnte. Trotzdem habe ich tapfer durchgehalten und mich an die super-eisige Umgebung gewöhnt. Immer in der Hoffnung, daß Schmerzlinderung eintritt. Leider fand bei mir genau das Gegenteil statt - die Schmerzen haben sich wesentlich verschlechtert! Trotzdem war das eine lehrreiche Erfahrung für mich; denn so habe ich herausgefunden, daß ich sowohl Kälte (aber nicht so extrem) als auch eher Wärme benötige.
    Somit bin ich vermutlich die große Ausnahme; denn ich kann leider keine Jubelschreie in Sachen Kältekammer ausstoßen! Also, nur Mut und hinein in die Kälte - probieren geht über studieren!

    Viel Erfolg......


    Rubin

  8. #7
    Kerstin
    Gast

    Re: Kältekammer

    Hallo Ines :-)
    Kann die Kältekammer auch nur empfehlen - sie hilft sehr gut, jedenfalls bei mir.
    Leider habe ich jetzt hier in der Nähe keine, da müsste ich sehr weit fahren - aber dafür hab ich ja jetzt das Enbrel, lach.
    Liebe Grüsse - Kerstin

    Übrigens sonja : ich war auch im imanuel-krankenhaus am Wannsee und kann die Klinik und den Herrn Professor eigentlich nur jedem empfehlen der in Berlin oder in der Nähe von Berlin wohnt :-)

  9. #8
    Nicole
    Gast

    Re: Kältekammer

    Anzeige
    Hallo Verena,
    mich interessiert die Sache mit der Kältekammer auch sehr, habe erst seit 6 Mon. (diagn.) cP und so etwas noch nicht ausprobiert.
    Verena, hast Du die Kältekammer in HH getestet - wenn ja, wo kann frau das ambulant machen? Ist bestimmt besser als noch mehr MEdik.schlucken...
    liebe Grüße
    Nicole

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •