Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Manu
    Gast

    Können Nebenwirkungen verschwinden?

    Anzeige
    Hallo,

    ich habe da mal eine Frage (wie die meisten hier )

    Ich nehme seit ca. 1,5 Jahren schon Cortison. Sehr lange lag ich so bei 7,5 - 10,0mg am Tag. Wenn es mir schlechter ging, erhöhte ich die Dosis auf 15mg, dann aber nur für 3 Tage und dann wieder runter. Seit Oktober hänge ich aber bei 15mg und momentan liege ich sogar bei 17mg täglich. Habe vor 3 Wochen mit einer Therapie mit MTX begonnen und hoffe, daß ich bald wieder mit dem Corison runtergehen kann.

    Nun meine Frage: Kann sich der Körper von den Nebenwirkungen des Cortisons wieder erholen? Mein Gesicht ist ein bißchen runder geworden und die Haut ist auch dünner geworden. Wenn man jetzt lange kein Cortison mehr nimmt (oder "nur" bei 5mg liegt), geht das dann alles wieder zurück? Habe gehört, daß das Gesicht sich wieder normalisiert. Und die Haut?

    Für Eure Antworten bedanke ich mich schon jetzt!

    Liebe Grüße

    Manu

  2. #2
    simi
    Gast

    Re: Können Nebenwirkungen verschwinden?

    liebe ( r) manu,
    aus meinen erfahrungen :
    nehme seit einem jahrhundert 12 mg kortison, wobei die dosen immer sehr schwanken ( wie bei dir...). die kurzen zeitspannen, in denen ich unter 5mg/tag war, haben sich immer sehr positiv auf mein gewicht ausgewirkt und mein rundes gesicht wurde dann auch wieder ausdrucksstärker hihi...meine haut ist jedoch immer sehr dünn geblieben, habe mir letztes jahr ein tattoo machen lassen und die farbe ist unter meiner haut total verlaufen. der "stecher" meinte, sone dünne haut hätt er noch nie unter der nadel gehabt. habe aus frührern zeiten tattoos, da ist schon ein grosser unterschied. habe auch gleich beim kleinsten stoss blaue flecken und blutergüsse unter der haut, wie geplatzte adern.
    damit müssen wir wohl leben. wäre ja noch das kleinste übel oder?
    ich kann auf jeden fall nicht sagen, was man dagegen unternehmen könnte. weisst du etwas??
    mit liebem gruss
    simi

  3. #3
    ekieh
    Gast

    Re: Können Nebenwirkungen verschwinden?

    Hallo Manu

    Auch ich habe unter Cortison ein sogenanntes Vollmondgesicht bekommen, hatte mit 75mg angefangen.Danach war ich runter bis auf 12,5mg und mein Gesicht war besser. ( Nicht mehr sonn Hefekuchen Kopf:-) ) Dann wieder hoch auf 30mg und wieder eine runde Birne :-(
    Allso du siehst Nebenwirkungen werden schon weniger je nach Dosis. Neulich meinte meine Hausärztin das ich evtl. Zucker vom Cortison hätte. Da bekm ich ganz schön Angst und habe aus lauter verzweiflung meinen Physiotherapeuten gefragt, ob der wieder verschwinden würde wenn es so wäre. Der war pfiffig drauf und hat gleich einen Arzt ( der da mit im Hause ist ) gefragt. Das Ergebniss: -A-l-l-e-s - was das Cortison als Nebenwirkungen hervorruft verschwindet nach absetzen auch wieder. Allerdings geht das nicht so schnell.( Zucker hat sich z. Glück nicht bestätigt)
    Viele Grüße Heike

  4. Anzeige
  5. #4
    Ann-Kathrin / Thischa
    Gast

    Re: Können Nebenwirkungen verschwinden?

    Hallo Manu,

    ich hab im Oktober mit 100 mg/die begonnen, und mit aufgegangen wie ein Hefezopf......sah aus wie ein dicker Klops in einem Wassersack verpackt....
    Nunja, jetzt bin ich bei 9 mg/die, mein Gesicht wird langsam, ganz laaaaangsam wieder etwas schmäler, die Steroidakne geht hoffentlich auch bald weg, und die unheimlich männliche Behaarung hoffentlich gleich mit. Danach bleibt noch der zugelegte Speck, und den muss man sich wirklich runterkämpfen, der geht nicht einfach von allein weg. Der Rest soweit ich weiss schon. Man merkt es, wenn man anfängt ständig aufs Klo zu gehen ;-)
    Wenn man natürlich ne Osteoporrose bekommen hat, zweifle ich stark daran wie das wieder weggehen soll! Und ob eine dünne Haut wieder dicker wird....ich weiss ja nit.
    Ich weiss nur ganz sicher, dass sich Blutwertveränderungen, Wassereinlagerungen und alles was mit dem Stoffwechsel zusammenhängt wieder weggeht.

    Ich wünsch dir gutes Gelingen...
    atti

  6. #5
    simi
    Gast

    Re: Können Nebenwirkungen verschwinden?

    lol atti,
    die behaarung hatte ich doch glatt vergessen.....
    oben falln se aus und überall drunter spriesst es fröhlich....
    simi *macht gerade sofagymnastik*

  7. #6
    Manu
    Gast

    Re: Können Nebenwirkungen verschwinden?

    Hallöchen,

    ich danke Euch, daß Ihr mir so zahlreich geantwortet habt. Wenn ich das Cortison abgesetzt habe(bzw. weniger nehme)und einige Nebenwirkungen verschwinden sollten, dann werde ich es Euch wissen lassen.


    Liebe Grüße

    Manu

  8. #7
    Angie
    Gast

    Re: Können Nebenwirkungen verschwinden?

    Hallo Heike,
    besser wäre, Du würdest sagen: Fast alles verschwindet wieder. Aber eine durch Cortison hervorgerufene Osteoporose verschwindet ganz bestimmt nicht wieder - man kann ihren Fortgang nur verlangsamen oder vielleicht auch zum Stillstand bringen. Mehr nicht. Da kann man nur mit entsprechender Kalziumzufuhr und Biphosphat vorbeugen.
    Meine Erfahrung ist, dass sich die Haut wieder ein bissal erholt. Ich hatte während hoher Cortisongaben nicht nur das Problem von Akne und Blutergüssen, sondern auch von ständigen kleinen Hautblutungen. Und was mir noch aufgefallen ist: Früher hatte ich sehr schöne Venen, selbst für totale Anfänger perfekt zum Blutabnehmen. Heute findet man gar nix mehr, außer am Hals oder an den Beinen. Und auch dort ist auch immer erst der zweite bis dritte Versuch erfolgreich ... Dabei nehme ich mittlerweile "nur" noch 6,25 mg Prednislon täglich.
    Grüßle aus Tirol von Angie

  9. #8
    ekieh
    Gast

    Re: Können Nebenwirkungen verschwinden?

    Hallo Angie

    Ist OK mit dem das FAST alles wieder verschwindet, mit der Osteoporose gebe ich dir recht.

    Die Hautblutungen und Veneprobleme habe ich auch.

    Liebe Grüße
    Heike

  10. #9
    femdance
    Gast

    Re: Können Nebenwirkungen verschwinden?

    Anzeige
    Hallo Manu und alle anderen,

    das Problem mit der dünner und empfindlicher werdenden Haut habe ich in den Griff bekommen, indem ich mir eine Sisalbürste gekauft habe und mich seitdem gnadenlos jeden Abend damit am ganzen Körper bearbeite. Anschließend reibe ich mich mit ordinärem Olivenöl (+ ein paar Tropfen Teebaumöl vermischt) ein. Nach einer Weile wurde meine Haut zusehends "stabiler".

    Ölige Grüße v. Angelika

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •