Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    ibe
    Gast

    ich bin mir unschlüssig

    Anzeige

    Hallo, ihr Lieben

    ich weiß einfach nicht, was ich machen soll, vielleicht kann mir hier jemand einen rat geben. es ist so: mein sohn (fast 19)hat juvenile chronische polyarthritis seit fast 9 jahren. seit ca. einem jahr hat er schwellungen und schmerzen im rechten handgelenk, es hat sich mittlerweile auch verschoben, es ist eine lücke zwischen hand und handgelenk entstanden. jetzt ist die frage aufgetreten, sollen wir eine radiosynoviorthese (verödung der gelenkhaut)machen lassen oder nicht. die gelenkhaut kann ja gesund aber auch wieder entzündet nachwachsen. und nun, was soll ich machen? hat jemand erfahrung damit gemacht? vielleicht kann man es auch hinauszögern und hoffen , dass es mit den medis besser wird?


    Viele, liebe grüße eure
    ibe

  2. #2
    Kerstin
    Gast

    Re: ich bin mir unschlüssig

    Hallo Ibe,
    ich habe da nur mit dem Knie Erfahrung.
    Meine Gelenkhaut ist nachgewachsen und hat sich wieder entzündet, aber ich hatte doch knapp 4 Jahre Ruhe und so gut wie gar keine Schmerzen, was ja auch von grossem Vorteil ist. Mehr kann ich dir dazu leider auch nicht sagen. Lieben Gruss - kerstin

  3. #3
    ibe
    Gast

    Re: ich bin mir unschlüssig

    liebe Kerstin,

    ich danke dir für die Nachricht. Vier Jahre, das ist ja schon was. Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und eine schmerzfreie Zeit.

    Viele, liebe Grüße ibe

  4. Anzeige
  5. #4
    elmar (ameise)
    Gast

    Re: ich bin mir unschlüssig

    hi ibe

    also ich würde die chemische der radioaktiven synoviorthese vorziehen. diese ist zwar schmertzhafter, hat allerdings keine strahlen belastung.
    ich würde es auf jedenfall machen lassen. ich selber habe im alter zwischen 15 und 22 jahren, im habjährigen abstand 10 bis 20 synoviorthesen (also 10-20 bei JEDEM krankenhaus aufenthalt) an dieversen gelenken bekommen.
    das hört sich jetzt vielleicht danach an als ob das nichts gebracht hätte.... ABER...

    vorher: ich konnte mich kaum bewegen.... wenn ich mich nachts umdrehen wollte, mußte ich nach meiner mutter kreischen die mir helfen mußte meine decke hochzuheben und meine beine auf die andere seite zu legen... selbst unter cortison habe ich es kaum geschaft mich selber anzuziehen... usw...

    nachher: konnte ich wieder "pogen", ganze wohnung mit laminat ausstatten.... kurz gesagt alles machen (fast).

    den zustand des handgelenkes (angerutscht???) wird sich bei deinem sohn sicher nicht ändern... aber die entzündung wird raus gehen... zumindest für eine gewisse weile, aber es ist besser wie 1000 tabletten zu schlucken.

    wo kommst du denn eigentlich her? vieleicht wär da *WERBUNG EIN* sendenhorst die richtige adresse *WERBUNG AUS*

    wenn du weitere fragen hast.... frage :-)


    cu elmar

  6. #5
    ibe
    Gast

    Re: ich bin mir unschlüssig

    Anzeige
    hallo elmar,
    ich bin jetzt viel positiver gestimmt. das was du mir da schreibst, hört sich ganz super an. Ich wusste gar nicht, dass es dir mal so schlecht ging. Du warst ja einige Male im Chat. Daran kann ich mich erinnern. Ich hoffe für dich, dass es dir auch in Zukunft so gut geht. Wir kommen von der Nordseeküste (Emden). Mein Sohn war vor Jahren schon mal in Sendenhorst, dort wurde er auf medis eingestellt und einige Punktionen folgten. Die Ärzte und die Behandlungen waren dort sehr gut.
    Ich danke dir für den Rat. ich bin jetzt doch erleichtert.

    Vielen Dank und alles Gute
    wünscht dir ibe

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •